Sammlung USA

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2932
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie » Fr 15. Mai 2020, 11:09

Mitarbeiter in New York werden nicht mehr auf Cannabis getestet

Das New Yorker Screening-Verbot tritt in Kraft

Dieses Wochenende hat New York City vielen Arbeitgebern verboten, Arbeitssuchende nach einem gerade in Kraft getretenen Gesetz auf Cannabiskonsum zu untersuchen. Die meisten Arbeitssuchenden müssen sich aufgrund dieses neuen Gesetzes keine Sorgen mehr machen, dass sie getestet werden.

[..]

Das New Yorker Gesetz verbietet Unternehmen, vor der Einstellung Screening-Tests zu verlangen, mit Ausnahme von Bewerbern für Positionen bei Polizei, Kinderbetreuung, Geschäftsverhalten und bestimmten anderen Jobs. Dies hindert Arbeitgeber nicht daran, ihre derzeitigen Mitarbeiter zu testen oder sie zu entlassen, wenn sie versagen.


https://de.cannabis-mag.com/Mitarbeiter ... ntersucht/
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Wurlitzer1920
Beiträge: 321
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung USA

Beitrag von Wurlitzer1920 » Mi 10. Jun 2020, 09:57

Ein Land im Marihuana-Rausch: Legalisierung und ihre Auswirkungen auf Zuzug, Steuereinnahmen, Wohnungspreise

... „Da wir keine Auswirkungen auf die Abwanderung feststellen konnten, bedeutet dies, dass die Legalisierung von Marihuana die Bevölkerung Colorados bis 2015 um 3,2 Prozent erhöht hat“, so Stillman.
All diese Zahlen stimmen mit früheren Untersuchungen überein, die positive Auswirkungen der Legalisierung wie einen Rückgang von Selbstmorden unter Jugendlichen, von Verkehrsunfällen und der Kriminalität festgestellt haben. Da legales Marihuana besteuert wird, beschert es den Staaten beträchtliche Mehreinnahmen. „Hinzu kommt, dass Einzelpersonen von Staaten mit steigenden Einnahmen angezogen werden“, so die Autoren. „Insgesamt deuten unsere Ergebnisse darauf hin, dass die Bewegung zur Legalisierung von Marihuana in den USA Folgen für die Verteilung der US-Bevölkerung hat.“
Die gesamte Studie finden Sie hier: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/ecin.12832.....

https://idw-online.de/de/news749107

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2932
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie » Sa 13. Jun 2020, 09:37

Paula arbeitete 6 Monate auf einer illegalen Cannabis-Plantage in Kalifornien: "Die Besten verdienten 750 Dollar pro Tag"

Paula lebt gefährlich. Denn ihr Traumjob ist es, auf illegalen Marihuana-Plantagen in den USA zu arbeiten. Warum gefällt ihr die Arbeit so gut? Wie sieht ein Tag auf so einer Plantage überhaupt aus? Und gerät man da nicht manchmal in brenzlige Situationen?

Obwohl es in Kalifornien seit 2018 möglich ist, Marihuana legal anzubauen und zu verkaufen, gibt es dort noch immer illegale Plantagen. Ihre Existenz ist kein Geheimnis für die örtlichen Behörden, aber Bestechungsgelder lösen dieses kleine Problem nicht allzu selten. Die Züchter beschäftigen Menschen aus der ganzen Welt, die nicht in den USA arbeiten dürfen. NOIZZ hat mit einer dieser Plantagen-Arbeiter*innen gesprochen – einer Polin, die nach Kalifornien ging, um für einige Monate ihr Geld mit dem Anbau von Marihuana zu verdienen. Und das ist gar nicht mal wenig. Sie sagt: "Die Besten verdienen 750 Dollar pro Tag."


https://noizz.de/rausch/arbeit-auf-eine ... en/qxddnvc
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3288
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung USA

Beitrag von Martin Mainz » Mi 24. Jun 2020, 10:14

Canopy-CEO erwartet vollständige Cannabis-Legalisierung in den USA bis 2022

David Klein, seit Dezember 2019 Konzernlenker bei Canopy Growth, einem US-amerikanischen Produzenten von medizinischem Cannabis, erklärte im Interview mit CNBC-Moderator Jim Cramer, dass er die flächendeckende Legalisierung von Marihuana in den USA für unausweichlich halte. Dies begründete er damit, dass einige US-Staaten den medizinischen und privaten Konsum von Cannabis bereits erlauben und weitere folgen würden. Konkret gehe er von einer Gesetzesänderung aus, die im Jahr 2022 in Kraft treten soll.

