Laberecke

Alle Themen, die sonst nirgendwo hingehören könnt ihr hier diskutieren.
Benutzeravatar
LaMaria
Beiträge: 281
Registriert: Mo 8. Mai 2023, 16:43

Re: Laberecke

Beitrag von LaMaria »

pepre hat geschrieben: Sa 27. Jan 2024, 11:59 ...die Artikel der Couleur "Reefer Madness"...
Ist tatsächlich vergleichbar mit Anslingers Kampagne damals, nur mit modernen Medien
Warum ist Cannabis verboten?
Weil es eine illegale Droge ist!!
Marlene Mortler, CSU
Ex Drogenbeauftragte
pepre
Beiträge: 901
Registriert: Di 19. Okt 2021, 11:31

Re: Laberecke

Beitrag von pepre »

Parade hat geschrieben: So 28. Jan 2024, 12:04 In einer Gesellschaft, welche davon abhängig ist, dass viel konsumiert wird ...
... gilt die Beschränkung, dass viele sich nicht unbeschränkten Konsum leisten können.
Parade hat geschrieben: So 28. Jan 2024, 12:04 ... Wer es jetzt mit legalen Stoffen wie z.B. Zucker ...
Zuckersteuer wäre schon mal ein guter Anfang. Warum verwenden Konzerne so viel Zucker? Weil er billiger ist als nützliche Nahrungsbestandteile. Solange die landwirtschaftliche Subventionspolitik (der EU, in D, in den Ländern) so bleibt wie sie ist, wird sich daran auch nichts ändern. Da geht es schlicht um die Frage (und alle Konzerne sind so aufgestellt): was bringt maximalen Profit?¹

Gutes und gesundes Essen wird primär von KMUs produziert. Es gilt wie immer: sobald Produktion und Management getrennt werden geht es mit dem Qualitätsanspruch bergab.
Parade hat geschrieben: So 28. Jan 2024, 12:04 Man hat immer so ~3 bis 15% die negativ auffallen ...
Da zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte der Menschheit:
  • in Friedenszeiten sind etwa 3% dissoziale Egoisten² (ggf als Kriminelle)
  • der Anteil steigt in Zeiten des Mangels, meist aus blanker Not
Damit muss man sich abfinden und Mittel zum Management finden.

Ohne Zweifel ist ein gesellschaftlicher Umbau vonnöten. Schon alleine um die Biosphäre zu retten. Das ist wirklich alternativlos.

---
¹ Im Turbokapitalismus (aka Neoliberalismus) ist das halt die oberste Maxime, quasi schon ein Dogma.
² Das scheint evolutionär bedingt zu sein: jede Horde hat aggressive Individuen, die die Alpha-Rolle übernehmen. Bringt Vorteile gegenüber konkurrierenden Horden.
Benutzeravatar
LaMaria
Beiträge: 281
Registriert: Mo 8. Mai 2023, 16:43

Re: Laberecke

Beitrag von LaMaria »

Trotz Einigung: Fiedler bleibt bei einem Nein. Beim Spiegel, spare mir aber den link dahin
"Entkriminalisierung der Dealer"
Warum ist Cannabis verboten?
Weil es eine illegale Droge ist!!
Marlene Mortler, CSU
Ex Drogenbeauftragte
Kaikoura
Beiträge: 24
Registriert: Di 28. Nov 2023, 16:15

Re: Laberecke

Beitrag von Kaikoura »

Nu isser beleidigt, der Kriminalabgeordnete. ;)
Dateianhänge
IMG_2985.jpeg
IMG_2985.jpeg (147 KiB) 1625 mal betrachtet
Respekt ist zumutbar, immer.
pepre
Beiträge: 901
Registriert: Di 19. Okt 2021, 11:31

Re: Laberecke

Beitrag von pepre »

