Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Sammlung Kanada

Sammlung Kanada



Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon Sabine am So 3. Sep 2017, 05:23

""Ich denke mal, es ist nicht legal, was wir hier machen"

Laut UNO kifft jeder 30. Erdenbürger. Und mehrere Länder bereiten eine Cannabis-Legalisierung vor. Auch in Kanada könnte es Mitte 2018 so weit sein. Doch schon jetzt boomen dort Cannabis-Verkaufsstellen und Tech-Firmen, die großes Geschäft wittern.
...
Verkauft wird die Droge vor allem in so genannten "Dispensaries". In illegalen Apotheken, die in den letzten Monaten wie Pilze aus dem Boden sprossen. Hunderte gibt es von ihnen allein in Toronto. Besonders hier in Chinatown – rund um den Kensington Market.
...
"Die Wahrheit ist, wir sind nicht nur eine Dispensary. Wir sind Marihuana-Verfechter und -Aktivisten. Wir riskieren unsere eigene Freiheit und unser Leben dafür, dass Menschen eine sichere und bequeme Möglichkeit haben, um Marihuana zu kaufen."
...
Immer wieder finden in den Dispensaries Razzien durch die Polizei statt. Alle zwei Wochen ist nicht ungewöhnlich. Dann werden Drogen und Geld beschlagnahmt, der Laden zugemacht. Und meist am nächsten Tag an anderer Stelle wieder aufgemacht.
...
"Marihuana ist in Kanada noch nicht legalisiert. Also ich denke mal, es ist nicht legal, was wir hier machen. Aber das ist der einzige Weg, wie es legalisiert wird. Wenn man in die Vergangenheit schaut, war es illegal für Schwarze, in einem Bus in den ersten Reihen zu sitzen. Es brauchte erst einige, die sich widersetzt und das Gesetz gebrochen haben. Und für ihre Gerechtigkeit gekämpft."

Ein Jahr vor der geplanten Legalisierung von Marihuana in Kanada brummt bereits jetzt das Geschäft. Vor allem mit medizinischen Erzeugnissen wird Kasse gemacht. 56 lizensierte Produzenten gibt es in Kanada bereits – und die Zahl dürfte weiterhin stark steigen.
...
Alan Young, Rechtsprofessor an der Osgoode Hall Law School in Toronto wird beim Thema Marihuana besonders emotional. Seit über 20 Jahren hat er sich mit der Rechtslage rund um Marihuana beschäftigt:

"Als ich vor über 20 Jahren angefangen habe in dem Bereich zu arbeiten, haben mich die Menschen gefragt: Glaubst du, dass Marihuana je legalisiert werden könnte? Und ich sagte: Natürlich! - wenn das Geld stimmt. Es wird rein gar nichts mit Politik oder Prinzipien zu tun haben. Sobald die Regierung realisiert, dass sie auf einem gigantischen Schatz sitzt, wird sie Marihuana ganz anders betrachten. Und ehrlich gesagt, das ist genau das, was jetzt in Kanada passiert."
...
"Tatsächlich investieren kanadische Firmen bereits jetzt auch in Deutschland. Beispielsweise übernahm der kanadische Marihuana-Produzent Aurora Cannabis erst vor kurzem den Berliner Arzneimittelhersteller Pedanios GmbH. Ein strategisches Investment und ein mögliches Eintrittssticket in die Europäische Union. Kaum einer zweifelt daran, dass es auch in Deutschland bald so weit sein könnte und Cannabis legalisiert werden wird. Doch hinter vorgehaltener Hand hofft man auch, dass Länder wie Deutschland sich weiterhin so zögerlich in Sachen Legalisierung verhalten wie bisher - und damit den Anschluss verpassen. Kanada könnte so zum weltweiten Zentrum des Cannabis-Booms werden."(Hervorhebung von mir)"


http://www.deutschlandfunk.de/cannabis- ... _id=394956
Sabine
 
Beiträge: 7662

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon Sabine am Fr 6. Okt 2017, 12:05

