Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

meduser80
Beiträge: 25
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 22:32

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von meduser80 » Do 15. Mär 2018, 15:06

Dann such über Googel die PZN nummern der jeweiligen Strains. Was auch sein kann seitens der KK es gab im Dez/Jan ne Diskussion dass Pedainos 20/1 nicht weiter Vertrieben wird. Hatte da ne Memo von meiner Apo bekommen als ich nach Verfügbarkeit gefragt habe.

In der Regel müssten Sie zugelassen sein wenn sie ne PZN haben. Kann da nochmal bei meiner Schwester nachhaken, die arbeitet bei ner KK in der Filialleitung mit drin.

Was mann auch bedenken sollte um die Kosten für sich so gering wie möglich zu halten, Lügen.....Betrügen und obendrein Bedrohen se noch Ärzte und nötigen die dazu keine Kassen Btm rezepte mehr für Blüten auszustellen und stattdessen strikt Dronabinol zu verordnen. Klar da steckt ja wieder Big Pharma mit drin. Was die Thematik auch nicht gerade Besser macht für Leute die dringend darauf angewisen sind, is die Fraktion der ah ich Darf 100 gr im Monat haben also hol ich die auch immer ob ichs wirklich brauche oder nicht. Die Werden von den Kasen gerne als Vorwand und auch die Statistiken der Kosten einer Behandlung mit Blüten wird genau auf denen Berechnet.

Mia
Beiträge: 73
Registriert: So 25. Feb 2018, 11:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von Mia » Fr 16. Mär 2018, 11:38

Ich bekomme die Sorte 20/1 auf Privatrezept legal verschrieben. In Werl ist die auch fast immer verfügbar.

m0rb
Beiträge: 193
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 15:16
Wohnort: Einzugsgebiet Männerheim

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von m0rb » Fr 16. Mär 2018, 12:07

meduser80 hat geschrieben:
Was für Infos über das Pedainos 20/1 brauchst du genau??? Und Leute ich predige es schon ne Weile die Listen überall könnter getrost in die Tonne kloppen..... die Strains unter den Bezeichnungen Rotieren. Ist nicht immer der gleiche Strain bei verschiedenen Chargen das Thc Profil bestimmt da die Auswahl. Sprich die Importeure(zumindest Spektrum und Pedainos zu 100%) kaufen auf was grade unter Ihren Thc Werten verfügbar ist. Deswegen gibts auch dauernt die Streitereien welcher Strain denn jetzt was ist und warum schmeckt und wirkt es bei Dir anders.

nix für ungut, aber das ist allein deine theorie, die durch nichts und niemanden bewiesen wird. eine mutmaßung. zugegeben, es könnte durchaus so sein - aber du weißt das nicht; ich weiß das nicht, so richtig genau wissen es nur die importeure.

ich glaub da ehrlich gesagt, nicht dran, denn wenn ein patient sich an eine sorte gewöhnt, bzw. sein kraut gefunden hat - und beim nächsten mal ist etwas ganz anderes drin.... das könnte interessante folgen haben, darum glaub ich da noch nicht dran. bleib allerdings offen für diüe möglichkeit.

/


sind die neuen CannaMed(?) Sorten schon irgendwo verfügbar? wurde erst auf 1., dann 10. und 15. vertröstet, so langsamm wird es zeit.

Vapelife13
Beiträge: 375
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von Vapelife13 » Fr 16. Mär 2018, 12:36

Die neuen Sorten kommen wohl nicht vor Mai :shock:

SuperSkunk
Beiträge: 38
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 12:05

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von SuperSkunk » Sa 17. Mär 2018, 13:24

Hey Zusammen,

also diese Liste der Arbeitsgemeinschaft Cannabis Medizin https://www.arbeitsgemeinschaft-cannabi ... abissorten scheint mir auch gar nicht korrekt zu sein. Deshalb könnte es auch in der Apotheke mit dem Pedanios 20/1 Probleme geben. Nach anderen Quellen (Journal für die Apotheke) https://www.journalfuerdieapotheke.de/d ... e-ausgabe/ gibt es deutlich weniger auf dem Deutschen Markt verfügbare Sorten (genaugenommen gibt es ja zur Zeit gar keine :lol: )
Dateianhänge
crop.jpg
crop.jpg (82.53 KiB) 3362 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 443
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von Hans Dampf » Sa 17. Mär 2018, 14:23