Quelle: https://www.finanzen.net/nachricht/akti ... 22-8986381
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2932
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie » Fr 26. Jun 2020, 07:24

Bernie Sanders: Cannabis-Legalisierung als wichtiger Schritt einer landesweiten Polizeireform

Als Senator von Vermont macht sich Bernie Sanders für eine nationale Polizeireform stark. Die Legalisierung von Cannabis auf Bundesebene ist seiner Meinung nach ein wichtiger Teil davon.

Wie “Marijuana Moment” berichtet, sagte Sanders in seiner Rede vor dem Senat, die Legalisierung von Cannabis auf Bundesebene sei ein wichtiger Bestandteil einer nationalen Polizeireform und ein entscheidender Schritt auf dem Weg hin zu sozialer Gerechtigkeit. Während seiner Rede ging Sanders auf eine Reihe von Veränderungen ein, die seiner Meinung nach in der Polizei- und Strafrechtspolitik umgesetzt werden müssen.


https://www.hanf-magazin.com/news/berni ... zeireform/

Bernie, Bernie! Du alter "communist" ;)...
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Wurlitzer1920
Beiträge: 321
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung USA

Beitrag von Wurlitzer1920 » Fr 3. Jul 2020, 17:53

Aktivisten sammeln in Arizona 420.000 Unterschriften für Legalisierung

New York 03.07.2020 - Im US-Bundesstaat Arizona wurden kürzlich Hundertausende Unterschriften eingereicht, um die Legalisierung von Cannabis auf die Wahlzettel zu bekommen. Im US-Bundesstaat soll in diesem Jahr eine Abstimmung zur Legalisierung von Cannabis stattfinden. Um dies zu erreichen mussten Aktivisten Unterschriften sammeln, damit ein entsprechender Gesetzesvorschlag auf die Wahlzettel kommen kann.

In dieser Woche teilten die Aktivisten von Smart and Safe Arizona mit, dass man 420.000 Unterschriften bei den zuständigen Behörden eingereicht habe. Diese seien nicht überprüft, so dass die Zahl gültiger Unterschriften erheblich abweichen könnte. Insgesamt werden 237.645 Unterschriften benötigt. Erst im April hatte das Oberste Gericht in dem Bundesstaat das Ansinnen, entsprechende Unterschriften auch elektronisch abgeben zu können, verboten. Die Aktivisten mussten somit während der Pandemie auf die Straße, um Unterschriften zu sammeln.....


https://www.wallstreet-online.de/nachri ... alisierung

Falls sich jemand dafür interessiert, wieviele Einwohner Arizona 2015 hatte...
dürfte sich nicht wesentlich verändert haben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Arizona

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 864
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung USA

Beitrag von Hans Dampf » Fr 3. Jul 2020, 19:55

Guter Hinweis.
Das entspräche bei uns circa 5 Mio Unterschriften...

Da muss sich noch einiges im Schland ändern...
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2932
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie » Fr 10. Jul 2020, 11:48

So rassistisch ist das legale Weed-Business in den USA

In den meisten US-Bundesstaaten ist Gras mittlerweile legal erhältlich – unter bestimmten Voraussetzungen. Klingt nach unendlicher Freiheit, aber sehen wir der Wahrheit ins Auge: Auch die legale, medizinische Produktion von Cannabis in den USA unterdrückt systematisch Schwarze.