"Justin Trudeau eröffnet Steuerdebatte

Mit der Legalisierung von Cannabis in Kanada, die im kommenden Jahr ansteht, muss auch die Besteuerung geklärt werden. der kanadische Premierminister Trudeau, der die Legalisierung auch anschob, hat nun Vorschläge gemacht.
Es ist offen, ob die geplante Legalisierung von Cannabis Justin Trudeau den Wahlsieg sicherte. Klar ist aber, dass der junge Premier mit diesem Schritt sich einer breiten Unterstützung in der Bevölkerung sicher sein kann. Trudeau hat am Dienstag erstmals Vorschläge für die Besteuerung von Cannabis vorgelegt.

Darin sieht Trudeau vor, eine Steuer von einem kanadischen Dollar je verkauftes Gramm Cannabis zu erheben. Dieser Preis soll für Preise bis zu 10 CAD je Gramm gelten. Bei mehr als 10 CAD je Gramm sollen zehn Prozent auf den Verkaufspreis aufgeschlagen werden. Die dadurch generierten Einnahmen sollen zwischen dem Bund und den Provinzen aufgeteilt werden."


https://www.wallstreet-online.de/nachri ... uerdebatte
Sabine
 
Beiträge: 7662

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon Sabine am Mo 9. Okt 2017, 08:28

Läuft wohl etwas anders als in Amerika :

"Banken-Riesen umgarnen Cannabis-Firmen vor Freigabe in Kanada

Bank von Montreal und Toronto-Dominion Bank entpuppen sich als Banken erster Wahl für Kanadas aufkeimende Marihuana-Industrie, selbst wenn einige Finanzhäuser einen Bogen um die Branche machen.
...
Kanadische Finanzhäuser erwärmen sich damit für eine Industrie, die von den Banken in den USA gemieden wird. Dort ist Marihuana auf Bundesebene verboten. Die meisten US-Banken hatten sich geweigert, Geschäfte mit Cannabis-Unternehmen zu machen, um Vorwürfe von Geldwäsche und anderen kriminellen Verstößen zu vermeiden, die am Ende Haftstrafen mit sich bringen könnten.

Kanadas Marihuana-Verkäufe zur Entspannung werden voraussichtlich bis 2021 ein Volumen von rund 6 Milliarden Kanada-Doller (4,1 Milliarden Euro) erreichen. Sie dürften damit die Schätzung von 1,3 Milliarden Kanada-Dollar für den reifen medizinischen Marihuana-Markt übertreffen. Die Regierung der Provinz Ontario treibt bereits Pläne voran, eigene Cannabis-Läden einzurichten."


https://www.welt.de/newsticker/bloomber ... anada.html
Sabine
 
Beiträge: 7662

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon Sabine am Mi 22. Nov 2017, 05:16

"Kanada misst künftig Cannabis-Anteil am BIP

Rund sieben Monate vor der wahrscheinlichen Legalisierung von Cannabis in Kanada haben die Statistiker des Land nun mitgeteilt, wie man den monetären Einfluss der Cannabis-Legalisierung auf das Bruttoinlandsprodukt messen will. Auch ein Blick in die Vergangenheit ist dafür erforderlich.
...
Dazu wurde heute mitgeteilt, dass für die möglichst genaue Messung eines legalen regulierten Marktes und dessen Einfluss auf das Wachstum, Schätzungen zum gegenwärtigen illegalen Cannabismarkt im Land erforderlich sind. Dazu benötigen die Statistiker allerdings Rahmenbedingungen, die eine Einordnung nach internationalen Regeln ermöglichen. Weiterhin ist es nicht möglich, Daten für einen Schwarzmarkt zu erheben, weshalb man plant, hier modellbasierte Schätzungen abzugeben. Diese Schätzungen sind erforderlich, da man einerseits den Einfluss der Legalisierung auf das BIP messen will und da auch der Output eines Schwarzmarkes zum BIP eines Staates beiträgt. Darüber hinaus gehen die Statistiker davon aus, dass ein Teil der Wertschöpfungskette des illegalen Marktes bereits im regulären Markt enthalten sei, dann aber womöglich falsch anderen Branchen zugeordnet.

