Sammlung USA

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3539
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie »

Vier weitere US-Bundesstaaten wollen Cannabis legalisieren

Heute wird in den USA ein neuer Präsident gewählt. Entweder wird der amtierende Präsident Donald Trump weitere vier Jahre sein Unwesen treiben oder aber Joe Biden wird der neue POTUS und darf künftig im Weißen Haus arbeiten und wohnen.

Abgesehen von diesem Ereignis wird es in fünf Bundesstaaten noch eine andere Abstimmung geben. Denn in Arizona, Montana, New Jersey und South Dakota soll darüber entschieden werden, ob Cannabis in Zukunft zu Genusszwecken freigegeben wird. In Mississippi wird über die medizinische Verwendung von Cannabis abgestimmt.

[..]

Laut Umfragen werden sich die Wähler am 3. November für die Legalisierung aussprechen. Im September 2019 gaben 67 Prozent der Amerikaner an, dass Cannabis legal erhältlich sein sollte. Mehr als 90 Prozent waren der Ansicht, dass man zumindest eine medizinische Verwendung für Cannabis zulassen sollte. Die Umfrage wurde vom „Pew Research Center“ durchgeführt.


https://www.fazemag.de/vier-weitere-us- ... alisieren/
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3539
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie »

New Jersey wählt Freizeit-Cannabis auf den Markt!

New Jersey hat sich entschieden, den Konsum von Freizeit-Cannabis am Dienstag in einer Wahlmaßnahme zu legalisieren, berichtete die New York Times.

Hoffnung auf neue Steuereinnahmen und Einsparungen durch Entkriminalisierung!

Über 67% der Befragten stimmten für die Legalisierung von Cannabis, während fast 33% dagegen stimmten, so die New York Times. Berichten zufolge erlauben die Ergebnisse den Beamten in New Jersey, mit der Ausarbeitung von Regeln für die Regulierung und das Testen von Cannabis zu beginnen. “Die Wähler in New Jersey haben durch ihre Stimme deutlich gemacht”, sagte Evan Nison, Vorstandsmitglied und Schatzmeister von NORML National, “sie wollen die Cannabisprohibition durch einen regulierten Markt ersetzen. Jetzt muss die Legislative schnell handeln, um die 32.000 Cannabisverhaftungen pro Jahr zu stoppen und die Industrie auf faire Weise zu regulieren”.


https://www.finanztrends.info/new-jerse ... den-markt/

Sehr ordentlich - und weiter so ;)!
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3539
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie »

Kokain, Heroin, Cannabis: Mehrere US-Bundesstaaten regeln Drogenpolitik neu

Mehrere US-Bundesstaaten haben ihre Drogenpolitik im Zuge von Volksabstimmungen gelockert. Als erster Bundesstaat überhaupt entkriminalisierte Oregon sogar den Besitz kleiner Mengen harter Drogen wie Heroin und Kokain, wie örtliche Medien berichteten.

[..]

In den Bundesstaaten New Jersey, Montana, South Dakota und Arizona zeichnete sich ersten Ergebnissen zufolge ein Ja zur Legalisierung von Cannabis für den Freizeitkonsum ab. Damit hätten seit dem Jahr 2012 insgesamt 15 Bundesstaaten die Droge legalisiert. Die medizinische Nutzung von Cannabis ist bereits in 33 US-Bundesstaaten zulässig.


https://www.n-tv.de/ticker/Mehrere-US-B ... 46408.html

Wow - Sieg! :D
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3654
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung USA

Beitrag von Martin Mainz »

Wenigstens etwas Gutes in 2020 :mrgreen:
Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 947
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung USA

Beitrag von Hans Dampf »

Martin Mainz hat geschrieben: Mi 4. Nov 2020, 18:24 Wenigstens etwas Gutes in 2020 :mrgreen:
Och, gibt hoffentlich schon noch mehr gutes in 2020, zumindest bei mir haben sich durch Corona viele neue Perspektiven ergeben :D
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3539
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie »

Ich glaube, er bezog das auf das Ergebnis in Neuseeland, kann mich aber täuschen... ;)
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3539
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie »

Cannabis Report: Demokraten in Texas bereiten Gesetze für Cannabislegalisierung vor

Austin 12.11.2020 - In vier US-Bundesstaaten wurde in der vergangenen Woche für die Legalisierung von Cannabis gestimmt. In Texas, dem zweitbevölkerungsreichsten Bundesstaat der Union, bereiten die Demokraten für die nächste Legislaturperiode Gesetze zur Legalisierung vor.

Der US-Bundesstaat ist bekannt für seine Weite, Öl und konservative Einstellung. Reisende „Liberale“ werden auf der Interstate schonmal darauf hingewiesen, möglichst weiter zu fahren und sich nicht in Texas niederzulassen.

Die konservative Einstellung zeigt sich in Texas auch bei der Gesetzgebung zu Cannabis. Bislang ist dort lediglich medizinisches Cannabis für besondere Fälle zugelassen, die Zahl derjenigen Patienten, die Zugang haben, ist somit sehr gering.

Eine Reihe texanischer Demokraten will den Status quo jedoch ändern und bereitet für die nächste Legislaturperiode Gesetze vor, die auch die Legalisierung von Cannabis zum Ziel haben. Die Politiker wollen dabei den Schwung nutzen, der sich aus der Legalisierung in Montana, South Dakota, New Jersey und Arizona ergeben hat.


https://www.shareribs.com/rohstoffe/sof ... 11614.html
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3539
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie »

Zunehmende Befürwortung der Cannabislegalisierung

Seit Jahren steigt die Befürwortung der Cannabislegalisierung und erreicht jetzt 68 Prozent

Das Meinungsforschungsinstitut Gallup befragte erstmalig im Jahr 1969 die US-Amerikaner, ob sie für die Legalisierung von Cannabis seien. 12 Prozent befürworteten damals eine Legalisierung. Bis Ende der 70er Jahre stiegt der Anteil der Befürworter auf 28 Prozent, sank dann aber aufgrund der Propagandakampagne „Just Say No“ wieder auf 25 Prozent und verharrte dort bis Mitte der 90er Jahre. Dann stiegt der Anteil der Befürworter einer Legalisierung wieder an und erreichte im Jahr 2000 bereits 31 Prozent. Ein Jahr, nachdem in Colorado und Washington State im Rahmen von Volksabstimmungen im Jahr 2012 eine Mehrheit für die Legalisierung von Cannabis zu Genusszwecken gestimmt hatte, befürwortete erstmals auch eine Mehrheit der Befragten in den USA eine Legalisierung. In der Folge befragte des Meinungsforschungsinstitut jährlich die US-Amerikaner zum gleichen Thema. In den Jahren 2018 und 2019 lag die Zustimmung für eine Legalisierung bei 66 Prozent und stieg im Jahr 2020 auf 68 Prozent. Eine Zusammenstellung der Ergebnisse ist im Gallup-Bericht vom 9. November 2020 aufgelistet.


https://blogs.taz.de/drogerie/2020/11/1 ... lisierung/
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3539
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie »

US-Repräsentantenhaus stimmt nächsten Monat über Cannabislegalisierung ab

Washington 18.11.2020 - Für einige US-Bundesstaaten haben die Wahlen vor zwei Wochen hinsichtlich Cannabis viel Veränderung gebracht. Auf Bundesebene dürfte dies noch einige Zeit dauern. Im Dezember wird eine entsprechende Abstimmung erwartet.

Vier US-Bundesstaaten haben am 3. November für die Legalisierung von Cannabis gestimmt. In drei Weiteren sollen ähnliche Schritte vorbereitet werden, allen voran in New York, wo die Politik auf jeden zusätzlichen Dollar an Steuereinnahmen angewiesen.

Bereits im September war ein Gesetzesentwurf im US-Repräsentantenhaus fertiggestellt, über den dann aber ob eines erwarteten Stimulusgesetzes nicht abgestimmt wurde. Die Demokraten fürchteten, ein Cannabisgesetz statt eines Stimuluspakets zu verabschieden, würde den Bürgern einen falschen Eindruck der Prioritäten geben.

Nun ist es Mitte November, ein neues Stimuluspaket ist auch weiterhin wenig wahrscheinlich und die Frustration bei den Unterstützern der Legalisierung wächst.

In der vergangenen Woche hat Steny Hoyer von den Demokraten im Repräsentantenhaus angekündigt, im Dezember eine Abstimmung über den sogenannten MORE-Act abhalten zu wollen. Der Marijuana Opportunity, Reinvestment and Expungement Act soll den nächsten US-Präsidenten Biden unter Druck setzen, Reformen im Cannabisbereich zügig anzugehen. Mit Kamala Harris an seiner Seite hat Biden zwar eine reformfreudige Mitspielerin, von den Forderungen vieler Demokraten ist Biden weit entfernt.


https://www.shareribs.com/rohstoffe/sof ... 11638.html
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3539
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie »

Repräsentantenhaus will Marihuana legalisieren

Das von den Demokraten dominierte US-Repräsentantenhaus hat sich für die Legalisierung der Droge Marihuana ausgesprochen. Auch wenn der Gesetzentwurf im Senat scheitern dürfte, geht von ihm eine Signalwirkung aus.

Das US-Repräsentantenhaus hat für die Legalisierung von Marihuana auf Bundesebene gestimmt. 228 Abgeordnete in der von den US-Demokraten dominierten Parlamentskammer sprachen sich dafür aus, Marihuana aus dem Betäubungsmittelgesetz der Vereinigten Staaten zu streichen. 164 Abgeordnete votierten dagegen. Die Gegenstimmen kamen vor allem aus den Reihen der Republikaner. Der Gesetzesentwurf dürfte im Senat scheitern, denn in dieser Parlamentskammer haben die Republikaner die Mehrheit.

Von der Abstimmung im Repräsentantenhaus geht dennoch Signalwirkung aus. Ein Sprecher des damaligen Kandidaten und inzwischen gewählten Präsidenten Joe Biden hatte im September gesagt, der Demokrat befürworte die Entkriminalisierung von Marihuana und die automatische Löschung von Einträgen im Strafregister wegen Besitzes der Droge. Die gewählte Vizepräsidenten Kamala Harris - die noch bis nächsten Monat dem Senat angehört - unterstützt ebenfalls die Legalisierung. Sie brachte einen entsprechenden Gesetzesentwurf in den Senat ein.


https://www.tagesschau.de/ausland/us-re ... a-101.html

Na, das ist doch ganz ordentlich, wenn auch die Reps im Senat die Mehrheit haben ;).
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3654
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung USA

Beitrag von Martin Mainz »

Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3539
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie »

"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Wurlitzer1920
Beiträge: 460
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung USA

Beitrag von Wurlitzer1920 »

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3654
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung USA

Beitrag von Martin Mainz »

Wurlitzer1920 hat geschrieben: Sa 5. Dez 2020, 15:04 "Menschen belogen"

https://de.euronews.com/2020/12/05/mens ... alisierung
"Machen Sie keinen Fehler"

Die Mehrheit der Republikaner sprach sich allerdings gegen eine landesweite Legalisierung aus. Der Republikaner Greg Murphy vertritt im Repräsentantenhaus den Staat North Carolina:"Die Legalisierung von Marihuana würde Steuereinnahmen schaffen. Aber um welchen Preis fangen wir dann an, Kokain zu legalisieren? Marihuana ist eine Einstiegsdroge. Machen Sie diesbezüglich keinen Fehler. Es führt zweifellos zu weiterem und viel gefährlicherem Drogenkonsum."



Immer die alten falschen "Argumente"..
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3539
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie »

Immerhin ist der Vorsprung der Republikaner ja nicht gewaltig, somit besteht tatsächlich eine Chance, auch wenn alle "großen" Medienhäuser es eigentlich für unwahrscheinlich halten (ich auch, aber...). Es gibt zumindest "vernünftige" Republikaner, und manche haben auch nichts gegen Cannabis. ist nur die Frage, ob davon welche im Senat sitzen. Es wäre gut, nicht nur für die USA, sondern auch für uns - da bin ich ganz optimistisch bei all unserer US-Konformität ;). Daumen drück!
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
bad guy
Beiträge: 266
Registriert: Di 21. Jul 2015, 10:27

Re: Sammlung USA

Beitrag von bad guy »

Ich bin hoffnungsvoll. Es gibt auch Republikaner die für die Legalisierung sind.
Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 947
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung USA

Beitrag von Hans Dampf »

Was ich ja spannend finde: Selbst unter den republikanischen Wählern ist die Zustimmung >50%.
Wenn die Politiker Volksvertreter wären, dann müssten sie dem Gesetz zustimmen, alles Andere wäre unlogisch!
Aber von einem Land, das noch 70 Mio Wähler findet, die Trump ihre Stimme geben, erwarte ich nicht, dass Logik eine wesentliche Rolle bei der Abstimmung spielen wird 🤷🏼‍♂️😁
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3539
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie »

Ja, aber das ist so wie mit den Wahlleuten... das amerikanische Wahlsystem ist wie es ist (undemokratisch wie bei uns, nur anders / noch schlimmer) und das müssen "wir" wohl hinnehmen. Trotzdem gibt es gute Chancen, nur unsere Presse will das (noch) nicht wahr haben ;). Bei 50:50 - und das könnte nächsten Monat so ausgehen - bestimmt sowieso die Vize-Präsidentin mit, und die ist ohnehin für die Legalisierung...
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Drei
Beiträge: 97
Registriert: Do 31. Jan 2019, 12:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Drei »

Hans Dampf hat geschrieben: Mo 7. Dez 2020, 10:30 Was ich ja spannend finde: Selbst unter den republikanischen Wählern ist die Zustimmung >50%.
Wenn die Politiker Volksvertreter wären, dann müssten sie dem Gesetz zustimmen, alles Andere wäre unlogisch!
Ich wage micht zu entsinnen, dass in mindestens einem Bundesstaat die Legalisierung "bipartisan" ablief, sprich Republikaner und Demokraten haben da an einem Strang gezogen.
Aber in Amerika läuft auf Bundesstaatenebene so manches anders als landesweit.
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3654
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung USA

Beitrag von Martin Mainz »

Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Antworten

Zurück zu „Deutsche Artikel“