Seitdem der gewaltsame Tod des Schwarzen George Floyds durch einen Polizisten, eine neue Black-Lives-Matter-Protestwelle in den USA ausgelöst hat, kommen jeden Tag neue Ungerechtigkeiten ans Tageslicht. Auch das Drogenbusiness bleibt davon nicht verschont. Die legale Cannabis-Industrie in den USA ist da nicht anders als die Fashion-Industrie. Aktivisten, Ärzte und Unternehmer fordern nun Cannabis-Konsumenten auf, den systematischen Rassismus der Branche abzubauen, wie das Online-Magazin "Mashable" berichtet.


https://noizz.de/wissen/so-rassistisch- ... sa/6nfncze
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2932
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie » Mi 5. Aug 2020, 07:25

Coronakrise: US Demokraten verteidigen Cannabis Therapie

Das Coronavirus ist ein Segen für alle Politiker, die von Überwachung und Kontrolle träumen und selbstverständlich wird dabei gelegentlich auch Cannabis als angeblich noch zusätzliche Gefahr durch das Parteiendorf getrieben. In den Vereinigten Staaten jedoch ist billiger Anti-Hanf Klamauk schon lange nicht mehr präsent, haben doch viele gewählte Volksvertreter die ewige Diskriminierung von Kiffer und Cannabispatienten endlich beendet. Aktuell versuchten Republikaner während der Debatte um neue Corona Hilfen für Wirtschaft und Bevölkerung, doch tatsächlich die Verschreibung von Marihuana als Bürde für das durch das Virus aus China belastete Gesundheitssystem darzustellen! Solchen Mumpitz über die hochwirksame Cannabis Therapie lassen sich die US Demokraten nicht mehr bieten und die Sprecherin des Repräsentantenhaus Nancy Pelosi hat die Anschuldigungen harsch zurückgewiesen. Während also bei uns der Markus Söder das Bierglas schwenkt und sich für seine Polizeistaatsmethoden feiern lassen will, sind die Amis mal wieder weit voraus bei den Bürgerrechten rund um Haschisch und Marihuana.


https://www.thc.guide/coronakrise-us-de ... apie-2645/
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2932
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie » Sa 22. Aug 2020, 08:33

Tja, wo bringen wir es unter...

New Jerseys Bürger wollen legales Cannabis, Mexiko will Entscheidung im September

New York 21.08.2020 - In wenigen Wochen wird in den USA über die Zukunft des Landes entschieden. In New Jersey findet die Abstimmung über Cannabis statt, die auf große Zustimmung treffen dürfte. In Mexiko dürfte ebenfalls bald die Legalisierung formalisiert werden.

Bereits seit knapp zwei Jahren wird im US-Bundesstaat New Jersey um die Legalisierung von Cannabis gerungen. Der amtierende Gouverneur war mit dem Versprechen angetreten, Cannabis zu legalisieren, ist dann aber am Widerstand des politischen Gegners gescheitert.

Dabei ist die Zustimmung für die Legalisierung im Bundesstaat hoch, weshalb die Probleme der Politik in der Bevölkerung auf Unverständnis treffen.

[..]

Mexiko will Entscheidung im September

Die Legalisierung von Cannabis in Mexiko ist weiterhin nicht vollständig umgesetzt. So dürfen die Bürger im Land zwar Cannabis anbauen, dies aber nur zur privaten Verwendung. Ein Handel ist nicht vorgesehen. Die herrschenden Regelungen basieren auf einer Entscheidung des obersten Gerichts im Jahr 2018. Demnach widerspricht das Verbot der Verfassung des Landes, in dem diese die freie Entfaltung der Persönlichkeit einschränke.


https://www.wallstreet-online.de/nachri ... -september
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2932
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie » Mo 24. Aug 2020, 07:16

Trotz Cannabislegalisierung kiffen Schüler nicht häufiger

Derzeit ist Cannabis als Medizin in 33 Bundesstaaten der USA sowie in Washington DC (District of Columnia, Hauptstadt der USA, nicht zu verwechseln mit dem Bundesstaat Washington an der Westküste) legal. Zudem ist in elf Bundesstaaten (Alaska, Colorado, Kalifornien, Illinois, Maine, Massachusetts, Michigan, Nevada, Oregon, Vermont und Washington) sowie in der Hauptstadt Washington DC auch der Gebrauch von Cannabis zu Genusszwecken legal. Dort kann man ohne Angst vor Repressalien kiffen. Trotz der vielen Legalisierungsdebatten und der zunehmenden Legalisierung von Cannabis als Medizin wie auch von Cannabis als Genussmittel, wurde der Jugendschutz nicht beeinträchtigt – ganz im Gegenteil, in den USA kiffen weniger Schüler als dies vor 20 Jahren der Fall war.