Gegenwärtig sieht man sich dort aber noch nicht in der Lage, eine Schätzung zur Größe des illegalen Outputs abzugeben. Dies soll erfolgen, wenn ausreichende Daten vorliegen und dann auch rückwirkend für einige Jahre vor der Legalisierung erfolgen, um ein klareres Bild zeichnen zu können. "


http://www.shareribs.com/rohstoffe/soft ... 07669.html
Sabine
 
Beiträge: 7662

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon Sabine am Di 28. Nov 2017, 11:36

"Marihuana-Adventskalender findet in Kanada reißenden Absatz

Firma kommt mit Produktion von illegalem Kalender kaum hinterher

Sie sind zwar illegal, aber sehr beliebt: Marihuana-Adventskalender sind in Kanada gerade ein Renner. Lorilee Fedler vom Online-Versandhandel Coast to Coast Medicinals sagte der Nachrichtenagentur AFP, ihr Unternehmen komme mit der Produktion der berauschenden Adventskalender kaum hinterher. 700 Stück seien bereits ausgeliefert worden, 2000 Bestellungen konnte die in Vancouver ansässige Firma aber noch nicht zustellen.
...
Und angesichts des Erfolgs des Adventskalenders plant Fedler nun bereits ähnliche Marihuana-Produkte zum Valentinstag und zu Ostern."


https://www.welt.de/newsticker/news1/ar ... bsatz.html

Ach, einige deutsche Homegrower, die in den den letzten Wochen unerwünschten und unangemeldeten Besuch bekamen, waren lt. Aussage auch schon dabei, Weihnachts/Adventspackerl zusammen zu stellen. ;)
Sabine
 
Beiträge: 7662

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon Martin Mainz am Di 20. Feb 2018, 10:20

Kanada im Cannabis-Rausch

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/k ... 57527.html

In Kanada boomt angesichts der bevorstehenden Legalisierung von Marihuana der Markt für medizinisches Cannabis. Die Anbieter blasen nun regelrecht zum Angriff auf die klassische Pharmaindustrie: Sie entwickeln Cannabis-Arzneien, die als Pillen, Inhalatoren oder auch Salben verkauft werden sollen und wollen Ärzte und Versicherer davon überzeugen, Marihuana als Schulmedizin zu akzeptieren.
...
Die kanadische Regierung begrüßt die Forschung auf dem Gebiet und finanziert sogar klinische Studien, die für die Legitimation von medizinischem Cannabis nötig sind. Neben den Niederlanden ist Kanada das einzige Land, das gegenwärtig Marihuana exportiert. Der Bedarf ist enorm: Nach Schätzungen der Marktforschungsfirma Brightfield Group wird sich der globale Markt für medizinisches Cannabis bis zum Jahr 2021 auf 31,4 Milliarden Dollar vervierfachen.
...
„Cannabis hat das strenge pharmazeutische Zulassungsverfahren nicht durchlaufen“, sagt Laurent Marcoux von der kanadischen Ärzte-Vereinigung CMA. „Ärzte wissen nichts über die angemessene Dosierung, die möglichen Nebenwirkungen und wie es mit anderen Medikamenten reagiert.“ Und so wird neben den Vorteilen von Marihuana für die Patienten auch über die Risiken wie eine mögliche Abhängigkeit diskutiert, wenn sie den Stoff länger nutzen. Nun wenige kanadische Krankenversicherer decken medizinisches Cannabis bislang ab und es gilt als offenes Geheimnis, dass dieses oft auch zum reinen Vergnügen genutzt wird.
...
Im Januar genehmigte das kanadische Institut für Gesundheitsforschung 1,4 Millionen kanadische Dollar (knapp 900.000 Euro) für Studien, die unter anderem die Auswirkungen von Cannabis auf das Fahrvermögen und die psychische Gesundheit untersuchen.
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1880

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Rausch in Kanada: Markt für medizinisches Cannabis boomt

Beitragvon littleganja am Di 20. Feb 2018, 14:27

In Kanada boomt angesichts der bevorstehenden Legalisierung von Marihuana der Markt für medizinisches Cannabis. Die Anbieter blasen nun zum Angriff auf die klassische Pharmaindustrie. Sie entwickeln Cannabis-Arzneien, die als Pillen, Inhalatoren oder auch Salben verkauft werden sollen und wollen Ärzte und Versicherer davon überzeugen, Marihuana als Schulmedizin zu akzeptieren.