Parade hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 04:34... Lanz ...
Dieser Typ¹ ist zu einem Gutteil an der Spaltung der Gesellschaft schuld. Diese Diskussionsunkultur, alles in die Kategorien Schwarz/Weiß nageln zu wollen und dem Gegenüber dabei das Wort im Mund zu verdrehen, ist in einer Demokratie absolut fehl am Platze. Mich erinnert das an Fox News. :evil:

---
¹ bzw jene Programmdirektoren, die das gutheißen und forcieren
Benutzeravatar
bad guy
Beiträge: 371
Registriert: Di 21. Jul 2015, 10:27

Re: Laberecke

Beitrag von bad guy »

Ich habe am Handy ein Bild gemalt:
Bild
Benutzeravatar
Martin Mainz
Board-Administration
Beiträge: 4544
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Laberecke

Beitrag von Martin Mainz »

Schönes Bild, hast Du feini macht :mrgreen: (scnr)


Thema Geldwäsche ausgelagert: viewtopic.php?t=20722

Sollen wir dem Fiedler auch einen eigenen Strang gönnen? "Schmollecke" vielleicht 🤔
Ehrenamtlicher Foren-Putzer

Wenn ich einen Fehler gemacht habe, bitte einfach eine PN an mich :mrgreen:
Bitte seid nett zueinander - die Welt da draußen ist schlimm genug
Parade
Beiträge: 222
Registriert: Di 21. Aug 2018, 10:23

Re: Laberecke

Beitrag von Parade »

Wer Bier für Eigenbedarf zu Hause selbst brauen möchte, was meint ihr, gibt es da Vorschriften?

Aus brauen.de:
In Deutschland dürft ihr pro Jahr als Hobbybrauer bis zu 200 Liter steuerfrei Bier selber brauen. Darüber hinaus gehende Mengen werden mit geringen Cent-Beträgen besteuert. Deshalb ist es notwendig, ein Braubuch zu führen, in dem alle Aktivitäten und Biermengen dokumentiert werden. Des Weiteren müsst ihr eure Brauerei für Bier im Haus beim Zoll anmelden.
:|

Beim Zoll anmelden ...... hmmmmm
Braubuch führen ...... hmmmmm

200 Liter im Jahr, das sind etwa 0,55 Liter/Tag.
Freno
Beiträge: 737
Registriert: Do 7. Jan 2021, 17:00

Re: Laberecke

Beitrag von Freno »

Ich habe Ende 2023 an einer "Brauereiführung" einer Micro-Brauerei teilgenommen, in deren Ausschank ich seit etwa Ostern 23 regelmässig anzutreffen bin.

Der Brauer - wie häufig bei Micro-Brauereien ein Quereinsteiger - erzählte davon, wie er als Hobbybrauer in seiner Wohnungsküche angefangen und tatsächlich solche Dokumentationen und Erklärungen zu bewältigen hatte, die auch recht streng überprüft wurden. Einmal hatte er statt der erlaubten 200 l / Jahr frevelhafterweise 200,1 l gebraut, was zu einem Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung geführt hatte. Das wurde zwar sofort vom Gericht gem. § 153 StPO ohne Auflagen eingestellt - aber auch diese Einstellung schleppt er in seinen "Vorstrafen" vom Bundeszentralregister seither mit, bis die Löschungsfrist - normalerweise 5 Jahre - abgelaufen ist.

Vielleicht noch zum Hintergrund: Bier ist "an sich" ein nur sehr eingeschränkt haltbares Produkt, das binnen weniger Wochen - nach Umständen auch nur wenigen Tagen - verdirbt. In der Industriebrauerei - das "normale" Bier, daß man im Laden zu kaufen bekommt - wird das va durch Pasteurisierung verhindert, so daß Industriebier recht lange ohne weitere Qualitätsverluste haltbar bleibt. Ein Hobbybrauer, der in seiner Küche mal 20 l gebraut hat, muß diese also alsbald verbrauchen und von wegen der natürlichen Grenzen der Bieraufnahmekapazität des Individuums Freunde, Kollegen und Nachbarn einladen, weswegen das Hobby vom Bierbrauen recht indiskret ist.