SuperSkunk hat geschrieben:Hey Zusammen,

also diese Liste der Arbeitsgemeinschaft Cannabis Medizin https://www.arbeitsgemeinschaft-cannabi ... abissorten scheint mir auch gar nicht korrekt zu sein. Deshalb könnte es auch in der Apotheke mit dem Pedanios 20/1 Probleme geben. Nach anderen Quellen (Journal für die Apotheke) https://www.journalfuerdieapotheke.de/d ... e-ausgabe/ gibt es deutlich weniger auf dem Deutschen Markt verfügbare Sorten (genaugenommen gibt es ja zur Zeit gar keine :lol: )
Aktuelle Ausgabe .... 04/2017 ....
:roll: :roll: :roll:
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
Martin Otto
Beiträge: 65
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 16:56

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von Martin Otto » Sa 17. Mär 2018, 14:44

Die "Quellenlage" wird immer skurriler..., wobei, who knows,
so mancher Abteilungsleiter in seiner Not des Nicht-Wissens
viellicht seine Entscheidungen auf solchen Grundlagen trifft.

Keine Idee, ob ich nun lachen oder weinen soll...

SuperSkunk
Beiträge: 38
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 12:05

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von SuperSkunk » Sa 17. Mär 2018, 19:14

Ich würde trotzdem auf eine im vierteljährlich erscheinenden Journal für die Apotheke aufgeführte Sorte zurückgreifen wenn ich in Deutschland bei einer Apotheke gerne Hanf kaufen würde. Außerdem nur so nebenbei: Die Kostenübernahme der KK erfolgt jeweils für die Zubereitung. Also für Blüten, Extrakt und die anderen beiden habe ich vergessen. Also maximal viermal. So weit ich weiß kann man mit der Kostenübernahme für Blüten dann halt das verschrieben bekommen was in der Apotheke zu haben ist. Kann man aber zur Zeit nicht ausprobieren weil es eben keine Blüten auf dem Markt gibt.

Vapelife13
Beiträge: 375
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 11:18

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von Vapelife13 » Sa 17. Mär 2018, 19:20

Wieso gibt es keine Blüten, waren doch selten so viele verfügbar wie die letzten Wochen :!: :?:

moepens
Beiträge: 589
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 07:45

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von moepens » Sa 17. Mär 2018, 19:57

Für was die Kostenübernahme gilt kommt natürlich auf den Text an. Bei mir werden Kosten für die Behandlung mit Cannabinoiden allgemein übernommen, also quasi alles was unter das neue Gesetz fällt (mit THC) plus CBD-Zubereitungen und eventuell zukünftig verfügbare neue cannabinoidbasierte Präparate - jedenfalls dem Buchstaben nach ;)

Wenn man eine bestimmte Sorte möchte, dann muss man uU lange warten (oder man hat Glück). Allgemein ist die Versorgung momentan aber viel besser als vor einem halben Jahr.

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2086
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von Martin Mainz » Sa 17. Mär 2018, 19:58

KONOPJA hat geschrieben:Sollte es OK sein, aber bedenken bestehen diese hier zu posten, bitte kurze PN warum das nicht Öffentlich gemacht werden sollte.
Kann ich letztlich erst beurteilen, wenn ich die Quelle kenne. Also immer her damit.
Foren-Putze und Teilzeitadmin

SuperSkunk
Beiträge: 38
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 12:05

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von SuperSkunk » Sa 17. Mär 2018, 20:01

moepens hat geschrieben:Für was die Kostenübernahme gilt kommt natürlich auf den Text an. Bei mir werden Kosten für die Behandlung mit Cannabinoiden allgemein übernommen, also quasi alles was unter das neue Gesetz fällt (mit THC) plus CBD-Zubereitungen und eventuell zukünftig verfügbare neue cannabinoidbasierte Präparate - jedenfalls dem Buchstaben nach ;)

Wenn man eine bestimmte Sorte möchte, dann muss man uU lange warten (oder man hat Glück). Allgemein ist die Versorgung momentan aber viel besser als vor einem halben Jahr.

Hast du denn so eine "neue" Kostenübernahme seit dem neuen Gesetz oder bist du mit so einer ich sag mal Altlizienz ausgestattet?

moepens
Beiträge: 589
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 07:45

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von moepens » Sa 17. Mär 2018, 20:05

SuperSkunk hat geschrieben:Hast du denn so eine "neue" Kostenübernahme seit dem neuen Gesetz oder bist du mit so einer ich sag mal Altlizienz ausgestattet?
Ich hatte keine "Ausnahmegenehmigung" (ist eine etwas komplizierte Geschichte). Mein Arzt hat aber wenige Wochen nachdem das Gesetz wirksam war eine Kostenübernahme beantragt die im ersten Anlauf genehmigt wurde. Es gibt hier einen weiteren User, bei dem dieselbe Kasse (TK) gleich entschieden hat.