Es gebe einen regelrechten Goldrausch und dieser beschleunige sich noch, sagt Marc Wayne, Vorstandschef der kanadischen Biopharmaziefirma Canopy Health, die sich auf die Entwicklung von Medikamenten auf Basis von medizinischem Cannabis spezialisiert hat. "Es werden viele Unternehmen wie Canopy Health gegründet und sie werden im Grunde genommen medizinisches Cannabis 2.0. entwickeln."


Weltweit ist die Cannabis-Industrie stark in Bewegung, nachdem immer mehr Länder, darunter Deutschland und Australien, medizinisches Cannabis erlaubt haben. Hierzulande gibt es Cannabis seit März 2017 auf Rezept. Kanada will den Cannabis-Konsum bis Mitte 2018 vollständig legalisieren - als weltweit zweites Land nach Uruguay. Die medizinische Nutzung ist dort schon seit 2001 möglich. Die Entwicklung hat zu zahlreichen Übernahmen unter den Anbietern geführt. Erst kürzlich hatte der zweitgrößte kanadische Marihuana-Produzent Aurora Cannabis die Übernahme des kleineren Rivalen CanniMed Therapeutics für 852 Millionen Dollar bekannt gegeben - damit überholen sie den bislang weltgrößten Anbieter Canopy Growth, zu dem auch Canopy Health gehört.


Die kanadische Regierung begrüßt die Forschung auf dem Gebiet und finanziert sogar klinische Studien, die für die Legitimation von medizinischem Cannabis nötig sind. Neben den Niederlanden ist Kanada das einzige Land, das gegenwärtig Marihuana exportiert. Der Bedarf ist enorm: Nach Schätzungen der Marktforschungsfirma Brightfield Group wird sich der weltweite Markt für medizinisches Cannabis bis 2021 auf 31,4 Milliarden Dollar vervierfachen. Mehr als 70 Unternehmen haben eine Lizenz der kanadischen Gesundheitsbehörde zum Anbau, zur Verarbeitung und zum Verkauf von medizinischem Cannabis. Sie forschen an neuen Formulierungen mit unterschiedlichen Cannabinoid-Leveln, den besten Darreichungsmöglichkeiten von Tabletten bis hin zu Inhalatoren oder auch an der Kombination von Cannabinoiden mit anderen Medikamenten. .........


(Quelle: Volltext: http://www.boerse-online.de/nachrichten ... 1016331772 )
littleganja
 

Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon Martin Mainz am Di 6. Mär 2018, 14:22