Ursache für diese Posse ist die Biersteuer. Eine Cannabis-Steuer gibt es akutell noch nicht - aber spätestens, wenn es zur "2. Säule" der "lizensierten Fachgeschäfte" kommen sollte, wird sie wohl auch eingeführt werden.
Benutzeravatar
LaMaria
Beiträge: 281
Registriert: Mo 8. Mai 2023, 16:43

Re: Laberecke

Beitrag von LaMaria »

LaMaria hat geschrieben: Mi 21. Feb 2024, 15:59 Ver­mitt­lungs­aus­schuss droht
Wenn morgen 2./3. Lesung noch eine Änderung (z. Bsp. Klausel mit einer Übergangsfrist für die Amnestie Regelung) eingebracht wird, sollte doch ein Kompromiss ohne Vermittlungsausschuss möglich sein.
Warum ist Cannabis verboten?
Weil es eine illegale Droge ist!!
Marlene Mortler, CSU
Ex Drogenbeauftragte
pepre
Beiträge: 901
Registriert: Di 19. Okt 2021, 11:31

Re: Laberecke

Beitrag von pepre »

LaMaria hat geschrieben: Do 22. Feb 2024, 11:32 Wenn morgen 2./3. Lesung noch eine Änderung (z. Bsp. Klausel mit einer Übergangsfrist für die Amnestie Regelung) eingebracht wird, sollte doch ein Kompromiss ohne Vermittlungsausschuss möglich sein.
Du gehst von Vernunft aus?! :lol:

Das ganze Ding ist für die CDSU eine "Steilvorlage Wahlkampf" für das Weltbild "Kiffer waren schon immer der Feind, also bleiben sie der Feind!" für die bier- und weinseeligen Stammtische. That's all. Fakten interessieren die Rechten doch schon lange nicht mehr.

ZZt blockiert die Union schlichtweg alles (ganz nach dem Vorbild der amerikanischen Republikaner) und tönt anschließend: "Die Ampel bekommt NICHTS auf die Reihe!". Und die rechten Medien tönen ins gleiche Horn. - Das ist schlicht der Versuch zur Destabilisierung der Regierung. Moralisch allerunterste Schublade.
Benutzeravatar
LaMaria
Beiträge: 281
Registriert: Mo 8. Mai 2023, 16:43

Re: Laberecke

Beitrag von LaMaria »

pepre hat geschrieben: Do 22. Feb 2024, 12:20 Du gehst von Vernunft aus?! :lol:

Das ganze Ding ist für die CDSU eine "Steilvorlage Wahlkampf" für das Weltbild "Kiffer waren schon immer der Feind, also bleiben sie der Feind!" für die bier- und weinseeligen Stammtische. That's all. Fakten interessieren die Rechten doch schon lange nicht mehr.

ZZt blockiert die Union schlichtweg alles (ganz nach dem Vorbild der amerikanischen Republikaner) und tönt anschließend: "Die Ampel bekommt NICHTS auf die Reihe!". Und die rechten Medien tönen ins gleiche Horn. - Das ist schlicht der Versuch zur Destabilisierung der Regierung. Moralisch allerunterste Schublade.
....Grund hierfür ist vor allem, dass in den Ländern mit einer unverhältnismäßigen Belastung der Strafjustiz gerechnet wird.
Diesen Bedenken hätte die Koalition mit einer großzügigeren Frist zum Inkrafttreten abhelfen können. Die Länder würden dem Vernehmen nach dann von einer Anrufung des Vermittlungsausschlusses absehen. Allerdings habe Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) eine verlängerte Umsetzungsfrist abgelehnt....


