Sammlung Schweiz

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2254
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Keine Legalisierung von Cannabis

Beitrag von Martin Mainz » Sa 19. Mai 2018, 17:47

Rasch erleichtern möchte die Kommission den medizinischen Einsatz von Cannabis. Mit 21 zu 0 Stimmen bei 3 Enthaltungen beschloss sie eine Kommissionsmotion “Ärztliche Abgabe von Cannabis als Medikament an chronisch Kranke. Tiefere Gesundheitskosten und weniger Bürokratie.” Als Folge davon wurde die gleichlautende Pa.Iv. Ammann zurückgezogen.
Ist auch ein guter Schritt. Der Medical Cannabis Verein Schweiz (Patienten-Interessensgruppe) schreibt dazu etwas ausführlicher. Dann noch über den Vorstoß der Grünen:

Die parlamentarische Initiative der Grünen, die ein neues Hanfgesetz verlangen, wurde von der Kommission jedoch mit 14 zu 11 Stimmen abgelehnt. Cannabis-Produkte sollten durch das neue Gesetz entkriminalisiert werden. Zudem wollte man den Anbau, den Handel, den Konsum, die Besteuerung und den Jugendschutz regulieren. Das ging der SGK aber zu weit. Die Parlamentarier waren mehrheitlich der Meinung, dass Cannabis keine harmlose Droge sei und nun zuerst die Resultate von Studien abgewartet werden müssen, die nun dank des Experimentierartikels möglich sein werden.

Quelle: https://www.medcan.ch/de/news/68-erleic ... s-cannabis

DennisEF
Beiträge: 810
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Re: Sammlung "Cannabis Nachrichten Schweiz"

Beitrag von DennisEF » Mo 21. Mai 2018, 09:00

Die Hanf-Initiative kommt nicht vom Fleck

Seit zwei Jahren bereitet ein Verein eine Initiative vor, um Cannabis zu legalisieren. Die Lancierung mussten die Initianten verschieben. Sie haben Mühe, Geld und Unterstützer aufzutreiben
...
Immerhin haben die Initianten nach eigenen Angaben inzwischen 100000 Franken gesammelt – ihr Minimalziel. Bis genügend Spenden zusammenkamen, dauerte es aber länger als geplant. Forrer nennt dafür zwei Gründe: Einerseits sei unter Cannabis-Konsumierenden die Meinung weit verbreitet, dass eine Entkriminalisierung nur noch eine Frage der Zeit sei – nun, da CBD-Hanf geduldet werde.

Das sei ein Trugschluss, betont Forrer. «Anderseits müssen wir uns auch selbst an der Nase nehmen, denn wir sind noch zu wenig organisiert, um ein gutes Lobbying zu betreiben.» Wann die Initiative genau lanciert wird, ist unklar: Im Juni finde ein Treffen statt, danach könne man mehr sagen.



https://www.tagblatt.ch/schweiz/die-han ... ld.1021866

DennisEF
Beiträge: 810
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Re: Sammlung "Cannabis Nachrichten Schweiz"

Beitrag von DennisEF » Di 22. Mai 2018, 17:21

"Am 26./27. Mai 2018 eröffnet die Pure Production ihren Hanf Erlebnishof für die Saison 2018.
Mit ihrem Erlebnishof gewährt die Firma Interessierten zudem einen exklusiven Einblick:
In der Grossgärtnerei in Zeiningen können diese mehr über den Anbau und die Verarbeitung der Hanfpflanzen erfahren..."

https://www.pressetext.com/news/20180522009

DennisEF
Beiträge: 810
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Re: Sammlung "Cannabis Nachrichten Schweiz"

Beitrag von DennisEF » Di 22. Mai 2018, 17:24

"Luzerner Kantonschemiker warnt vor Hanf-Produkten

Produkte, die den sogenannten legalen Hanf enthalten, sind keine Heilmittel, auch wenn sie als schmerzlindernd oder entzündungshemmend angepriesen werden. Darauf weist der Luzerner Kantonschemiker in seinem Jahresbericht hin..."