Cannabis-Legalisierung in Kanada löst Boom aus

http://www.handelsblatt.com/my/unterneh ... Df7weU-ap1

Kanadas Cannabismarkt wächst. Die Zahl der Unternehmen mit Anbaulizenzen steigt rasant. Grund ist die im Sommer bevorstehende weitgehende Legalisierung von Marihuana auch als Freizeitdroge.
...
Zahlen des kanadischen Gesundheitsministeriums belegen das: Mitte 2016 gab es in Kanada rund 30 Unternehmen, die eine Lizenz zum Anbau von Cannabis zu medizinischen Zwecken hatten. Das zeigt eine damals von der Regierung unter Premierminister Justin Trudeau in Auftrag gegebene Studie. Heute gibt es bereits 90 Unternehmen, die darauf bauen, nicht nur den Bedarf an medizinischem Cannabis zu decken, sondern auch die erwartete Nachfrage nach Marihuana für den Freizeitkonsum.
...
Die bevorstehende Freigabe macht sich bereits auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar. Canopy Growth, ein großer Anbieter, zu dem 18 Tochterunternehmen gehören, baut gerade mehrere Produktionsstätten in Kanada auf. Auf seiner Website sind annähernd 100 offene Stellen ausgeschrieben, manche gleich für mehrere Standorte. In naher Zukunft will das Unternehmen insgesamt neue 500 Arbeitsplätze schaffen. Auch die anderen Anbieter suchen Personal. Das Unternehmen „Cannabis At Work“ hat daraus ein Geschäft gemacht und sich als Online-Vermittlungsagentur etabliert.
...
Dass der Markt in Bewegung ist, zeigen auch verstärkte Übernahmeaktivitäten. Ende Januar kaufte der bis dahin zweitgrößte kanadische Marihuanaproduzent Aurora Cannabis den Rivalen Cannimed Therapeutics für 852 Milliarden Dollar und stieg an die Marktspitze auf. Und Ende Februar ließ sich die Cronos Group als erstes Cannabis-Unternehmen auch an der Nasdaq in New York registrieren. Dies sei ein wichtiges Ereignis, sagte Cronos-CEO Mike Gorenstein bei der Gelegenheit. Es zeige, dass das Stigma, das auf Cannabis gelastet habe, „weiter erodiert“.
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1880

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon Doc_A am Di 6. Mär 2018, 18:26

Martin Mainz hat geschrieben: ...852 Milliarden Dollar...


Da sieht man, wieviel Geld im augenblicklich noch illegalen Markt steckt.

Wenn dieser Markt reguliert wird, dann hat das keinerlei Auswirkung auf den Schwarzmarkt. - Das wird doch immer von Prohibtionsverfechtern behauptet!?
:shock:
Doc_A
 
Beiträge: 722

Registriert:
So 31. Aug 2014, 10:21


Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon Martin Mainz am Mi 21. Mär 2018, 11:38

Kanada bekommt die größte Marihuana-Plantage der Welt

http://www.rp-online.de/politik/cannabi ... -1.7466663

Ab dem 1. Juli ist der Cannabis-Konsum legal. Die Droge soll dann in großen Mengen auch unter staatlicher Aufsicht produziert werden.
...
Hinter den Zäunen sind auf einer Grundfläche von mehr als 100.000 Quadratmetern endlose Reihen von Gebäuden mit kleinen Lüftungsschlitzen erkennbar. Im Inneren der Gebäude ist Platz für 350.000 Marihuana-Pflanzen. Über ihnen sind gigantische Lampen und Wärmestrahler angebracht, die mehr Strom verbrauchen als die Bewohner einer kompletten Großstadt. Immerhin, der Strom kommt aus Wasserkraft.
...
Vorher haben wir hier mit sehr viel weniger Sicherheitsvorkehrungen ganz ordinär Gemüse angebaut", sagt Sinclair. Das wird jetzt aus den benachbarten USA importiert, die Cannabis-Produktion ist lukrativer. Unlängst wurden mit einem Frachtflugzeug 100.000 kleine Hanfpflänzchen aus einer staatlich reglementierten Zuchtstation in der Nähe von Ottawa nach Vancouver geflogen. Und von dort in gepanzerten Transportern unter Polizeischutz nach Langley gebracht. Zum Verhindern von Selbstbedienung.
...
Gerade rechtzeitig zur geplanten großen Cannabis-Freiheit am 1. Juli. Pro Jahr sollen mehr als 40 Tonnen geerntet werden. Aber die erwartete Nachfrage im ganzen Land kann die Anlage in Langley nicht befriedigen. Deshalb soll in den kommenden Monaten ganz in der Nähe eine noch größere Plantage entstehen.
...
Die Regierung wird deshalb ab Herbst auch regelmäßig Proben aus den Abwässern von 20 kanadischen Städten und Bezirken untersuchen lassen. In denen lassen sich die von Konsumenten ausgeschiedenen Spuren von THC und anderen Stoffen nachweisen. Damit wollen die Wissenschaftler hochrechnen, wie viel Cannabis im Land konsumiert wird und ob die Freigaberegelung möglicherweise doch wieder etwas eingeengt werden muss.
...
Auch sonst ist die kanadische Haschfreiheit nicht grenzenlos. Polizeibehörden im ganzen Land schaffen derzeit Messgeräte für Verkehrskontrollen an. Denn in Kanada wird Fahruntüchtigkeit durch Cannabis genauso eingestuft und bestraft wie Trunkenheit am Steuer. "Verkehrsopfern und auch uns ist doch völlig gleichgültig, ob jemand bekifft oder besoffen ist", erklärte ein Sprecher der Royal Canadian Mounted Police: "Freiheit hat auch etwas mit Verantwortung zu tun."