SuperSkunk
Beiträge: 38
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 12:05

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von SuperSkunk » Sa 17. Mär 2018, 20:18

moepens hat geschrieben:
Ich hatte keine "Ausnahmegenehmigung" (ist eine etwas komplizierte Geschichte).

okay.... würde mich interessieren....

moepens
Beiträge: 589
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 07:45

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von moepens » Sa 17. Mär 2018, 21:41

Kurzfassung: Als die Umstände besser wurden stand das Gesetz schon vor der Tür.

meduser80
Beiträge: 25
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 22:32

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von meduser80 » So 18. Mär 2018, 01:41

Schaut Ihr auch mal auf die Datumsangaben wann welcher Artikel verfasst bze veröffentlicht wurde???? Der Pharma Jounral Artikel ist von 4/2017 also die Liste mit den Sorten die es kurz nach in kraft treten des neuen Gesetzes gab.

So hier ist zumindest einmal ein Aktueller Link wegen der Pedanios Zulassungen...... Einfach auf die jeweilige Sorte klicken und ihr findet die PZN nummern von denen.


http://www.drugbase.de/de/suche.html?tx ... db%253Aall

Und mal so nebenbei...... wer einmal genauer die Zeile über der Produktbeschreibung wo die PZN Nummern stehen ansieht..... dem wird etwas brisantes auffallen...... da steht doch wirlich ......

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Fertigarzneimittel, die diesen Stoff enthalten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hrm also da hätte ich jetzt doch gerne mal die Meinung/Erklärung/Ausrede von einem Apotheker dazu gehört!!!


Anbei noch die Liste für Bedrocan: http://www.drugbase.de/de/datenbanken/a ... e57f124acd
Zuletzt geändert von Martin Mainz am So 18. Mär 2018, 08:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link repariert

moepens
Beiträge: 589
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 07:45

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von moepens » So 18. Mär 2018, 06:50

KONOPJA hat geschrieben:Nochmal zu meiner Frage:
Sind Medikamente die eine PZN Nummer haben in Deutschland zugelassen? (Damit die KK ruhe gibt, von wegen keine Zulassung)
Nein. Die PZN dient zur Abrechnung mit der Kasse. Zulassungen werden vom BfArm geregelt.

SuperSkunk
Beiträge: 38
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 12:05

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von SuperSkunk » So 18. Mär 2018, 11:14

Die KK entscheiden mehr oder weniger selbst was sie übernehmen. Das muss auch nicht unbedingt logisch sein, warum das eine gezahlt und das andere nicht übernommen wird. Nur weil was eine PZN hat bedeutet das auf keinen Fall, dass die KK das übernimmt. Auch wenn die PZN wohl wie moepens geschrieben hat von der KK zur Abrechnung genutzt wird. Nehmts doch bitte einfach meine Liste von oben wenn ihr Blüten in der Apotheke wollt (und die KK das auch zahlen soll). Das Journal für die Apotheke ist auch nicht mit der Apothekenumschau zu verwechseln ;)


Klar mag es andere Blüten in irgendwelchen Apotheken geben aber IMHO die auf der Liste sind die einzig relevanten für die KK

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2086
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von Martin Mainz » So 18. Mär 2018, 11:46

SuperSkunk hat geschrieben:Nehmts doch bitte einfach meine Liste von oben
Wie bereits geschrieben ist die Ausgabe von 04/2017. Davor gab es monatlich eine neue Ausgabe, seit 04/2017 nichts mehr. Wird die Seite überhaupt noch gepflegt?

Interessanter zu wissen wäre, voher der PACs Verlag (der auch Werbung für die WM 2018 organisiert) seine Infos bezogen hat. Die müssen ja auch irgendwo fragen.

SuperSkunk
Beiträge: 38
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 12:05

Re: Medizinalcannabis: Namen, Sorten und Genetik

Beitrag von SuperSkunk » So 18. Mär 2018, 11:55

Martin Mainz hat geschrieben: Wie bereits geschrieben ist die Ausgabe von 04/2017.

hrrrrmmmmm Jetzt bin ich extra für dich nochmal auf die Seite gegangen:

04/2017 ist die aktuelle Ausgabe. Es gibt vier Ausgaben im Jahr und die erscheinen offensichtilich immer am Ende des Quartals. Das kann man auf der Seite auch im Archiv bis 2014 zurückverfolgen Die Liste ist also aktueller als alles andere was hier gepostet wird und der dazugehörige Artikel auch fachlich gut und lesenswert. Nur mal so am Rande.....

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“