https://www.bluewin.ch/de/newsregional/ ... 03337.html

littleganja

Re: Sammlung "Cannabis Nachrichten Schweiz"

Beitrag von littleganja » Do 24. Mai 2018, 16:41

Bundesrat will Cannabis-Export zu medizinischen Zwecken erlauben

Der Bundesrat will den Anbau und Export von Cannabis zu medizinischen Zwecken ermöglichen. Er beantragt dem Parlament, eine Motion von Nationalrätin Christa Markwalder (FDP/BE) anzunehmen.
Markwalder möchte den Bundesrat lediglich beauftragen zu prüfen, wie mit geltendem Recht Export-Gesuche bewilligt werden könnten. Gemäss dem Bundesrat steht jedoch fest, dass das geltende Betäubungsmittelrecht dies nicht zulässt.

Eine Prüfung sei deshalb nicht zielführend, schreibt der Bundesrat in seiner am Donnerstag veröffentlichten Antwort auf den Vorstoss. Er sei aber bereit, dem Parlament einen Vorschlag für eine Gesetzesanpassung zu unterbreiten.

Dabei sollen die internationalen Verpflichtungen berücksichtigt werden. Diese sehen gemäss dem Bundesrat strenge Auflagen sowie eine nationale Kontrollstelle für den Anbau und Export von Cannabis zu medizinischen Zwecken vor.

Markwalder sähe die Gesetzesänderung als Chance für Schweizer Bauern. Sie spricht von einem Zusatzverdienst von etwa 10'000 Franken pro Are. Die Zeit eile, damit die Schweiz diese Chance nicht verpasse, schreibt sie in ihrem Vorstoss.
(Quelle/Volltext: https://www.blick.ch/news/schweiz/canna ... 16586.html)

Here we Go.....

littleganja

Re: Sammlung "Cannabis Nachrichten Schweiz"

Beitrag von littleganja » Sa 26. Mai 2018, 00:51

5 Freunde kreieren den ersten Cannabis-Drink

Seit der Legalisierung von CBD gibt es immer mehr Produkte. Jetzt soll ein Drink auf den Markt kommen.
Gemeinsam wollen sie den erste CBD-Drink Europas lancieren: Mehrere Freunde hoffen auf eine rasche Zulassung ihrer Kreation.
Modus soll das Getränk heissen und sich von anderen CBD-Produkten unterscheiden. Tobias Handorf, Luc Capus, Stefano Pibiri, Marilola Wili und Che Wagner aus Zürich, Basel und Olten fanden es nämlich blöd, dass der Stoff meistens nur geraucht wird oder als Tropfen erhältlich ist.
Die Idee eines erfrischenden Entschleunigungs-Drinks
So kam ihnen die Idee, einen Entschleunigungs-Drink zu kreieren, «der erfrischend und überraschend schmeckt und sich von bisherigen Cannabis-Produkten entfernt», sagt Pibiri zum «Tages-Anzeiger».

(Quelle/Volltext: http://m.20min.ch/schweiz/zuerich/story/cbd-31085319)

DennisEF
Beiträge: 810
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Re: Sammlung "Cannabis Nachrichten Schweiz"

Beitrag von DennisEF » Sa 26. Mai 2018, 15:58

EXPERTEN WARNEN VOR LEGALEM HANF

Das Geschäft mit dem sogenannten Cannabidiol (CBD) boomt...

https://radiopilatus.ch/artikel/151158/ ... galem-hanf

DennisEF
Beiträge: 810
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Re: Sammlung "Cannabis Nachrichten Schweiz"

Beitrag von DennisEF » Di 29. Mai 2018, 17:57

Ferienwohnung zur Hanf-Plantage umfunktioniert

"Ein Mann aus Thun baute in seiner Ferienwohnung in Blatten VS über 19 Kilogramm Cannabis an.
Nun wurde er zu einer unbedingten Busse von 8100 Franken verurteilt..."


http://www.20min.ch/schweiz/bern/story/ ... t-10543175

DennisEF
Beiträge: 810
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Hanfzigaretten