Am 01.Juli gehts los, bin gespannt!
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1880

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon Hanfkraut am Do 22. Mär 2018, 20:24

Na schaut, in Kanada wird mal ebend 40 Tonnen cannabis produziert und legalisiert!
Und in Deutschland wird immernoch diskutiert!

Die Krankenkassen werden derzeit mit einem drei stelligen Millionen betrg belastet! Wenn die Ärzte cannabis besser einsetzen wird es noch größere Engpässe geben!
Deutschland sollte vorbildlich cannabis legalisieren!
Alleine um der eu zu zeigen das cannabis in unserere Gesellschaft gut tut.
Nebenwirkungen: neue Arbeitsplätze, weniger Kriminalität!
Das dient auch zu schutz und der innere Sicherheit bei!
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
Cannabis aus vernunft SOFORT legalisieren!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten
Hanfkraut
 
Beiträge: 688

Registriert:
Mo 22. Dez 2014, 14:07


Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon resin breath jeff am Fr 23. Mär 2018, 21:59

Sowas von den Nagel auf den Kopf getroffen! Wo kann ich unterschreiben?
resin breath jeff
 
Beiträge: 59

Registriert:
Do 1. Mär 2018, 09:40


Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon Martin Mainz am Fr 27. Apr 2018, 13:33

Wie der Sun Sentinel berichtet, waren per Ende der vergangenen Woche mehr als 100.000 Patienten im US-Bundesstaat Florida für den Konsum von medizinischem Cannabis registriert. Die Zahl der Patienten wuchs damit allein in einer Woche um gut 2.500.

Gleichzeitig wird damit ein Problem wieder deutlich, das bereits im vergangenen Jahr für Aufsehen sorgte. Die Behörden kommen mit der Ausstellung der ID-Karten, die für den Erwerb erforderlich sind, nicht hinterher. Bislang sind rund 75.000 Karten ausgegeben worden.


http://www.shareribs.com/rohstoffe/soft ... 08229.html


kleiner Doppelpost aus der Sammlung USA
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1880

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon Martin Mainz am Do 17. Mai 2018, 18:13

Bier-Lobby fürchtet Wettbewerb durch Cannabis

Ottawa 16.05.18 - In Kanada wird in wenigen Wochen die Legalisierung von Cannabis erwartet. Im Vorfeld dessen versuchen die politische Opposition, aber auch wahrscheinliche Konkurrenten von Cannabis, die Auswirkungen der Legalisierung zu schwächen.
...
Die Lobbygruppe der kanadischen Bierbrauereien hat bei einer Anhörung vor einem Finanzausschuss mitgeteilt, dass man sich Sorgen über die Auswirkungen der Legalisierung von Cannabis auf die Gewinnmargen der Brauereien mache. Um die alteingesessenen Brauereien zu schonen, sollten die geplanten Steuern auf Cannabis angehoben werden, so die Lobbyisten. Der Präsident von Beer Canada, Luke Harford, sagte dazu, dass das Potential von kanadischen Cannabis, den Biermarkt zu kannibalisieren, viel höher sei als im Verglich mit den USA, bedingt durch die höheren Steuern und hohen Preise. Harford sagte aber auch, dass der Absatz von Bier in Kanada in den letzten zehn Jahren um zehn Prozent gesunken seien, was sich nun verstärken könnte.