In den Ländern ist es auch die SPD die zickt.

https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/ ... bundesrat/
Warum ist Cannabis verboten?
Weil es eine illegale Droge ist!!
Marlene Mortler, CSU
Ex Drogenbeauftragte
Parade
Beiträge: 222
Registriert: Di 21. Aug 2018, 10:23

Re: Laberecke

Beitrag von Parade »

Freno hat geschrieben: Mi 21. Feb 2024, 21:15Ursache für diese Posse ist die Biersteuer. Eine Cannabis-Steuer gibt es akutell noch nicht - aber spätestens, wenn es zur "2. Säule" der "lizensierten Fachgeschäfte" kommen sollte, wird sie wohl auch eingeführt werden.
Ich würde damit rechnen das die 3-Pflanzen-Regel durch eine Maximalmenge -wie beim Bierbrauen- ersetzt wird(zB 200g/Jahr), oberhalb davon Steuern mit Buchführung und Anmeldung.
Liathan
Beiträge: 25
Registriert: Do 3. Apr 2014, 07:09
Wohnort: Bonn

Juchu! Legal!

Beitrag von Liathan »

Ich kanns immer noch nicht glauben und denke, es wird ein fieser Aprilscherz, aber ich möchte trotzdem schon mal Jubeln! LEGAL! ENDLICH!
JUCHU!
Liathan
Beiträge: 25
Registriert: Do 3. Apr 2014, 07:09
Wohnort: Bonn

Re: Juchu! Legal!

Beitrag von Liathan »

Ich werd voraussichtlich am 31.3. in Bonn eine Veranstaltung dazu machen, in der ich auch die Vorkämpfer ehren will mit Fokus auf Deutschland.
Wer fällt euch da ein?
Mir fallen Spontan ein:
Wolfgang Neuss
Christian Ströbele
Georg Wurth

Unsicher bin ich mir bei:
Kim will kiffen
Götz Widmann und Joint Venture
Richter Andreas Müller
Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 1125
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Juchu! Legal!

Beitrag von Hans Dampf »

Kim will kiffen hat auf jeden Fall das Thema nach vorne gebracht, aber extra ehren… wäre ich auch unsicher.
Müller auf jeden Fall, wäre für mich fast Nr. 1
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."
Benutzeravatar
bad guy
Beiträge: 371
Registriert: Di 21. Jul 2015, 10:27

Re: Juchu! Legal!

Beitrag von bad guy »

Noch ist da nichts legal. Aber sieht gut aus.

Jmd hatte es auch mit Religionsfreiheit versucht, war das der Micha vom Hanfjournal?
Bast
Beiträge: 1
Registriert: Fr 23. Feb 2024, 20:18

Re: Juchu! Legal!

Beitrag von Bast »

Kann mir jemand sagen, ob es legal wäre, wenn ich nach dem 01.04 mit unter 25g Cannabis aus den Niederlanden nach Deutschland Einreise?

Ich bin zufällig über Ostern eh in der Nähe von Amsterdam und da würde sich das ganz gut anbieten 😅
moepens
Beiträge: 975
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 07:45

Re: Juchu! Legal!

Beitrag von moepens »

Sieht so aus :)
Wenn du auf deutschem Boden bist wirst wird voraussichtlich am 01.04. das BtmG nicht mehr greifen.
Freno
Beiträge: 737
Registriert: Do 7. Jan 2021, 17:00

Re: Juchu! Legal!

Beitrag von Freno »

Bast hat geschrieben: Fr 23. Feb 2024, 20:22 Kann mir jemand sagen, ob es legal wäre, wenn ich nach dem 01.04 mit unter 25g Cannabis aus den Niederlanden nach Deutschland Einreise?

Ich bin zufällig über Ostern eh in der Nähe von Amsterdam und da würde sich das ganz gut anbieten 😅
Es ist eindeutig nicht legal - die Ein-, Aus- und Durchfuhr ("Transit") bleibt auch nach dem CanG illegal und strafbar ! Es empfiehlt sich von daher, nach Inkrafttreten des Gesetzes - aber auch erst dann !!! - das Gras auf dem deutschen Schwarzmarkt zu kaufen, das ist dann ja für den Käufer legal.
Antworten

Zurück zu „Sonstiges“