[..]

In Deutschland steigt hingegen die Zahl der kiffenden Schüler. Die Drogenbeauftragte des Bundes, Daniela Ludwig, sieht eine Ursache in der Legalisierungsdebatte und sie befürchtet, dass bei einer Legalisierung der Jugendschutz nicht gewährleistet werden könne. Abgesehen von der Tatsache, dass die Befürworter einer Legalisierung von Cannabis die Gesundheitsgefahren nicht verharmlosen, zeigt ein Blick auf die Entwicklung in den USA, wo die Lobby für die Legalisierung von Cannabis deutlich aktiver ist als in Deutschland, dass dort die Zahl der kiffenden Schüler nicht zugenommen hat. Die Einschätzung der Lage seitens der Drogenbeauftragten kann also mit gutem Grund angezweifelt werden, da die prohibitive Drogenpolitik Schüler nicht schützt, sondern eher gefährdet.


https://blogs.taz.de/drogerie/2020/08/2 ... haeufiger/
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2932
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie » Di 25. Aug 2020, 07:19

USA, Vermont legalisiert Cannabis-Verkauf

Im US-Bundesstaat Vermont ist Cannabis seit 2018 legalisiert. Bürger dürfen seitdem eine Unze Cannabis besitzen und bis zu zwei Pflanzen ziehen. Der Verkauf von Cannabis war bislang allerdings nicht möglich. In den nächsten Wochen will die Politik dies nun ändern und ein entsprechendes Gesetz erlassen.


https://www.grow.de/news-detailseite/us ... rkauf.html
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2932
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie » Fr 28. Aug 2020, 18:46

Kontroverse um Cannabis-Legalisierung in den USA geht weiter

New York 28.08.2020 - In der vergangenen Woche fand der Nominierungsparteitag der US-Demokraten statt. Joe Biden soll Präsident werden und dann auch die Legalisierung von Cannabis anpacken. Der Weg dahin wird jedoch schwierig.

Die Anforderung an Joe Biden sind immens. Sollte es der Demokrat schaffen, im November gewählt zu werden, muss er ein gespaltenes Land irgendwie zusammenbringen, die enormen Haushaltsdefizite abbauen, Arbeitsplätze schaffen. Die Liste ist schier endlos.

Aus diesem Grund scheinen die Aussagen von Senator Ed Markey umso bemerkenswerter. Markey sagte auf einem Forum des Black Economic Council of Massachusetts, dass der Politikwandel hinsichtlich der Legalisierung von Cannabis im kommenden Jahr erfolgen sollte.

Der Senator hat dies in den Kontext mit weiteren großen Herausforderungen gestellt und sagte, dass man erkennen müsse, was in den letzten 20 bis 25 Jahren kriminalisiert wurde. Dazu, so der Senator, zähle das Schwarzsein, Braunsein, ein Einwanderer zu sein, arm zu sein, Drogenmissbrauch, psychische Probleme und Obdachlosigkeit.


https://www.wallstreet-online.de/nachri ... ierung-usa
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2932
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie » Do 3. Sep 2020, 15:15

Cannabis Report: US-Repräsentantenhaus will im September Abstimmung über Legalisierung

Washington 03.09.2020 - Das US-Repräsentantenhaus will noch im September über die Legalisierung von Cannabis abstimmen. Das dafür vorgesehene Gesetz dürfte aber von den Republikanern abgelehnt werden.