Quelle: https://www.wallstreet-online.de/nachri ... b-cannabis


Warte... :( ein Tränchen muss sein
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1880

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon Hans Dampf am Fr 18. Mai 2018, 11:22

Martin Mainz hat geschrieben:
Warte... :( ein Tränchen muss sein


:lol: :lol: :lol:
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."
Benutzeravatar
Hans Dampf
 
Beiträge: 391

Registriert:
Fr 29. Sep 2017, 11:31


Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon resin breath jeff am Sa 19. Mai 2018, 07:07

"Liebe Regierung bitte helft uns unser giftiges Getränk zu verkaufen das immer weniger zu sich nehmen möchten."
resin breath jeff
 
Beiträge: 59

Registriert:
Do 1. Mär 2018, 09:40


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon DennisEF am Sa 26. Mai 2018, 14:54

Hanf fliegt nur First Class

Klon neben Klon: Im kanadischen Aldergrove entsteht eine neue Cannabisfarm. Damit dort nur der beste Stoff wächst, flog der Betreiber 100.000 Setzlinge quer durchs Land...


https://www.zeit.de/wissen/2018-04/kanada-cannabis-anbau-fs-2
DennisEF
 
Beiträge: 649

Registriert:
Fr 13. Jun 2014, 10:28

Wohnort:
Erfurt

Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon Martin Mainz am Mi 30. Mai 2018, 15:34

Debatte über Legalisierungsgesetz in Kanada geht weiter

Bei der gestrigen Lesung des Legalisierungsgesetzes Bill C-45 wurden eine Reihe von Zusatzartikeln verabschiedet, die nicht ohne Kontroverse waren. So haben sich die Provinzen Quebec und Manitoba dafür ausgesprochen, den Anbau von Cannabis in den eigenen vier Wänden zu verbieten. Justizminister Wilson-Raybould sagte, dass die Bundesgesetzgebung hier über der Gesetzgebung der Provinzen stehe.
...
Der Senatsausschuss sieht allerdings die Entscheidungsmacht bei den Provinzen. Interessanter Weise hat der Senator Tony Dean den Gesetzeszusatz unterstützt. Dean ist einer der Unterstützer des Gesetzesentwurfs im Senat, weshalb man davon ausgeht, dass auch die Regierung in Ottawa diese Sichtweise hat. Mit diesem Zusatz dürften auch diejenigen beruhigt sein, die den Eigenanbau von Cannabis vollständig verbieten wollten. Ein entsprechender Zusatz von Judith Seidman wurde mit sieben zu fünf Stimmen abgelehnt.
...
Es bleibt die Frage, ob der Zeitplan für die Legalisierung eingehalten werden kann. Eine letzte Lesung des Gesetzes ist für Juni geplant.


Quelle: https://www.wallstreet-online.de/nachri ... etz-kanada
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1880

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon littleganja am Mi 6. Jun 2018, 12:21

Kanada will als erstes G20-Land Marihuana legalisieren

Fokus auf medizinischen Bereich

In der Behandlung von chronischen Schmerzen könnte nun Marihuana als Ersatz für Opiate eingesetzt werden. In der Schmerztherapie ist die positive Wirkung mittlerweile gut belegt. Therapeutisch dosiert bestätigen Mediziner stimmungsaufhellende, appetitanregende, schmerzstillende Effekte.

Die intensivere Cannabis-Nutzung im medizinischen Bereich könnte jedoch auch wieder mehr Opium auf den Schwarzmarkt spülen. Und obwohl die Gesundheitsdaten in Colorado einen positiven Effekt der Legalisierung andeuten, gibt es nach wie vor kaum verlässliche Daten über die tatsächlichen Auswirkungen des psychotischen Inhaltsstoffs THC: Der unkontrollierte Konsum vor allem in jungen Jahren könnte Psychosen auslösen und die Merkfähigkeit limitieren.