Beitrag von DennisEF » Mo 4. Jun 2018, 18:34

Hanfzigaretten aus der Schweiz: Von der Jugendsünde zum Geschäftsmodell

"Der Großvater wäre wohl stolz auf seinen Enkel: Ernst Gsell rauchte 1987 mit seinem damals 12-jährigen Enkel Roger Koch im Wald eine Zigarette. Die Pafferei mit dem Opa begründet drei Jahrzehnte später einen Bubentraum besonderer Art, der völlig aus der Zeit gefallen scheint: 2015 gründet Koch seine Tabakmanufaktur Koch & Gsell, 2017 erfindet er die weltweit erste legale Hanfzigarette und wird weltberühmt..."

https://goo.gl/3Gwppj
Zuletzt geändert von Martin Mainz am Mo 4. Jun 2018, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link gekürzt, Problem mit Umlaut

littleganja

Re: Sammlung "Cannabis Nachrichten Schweiz"

Beitrag von littleganja » Di 5. Jun 2018, 14:28

Bezug auf Lidel Schweiz CBD!

Lidl verbannt in den Niederlanden Zigaretten aus dem Regal

Der deutsche Lebensmittelhändler Lidl räumt in den Niederlanden bis 2022 alle Zigaretten aus den Regalen. Gesundheitsorganisationen loben den Schritt. In Deutschland ändert der Discounter sein Sortiment aber nicht.

Der deutsche Supermarkt-Discounter Lidl wird in den Niederlanden das Angebot von Zigaretten Stück für Stück zurückfahren und sie bis zum Jahr 2022 ganz aus den Regalen verbannen. Der Verkauf von Zigaretten sei nicht mehr rentabel, begründete der Konzern.
"Der Trend in den Niederlanden geht eindeutig in Richtung rauchfrei, und das merken wir an der Kasse. Wir wollen diese Entwicklung nicht stoppen, weshalb es ein logischer Schritt ist, den Zigarettenverkauf auslaufen zu lassen", heißt es in der Mitteilung. Zuvor hatte die niederländische Zeitung "De Telegraaf" darüber berichtet.

(Quelle/Volltext: http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 11259.html)

Ja der Trend geht zu Cannabis und wie wir oben sehen CBD, als Alkohol und Zigaretten Lobbys zieht euch warm an :lol:

DennisEF
Beiträge: 810
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Re: Sammlung "Cannabis Nachrichten Schweiz"

Beitrag von DennisEF » Fr 8. Jun 2018, 21:47

Hanfbauer gewinnt vor Bundesgericht

"Das Bundesgericht hat die Beschwerde eines Berner Hanfbauern gutgeheissen, dessen Pflanzen und Samen nach einem Urteil des Obergerichts Bern zerstört werden sollten. Die Hanf-Beschlagnahmung kommt nun erneut vor Berner Gericht..."

https://www.bauernzeitung.ch/sda-archiv ... desgericht

littleganja

Re: Sammlung "Cannabis Nachrichten Schweiz"

Beitrag von littleganja » Mo 11. Jun 2018, 21:58

Nationalrat will keinen Experimentierartikel für Cannabis-Versuche

Wissenschaftliche Studien zu Cannabis sollen nach Ansicht des Nationalrats ebenso wenig erlaubt werden wie Cannabis selber. Die grosse Kammer hat einen Vorstoss für eine Lockerung im Umgang mit Cannabis mit 96 zu 93 Stimmen bei 2 Enthaltungen abgelehnt.
(Quelle/Volltext: https://www.blick.ch/news/schweiz/gesun ... 84038.html)

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 516
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung "Cannabis Nachrichten Schweiz"

Beitrag von Hans Dampf » Mo 11. Jun 2018, 23:47

littleganja hat geschrieben:Nationalrat will keinen Experimentierartikel für Cannabis-Versuche

Wissenschaftliche Studien zu Cannabis sollen nach Ansicht des Nationalrats ebenso wenig erlaubt werden wie Cannabis selber. Die grosse Kammer hat einen Vorstoss für eine Lockerung im Umgang mit Cannabis mit 96 zu 93 Stimmen bei 2 Enthaltungen abgelehnt.
(Quelle/Volltext: https://www.blick.ch/news/schweiz/gesun ... 84038.html)
Es ist völlig verrückt. Wie kann man wissenschafttliche Studien zu einem Thema ablehnen? Wenn man nicht einverstanden ist mit dem Ergebnis kann man ja noch ein paar weitere Studien fordern. Aber irgendwann ist gut und man beugt sich der Erkenntnis.
Aber so ein Wahlergebnis ist krass, immer noch eine Mehrheit von Erkenntnisfeinden.
Hoffentlich machen die eine Volksabstimmung dazu.
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

DennisEF
Beiträge: 810
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Re: Sammlung "Cannabis Nachrichten Schweiz"

Beitrag von DennisEF » Do 14. Jun 2018, 15:53

Berner Cannabis-Versuch muss weiter warten

"Mehrere Schweizer Städte wollen Versuche mit legalem Cannabisverkauf starten. Doch die Bundespolitik tut sich schwer, die gesetzliche Grundlage dafür zu schaffen...

...Nur langsam vorwärts geht es auch mit dem Projekt einer neuen Volksinitiative, die die Legalisierung von Cannabis verlangt. Der Verein Legalize It, der unter anderem Kiffer bei Rechtsstreitigkeiten berät, hat die Initiative bereits vor zwei Jahren angekündigt und deren Text vor mehr als einem Jahr bei der Bundeskanzlei zur Vorprüfung eingereicht. Wann die Unterschriftensammlung beginnt, ist allerdings immer noch offen. Die Lancierung der Initiative, die zuletzt für dieses Frühjahr angekündigt worden war, verzögert sich weiter.

Ende Juni findet nun ein Treffen der Initianten statt. Dort werde über den weiteren Zeitplan entschieden, sagt Nino Forrer von Legalize It. Das Aus für die Cannabisinitiative werde am Treffen kein Thema sein. (Der Bund)"


https://www.derbund.ch/bern/stadt/berne ... y/31355650

littleganja

Re: Sammlung "Cannabis Nachrichten Schweiz"

Beitrag von littleganja » Fr 15. Jun 2018, 10:27

Cannabis benebelt Bundesbern

Das Parlament sollte sich an den 2004 gescheiterten Revisionsvorschlag zum Betäubungsmittelgesetz erinnern und diesen an die heutige Situation anpassen.

Zurzeit gibt es in der Schweiz etwa 7000 bis 9000 Menschen, die mit einer Ausnahmebewilligung vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) im Rahmen einer beschränkten medizinischen Anwendung (sogenannte Heilversuche) mit Cannabis therapiert werden. Die Grenzen für diese Heilversuche mit Medikamenten auf Cannabisbasis sind hoch angesetzt und nur für austherapierte schwerkranke Menschen vorgesehen: «. . . bestehende alternative Therapiemöglichkeiten sind ausgeschöpft, nicht vorhanden oder nicht gleichwertig, andere Substanzen wurden mit dem anvisierten Therapieziel erfolglos eingesetzt, die Autonomie des Patienten wird im wesentlichen Umfange durch Substanzverschreibung erhöht».
Es erstaunt darum, dass eine vom BAG eingesetzte Expertengruppe laufend neue Indikationen auf der Grundlage von Fallstudien und Erfahrungsberichten überprüft. Denn für Heilversuche mit Cannabis (und anderen Substanzen) liegt es an den behandelnden Ärzten und Ärztinnen, eine Diagnose und Indikation für jeden einzelnen Fall zu stellen, sie allein tragen die Verantwortung für die Behandlung ihrer Patienten.

Kompetenz der Ärzte

Nur Ärzte und Ärztinnen haben eine legale Basis für das «Schaffen» neuer Indikationen, nicht aber das BAG. Sie können zugelassene Betäubungsmittel wie z. B. Kokain oder Ritalin für andere Indikationen verschreiben, als auf der Packungsbeilage vorgesehen ist, sofern dies nach den anerkannten Regeln der medizinischen Wissenschaften geschieht (genannt «off-label use»). Man darf darum gespannt sein auf die Resultate und Konsequenzen aus einer BAG-internen Evaluation der Ausnahmebewilligungen für die beschränkte medizinische Anwendung von Cannabis von 2017.

Der Zugang zu Heilversuchen mit Cannabis kann allerdings nur anhand einer geänderten gesetzlichen Basis vereinfacht werden, unter gleichzeitiger Aufrechterhaltung der medizinethischen Richtlinien der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften.

Ebenfalls ungelöst ist die Entkriminalisierung von Konsum, Handel und Anbau von Cannabis. Beide Parlamentskammern haben nun in Motionen einen kuriosen Vorschlag des BAG zur Ausarbeitung eines «Experimentierartikels» aufgenommen, damit wissenschaftliche Studien zur Erprobung innovativer Regulierungsansätze zum Freizeitkonsum von Cannabis durchgeführt werden können. Weil solche Studien aufgrund des geltenden Rechts nicht durchführbar sind, soll der Bundesrat dem Parlament schnellstmöglich eine entsprechende Änderung des Betäubungsmittelgesetzes vorlegen.

Das birgt Konflikte mit den strengen Vorgaben für Forschung am Menschen in sich. Im Heilmittelgesetz sind nur die im Betäubungsmittelgesetz vorgesehene beschränkte medizinische Anwendung und die Arzneimittelentwicklung (klinische Forschung) geregelt, nicht aber eine Abgabe durch Apotheken zu Genusszwecken, wie in einem abgelehnten Forschungsgesuch aus Bern vorgesehen war. Gemäss Heilmittelgesetzgebung wird Cannabis als «nicht verkehrsfähig» eingestuft und darf nur unter strengen Auflagen in Heilversuchen oder in der klinischen Forschung verschrieben werden.
(Quelle/Volltext: https://www.nzz.ch/meinung/cannabis-ben ... ld.1391720)

DennisEF
Beiträge: 810
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Re: Sammlung "Cannabis Nachrichten Schweiz"

Beitrag von DennisEF » Di 19. Jun 2018, 07:24

CBD-Boom zieht ausländische Hanf-Konzerne auf den Schweizer Markt

Jetzt machen uns die Kanadier Dampf

"...Nun hat es Maricann gewagt. Eine Premiere! Was macht die Schweiz so beliebt? Es ist das Gesetz. Hierzulande ist der Anbau von Hanfpflanzen mit einem THC-Wert von unter einem Prozent erlaubt. Laut Senn ist die Schweiz daher für alle Unternehmen der aktuell beste Standort, um sich in Europa am Hanfmarkt zu beteiligen..."

https://www.blick.ch/news/wirtschaft/cb ... 08876.html

LaraSahara
Beiträge: 1
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 12:01

Re: Sammlung "Cannabis Nachrichten Schweiz"

Beitrag von LaraSahara » Do 21. Jun 2018, 15:45

Anscheinend wird Hanf gerade wirklich zum Trendprodukt! :D Freunde von mir haben sich in einem Online-Shop erstmal mit Hanfprodukten eingedeckt. Ich wollte mir jetzt auch ein CBD-Öl bestellen. Das soll ja angeblich gegen Kopfschmerzen, Übelkeit usw. helfen. Sowas kann man ja eigentlich immer mal gebrauchen. Hat jemand schon einmal Erfahrungen mit Hanföl gemacht?

Viele Grüße!

PS: Es gibt sogar Hanfschokolade online!! :P
Zuletzt geändert von Martin Mainz am Do 21. Jun 2018, 17:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link entfernt, Werbung ist nicht erlaubt (auch wenn es keine sein soll, es ist ein Shop und damit Werbung)

DennisEF
Beiträge: 810
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Re: Sammlung Schweiz

Beitrag von DennisEF » Sa 30. Jun 2018, 10:00

Cannabis-Besitz für Junge: Justiz ist sich völlig uneinig

"Dürfen Jugendliche eine geringe Menge Cannabis zum Eigenkonsum besitzen? Ja, sagt das Zürcher Obergericht. Nein, sagt die Jugendanwaltschaft...

...Das bekam Anfang Januar letzten Jahres ein noch nicht ganz 16-Jähriger zu spüren. Die Stadtpolizei Winterthur fand in seinen Effekten 1,4 Gramm Marihuana, das für den Eigenkonsum bestimmt war. Den Strafbefehl in Form eines Verweises focht der Jugendliche an. Und er bekam recht. Sowohl das Bezirksgericht Winterthur als auch das Obergericht sprachen ihn frei. Der Besitz von weniger als 10 Gramm sei «nicht strafbar».

Das Argument der Oberjugendanwaltschaft, wonach die im Gesetz erwähnte Straflosigkeit nur für Erwachsene gelte, ziele «ins Leere», meint das Obergericht. Das Gesetz sehe keine anderslautende Bestimmung für Jugendliche vor.

Die Oberjugendanwaltschaft ist weiterhin anderer Ansicht. Sie zieht den Freispruch ans Bundesgericht weiter. Die gesetzliche Grundlage sei «unklar». Deshalb brauche es einen Grundsatzentscheid. Bis dieser Entscheid vorliegt, wird die Polizei jugendliche Cannabisbesitzer weiterhin verzeigen. Die Jugendanwaltschaften werden die Anzeigen aber liegen lassen, bis das Urteil aus Lausanne Klarheit geschaffen hat..."


https://www.derbund.ch/zuerich/region/C ... y/29192910

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 516
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung Schweiz

Beitrag von Hans Dampf » Sa 30. Jun 2018, 10:57

DennisEF hat geschrieben:(...) Deshalb brauche es einen Grundsatzentscheid. Bis dieser Entscheid vorliegt, wird die Polizei jugendliche Cannabisbesitzer weiterhin verzeigen. Die Jugendanwaltschaften werden die Anzeigen aber liegen lassen, bis das Urteil aus Lausanne Klarheit geschaffen hat..."[/i]

https://www.derbund.ch/zuerich/region/C ... y/29192910
Die wollen sich das nette Geschäftsfeld "Harmlose Kiffer jagen" doch nicht komplett nehmen lassen. Hofft doch jeder auf eine baldige Beförderung ;)
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

DennisEF
Beiträge: 810
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Cannabis - Kaugummi

Beitrag von DennisEF » So 1. Jul 2018, 07:52

«Für mich wirkt er beruhigend»: St.Galler Firma bringt Cannabis-Kaugummi auf den Markt

"...Das streben auch die Roellis mit ihren Kaugummis an. Ein Jahr lang tüftelten sie nicht nur an Konsistenz und Aroma. Es ging auch ­darum, den Kaugummi verkehrsfähig zu machen, um ihn in ganz Europa legal verkaufen zu ­können. Den Rohstoff bauen sie nicht selbst im Keller an, sie beziehen ihn von der Thurgauer Firma Medropharm, die ihren CBD-Hanf auch in der Ostschweiz anbaut. «Sie gehört auf diesem Gebiet zu den Seriösesten und Kompetentesten», sagt Kristofer Roelli.

Schmeckt besser als Tropfen

Doch ihr Kaugummi soll nicht nur seriös wirken. Fünf Milligramm des Wirkstoffs sind in einem Kaugummi enthalten. «Eine medizinische Minimaldosis beläuft sich auf 15 bis 30 Milligramm täglich», sagt Kristofer Roellin – das entspricht drei bis sechs Kaugummis. Die seien nicht nur praktischer als die Tropfen, die in den CBD-Shops erhältlich sind. Denn die hätten oft einen bitteren Beigeschmack. «Unser Kaugummi schmeckt auch noch gut. Und er erhält die natürliche Mundflora.»..."


https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/cann ... ld.1033580

Antworten

Zurück zu „Deutsche Artikel“