Die Legalisierung von Cannabis ist für viele US-Demokraten ein wichtiges politisches Ziel. Dabei geht es aber nur noch am Rande um die tatsächliche Legalisierung, da mit der Prohibition von Cannabis massive gesellschaftliche Verwerfungen einhergehen, deren Beendigung sehr schwer wird.

Das jüngste Beispiel hierfür ist die geplante Abstimmung zu einem Gesetz zur Legalisierung von Cannabis in den USA, welches das Repräsentantenhaus unterzeichnen will. Lediglich ein Repräsentant der Republikaner, Matt Gaetz, der als ausgesprochener Unterstützer von US-Präsident Trump gilt, hat sich bereit erklärt, das Gesetz ebenfalls zu unterstützen.


https://www.shareribs.com/rohstoffe/sof ... 11313.html
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2932
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie » Di 8. Sep 2020, 13:33

Her mit den Keksen

Durch die Legalisierung von Cannabis steigt in den USA der Verkauf von Junkfood.

Zum klischeehaften Verhaltensrepertoire der Kiffer zählt der unkontrollierte Fressanfall. Mit geröteten Augen decken sie sich mit Kartoffelchips, Gummibärchen, Schokoriegeln, Eis und Erdnüssen ein. Schön kalte Cola oder andere Brause sollte auch nicht fehlen, denn vielleicht ist der Mund vom Marihuana-Konsum so ausgedörrt, dass der Knabberkram auf dem Weg zum Magen etwas Unterstützung gebrauchen kann. Und was ist zu Hause eigentlich noch im Kühlschrank? Vielleicht lassen sich ein paar aromatisch interessante Kombinationen zusammenstellen?

In einer Studie durften Männer 13 Tage lang ungestört kiffen; sie aßen jede Menge Hochkalorisches

Aber ist der wahllos Fresskram in sich hineinstopfende Kiffer ein Klischee, das tatsächlich zutrifft oder doch nur in klamaukigen Komödien zu Hause? Alberto Chong und Michele Baggio von der Georgia State University in Atlanta liefern nun Belege, dass Kiffer offenbar wirklich besonderen Nachschub an Junkfood benötigen, wenn sie Gras konsumiert haben. Die Forscher haben für ihre Studie Daten aus US-Supermärkten aus den Jahren 2006 bis 2016 ausgewertet. Wie sie im Fachjournal Economics & Human Behaviour schreiben, lässt sich die Legalisierung von Cannabis am Konsumverhalten ablesen: Wo der Konsum von Marihuana erlaubt wurde, stieg der Absatz von Produkten wie Kartoffelchips, Eis, Keksen und Schokoriegeln um durchschnittlich 3,2 Prozent. Die verkaufte Menge stieg sogar um 4,5 Prozent - der bekiffte Kunde kauft offenbar preisbewusst ein und greift gerne zur Großpackung, die ihm mehr Kalorien für weniger Geld beschert.


https://www.sueddeutsche.de/wissen/cann ... -1.5023947

Wirklich ein Klischee - aber es ist auch etwas wahres dran :P!
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3288
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung USA

Beitrag von Martin Mainz » Mo 14. Sep 2020, 09:45

Trotz Legalisierung: Jugendliche kiffen weniger

Befürworter konnten es kaum erwarten – Gegner hingegen sahen es mit erheblichen Risiken verbunden: Die Cannabis-Legalisierung in den USA. Diese hat das Konsumverhalten von Jugendlichen grundlegend verändert. Eine aktuelle Umfrage hat jetzt erstaunliche Fakten geliefert.
...
US-Wissenschaftler haben dort Antworten von mehr als 1,4 Millionen Jugendlichen auf die Frage nach ihrem Marihuana-Konsum ausgewertet. Diese brachte zwei überraschende Ergebnisse. Zum einen geht daraus hervor, dass Jugendliche nicht mehr Cannabis konsumieren als vor der Legalisierung. Die Mehrzahl der Schüler gab dabei dieselben Antworten, wie vor der Entkriminalisierung. Interessanter ist aber die Meinung der Wissenschaftler, dass Schüler insgesamt sogar weniger kiffen als vor der Legalisierung.
...
In Deutschland dagegen ist ein leichter Aufwärtstrend zu erkennen. Die Drogenbeauftragte des Bundes, Daniela Ludwig, hat eine klare Meinung zur Legalisierungsdebatte und befürchtet, dass bei einer Freigabe von Marihuana der Jugendschutz nicht gewährleistet werden könne.
...
Die Einschätzung der Lage seitens der Drogenbeauftragten kann also mit gutem Grund angezweifelt werden, da die prohibitive Drogenpolitik Schüler nicht schützt, sondern eher gefährdet.


Quelle: https://www.myweedo.de/gruene-seiten/po ... n-weniger/
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2932
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie » Sa 26. Sep 2020, 08:43

Absatz in Oregon wächst weiter stark

Portland 25.09.2020 - Der Absatz von Cannabis im US-Bundesstaat Oregon ist in den letzten Monaten weit stärker gestiegen als erwartet.

Wie das Office of Economic Analysis in Oregon mitteilte, ist der Absatz von Cannabis im Bundesstaat in den letzten Monaten weiter gestiegen. Für die Wirtschaft des Bundesstaates stellt dies einen Lichtblick dar. Die Ökonomen teilten im Rahmen ihres jüngsten Quartalsausblick mit, dass der Cannabisabsatz seit Beginn der Pandemie um rund ein Drittel über den Prognosen gelegen hat.

Diese Entwicklung, so die Ökonomen, habe sich auch in anderen Bundesstaaten wie Colorado und Washington gezeigt. Für die Entwicklung gebe es eine Reihe von Gründen, von denen einige auch nach dem Ende der Pandemie intakt bleiben werden.


https://www.wallstreet-online.de/nachri ... chst-stark
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3288
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung USA

Beitrag von Martin Mainz » Do 1. Okt 2020, 15:19

Hanf & Cannabis - Weltweite Legaliserungswelle setzt sich weiter fort

Cannabis liegt nach wie vor voll im Trend. 70% der US-Bürger befürworten eine komplette Legalisierung. In Kanada ist es bereits legal. In 13 US-Bundesstaaten ist es ebenfalls vollumfänglich legalisiert. Am Wahltermin für die US-Präsidentschaft stehen in 4 US-Bundesstaaten (Arizona, Nebraska, New Jersey und South Dakota) weitere Entscheidungen zur Legalisierung an. Für 2021 haben eine ganze Reihe von Bundesstaaten bereits die rechtlichen Initiativen ergriffen, um Cannabis ebenfalls zu legalisieren.

Gleichzeitig laufen auch diverse Gesetzesinitiativen auf US-Bundesebene, die sehr positiv für die Cannabis-Aktien sein könnten. Mit Mexiko und Neuseeland stehen ebenso noch im Jahr 2020 weitere wichtige Entscheidungen in Richtung möglicher Legalisierungen kurz bevor.


Quelle: https://www.pressebox.de/pressemitteilu ... id/1025179
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2932
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung USA

Beitrag von Cookie » Di 20. Okt 2020, 08:40

Cannabis Report: New York will Reform bis April

Albany 19.10.2020 - Der US-Bundesstaat New York ist bei der Legalisierung dem progressiven Ruf der Stadt nicht gefolgt. Vielmehr zeigte sich immer wieder, dass die erforderlichen Mehrheiten fehlten. Dies soll sich nun bis April 2021 ändern.

Der New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo hat sich in der Corona-Pandemie einen Namen als Krisenmanager gemacht und war für einige Wochen eine angenehme Abwechslung zu Trumps wissenschaftsnegierender Politik.

Die Legalisierung von Cannabis ist Cuomo bislang aber nicht gelungen. Angesichts der extrem knappen Kassen sucht die Politik nun aber nach Wegen, die Legalisierung von Cannabis zügig umzusetzen, in der Hoffnung, neue Einnahmequellen aufzutun.


https://www.shareribs.com/rohstoffe/sof ... 11495.html
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Antworten

Zurück zu „Deutsche Artikel“