Der Verkauf soll von den einzelnen kanadischen Provinzen eigenständig reguliert werden. In staatlichen Liquor-Stores wird der Erwerb von bis zu 30 Gramm künftig erlaubt sein. Ob und wie heftig der Schwarzmarkt auf die Legalisierung reagiert, wird auch maßgeblich von der Preisgestaltung abhängen: Sind die Preise für Cannabis zu hoch, wird der illegale Handel kaum eingedämmt; sind sie zu niedrig, könnte das eine Welle neuer Abhängiger verursachen. Der Erfolg der Hanf-Legalisierung wird schließlich daran gemessen werden, ob Kanada es schafft, sowohl den Schwarzmarkt zu entmachten als auch illegale Dealer in das neue System zu integrieren.

Auch in anderen Ländern angedacht

Viele Länder haben Cannabis als Medizin längst wiederentdeckt. In den meisten US-Bundesstaaten ist es in der Schmerztherapie erlaubt. In Europa steht eine Zulassung in Irland und der Türkei bevor. Die Niederlande, Tschechien und Portugal strafen den Eigengebrauch nicht mehr. Und ab 2017 legalisiert auch Deutschland die Hanfproduktion für medizinische Zwecke. Mit dem richtigen Rezept können die Deutschen dann Marihuana aus Deutschland in der Apotheke kaufen.

Zwar sind auch in Österreich bestimmte Arzneien auf Basis der Hanfpflanze erlaubt. Hierzulande sicherte sich jedoch der Staat das Monopol auf die Produktion: Lediglich die Agentur für Ernährungssicherheit (Ages) darf Hanfblüten erzeugen. Die Verarbeitung der Blüten erfolgt anschließend in Deutschland.

Immer wieder sticht in der Diskussion um die Legalisierung das Argument der Drogenkartelle: Der legale Zugang zu Cannabis könnte die Drogenmafia isolieren und sie ihrer Existenzgrundlage entziehen. In Kanada lag der Fokus in der Diskussion allerdings stets auf dessen medizinischen Nutzen. Ob dieser Fokus auch nach der Legalisierung aufrechterhalten werden kann, wird sich zeigen.

(Quelle/Volltext:https://diepresse.com/home/ausland/welt/5441763/Kanada-will-als-erstes-G20Land-Marihuana-legalisieren?from=rss)

Stimmt Drogenkartelle und die Mafia gibt es erst seit gestern :roll: Und die verkaufen ausschließlich Cannabis :lol:
littleganja
 

Re: Sammlung: "Kanada"

Beitragvon littleganja am Mi 6. Jun 2018, 20:17

Kanada ist bereit, legale Marihuana-Verkäufe zu genehmigen; bis zum Spätsommer könnten Topfläden geöffnet sein

Die kanadische Regierung ist bereit, die Legalisierung von Cannabis bereits in dieser Woche zu genehmigen und bis zum Spätsommer den Verkauf von Marihuana zu ermöglichen.

Der ernannte kanadische Senat dürfte am Donnerstag nach Jahren des ruhigen Studiums und der Diskussion eine Legalisierungsmaßnahme in Ordnung bringen. Die Regierung des Premierministers Justin Trudeau rechnet nach der Zustimmung des Repräsentantenhauses damit, den legalen Verkauf bereits in 10 bis 12 Wochen zu beginnen.

Kanadas Ansatz unterscheidet sich von dem in den USA, wo neun Bundesstaaten und der District of Columbia Cannabis legalisiert haben, aber es gab keine substantielle nationale Diskussion über die weit verbreitete Droge. Im Rahmen der Legalisierung wird die kanadische Regierung die Bürger wahrscheinlich darüber informieren, dass die Zulassung von Marihuana dazu führen könnte, dass sie die Grenze in die USA, die Cannabis als Droge der Liste 1 einstufen, nicht überschreiten dürfen.

(Quelle/Volltext/Englisch: https://eu.usatoday.com/story/news/2018 ... 674912002/)
littleganja
 

VorherigeNächste

Zurück zu Deutsche Artikel

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste