Blutabnahme trotz Patientenausweis

Antworten
Peter Paffei
Beiträge: 5
Registriert: So 29. Jul 2018, 22:27

Blutabnahme trotz Patientenausweis

Beitrag von Peter Paffei » Mo 30. Jul 2018, 13:58

Hallo zusammen,

ich wurde gestern nach einem Festival angehalten und musste eine Blutprobe abgeben. Der Zeitpunkt der Blutabnahme war Sonntag um 6 Uhr Abend. Konsumiert wurde das letzte mal in der Nacht zuvor, jedoch eben recht häufig. Nun gehe ich davon aus, dass mein Abbauwert auf Grund des häufigeren Konsums vielleicht bei 100ng liegt und der aktive eventuell bei max. 3 ng. Ebenfalls bin ich Patient auf Grund von Stress und Konzentrationsproblemen und konsumiere aus medizinischer Sicht 2x 0,1g am Tag. Die Blutabnahme wurde mit der Begründung durchgeführt dass meine Augenlieder geflimmert hätten (:D) und sie wissen wollten ob meine Werte mit denen der ärztlichen Verordnung einhergehen. Nun stelle ich mir einfach die Frage wie das wohl nun wieder ausgehen wird. Habe meinen Führerschein seit März wieder und bin seit dem Patient. Gibt es Tipps oder Ratschläge? Sollte ich einfach auf das Ergebnis warten? Vielen Dank.

PallMall
Beiträge: 284
Registriert: Mo 25. Dez 2017, 21:39

Re: Blutabnahme trotz Patientenausweis

Beitrag von PallMall » Mo 30. Jul 2018, 14:23

in welchen BundesLand hat sich das abgespielt?
Owner of www.Cannabis-Medic.de
Cannabis unsere Medizin - wir brauchen es zum Leben.

Exname Cura ----> New PallMall

Peter Paffei
Beiträge: 5
Registriert: So 29. Jul 2018, 22:27

Re: Blutabnahme trotz Patientenausweis

Beitrag von Peter Paffei » Mo 30. Jul 2018, 14:27

Baden-Württemberg ... Zudem war mein letzter Eintrag im Patientenausweis Mitte April

PallMall
Beiträge: 284
Registriert: Mo 25. Dez 2017, 21:39

Re: Blutabnahme trotz Patientenausweis

Beitrag von PallMall » Mo 30. Jul 2018, 14:28

dürftest du weiter fahren?

erzähl mal den genauen Ablauf...
Owner of www.Cannabis-Medic.de
Cannabis unsere Medizin - wir brauchen es zum Leben.

Exname Cura ----> New PallMall

moepens
Beiträge: 648
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 07:45

Re: Blutabnahme trotz Patientenausweis

Beitrag von moepens » Mo 30. Jul 2018, 14:32

Wurde die Blutentnahme zwangsweise durchgeführt? Imo wäre dann die Begründung etwas dünn, ohne Ausfallserscheinungen... Polizisten sind keine Ärzte, und deine Therapie geht die grundsätzlich nichts an.

Peter Paffei
Beiträge: 5
Registriert: So 29. Jul 2018, 22:27

Re: Blutabnahme trotz Patientenausweis

Beitrag von Peter Paffei » Mo 30. Jul 2018, 14:43

Ablauf wie folgt:
- übliche Kontrolle von Papieren
- Frage ob und was konsumiert wurde
- meine Auskunft über Patient und das gestern das letzte mal konsumiert wurde
- Absolvierung von sinnlosen Test und dem Resultat das meine Augenlieder flimmern würden
- Urintest wurde verweigert
- Rücksprache mit Chef und Blutabnahme im Revier
- der Blutabnahme habe ich nur zugestimmt da niemand eine Ahnung hatte und sie darauf bestanden
- 24h kein Auto fahren

Bin jetzt eben auch auf die Ergebnisse gespannt und denke es wird schwierig jetzt etwas einschätzen zu können.

PallMall
Beiträge: 284
Registriert: Mo 25. Dez 2017, 21:39

Re: Blutabnahme trotz Patientenausweis

Beitrag von PallMall » Mo 30. Jul 2018, 14:51

wieso dann 24std kein Auto fahren?!
Owner of www.Cannabis-Medic.de
Cannabis unsere Medizin - wir brauchen es zum Leben.

Exname Cura ----> New PallMall

Peter Paffei
Beiträge: 5
Registriert: So 29. Jul 2018, 22:27

Re: Blutabnahme trotz Patientenausweis

Beitrag von Peter Paffei » Mo 30. Jul 2018, 15:41

Keine Ahnung ... Letztendlich wurde ich eben wie ein normaler Konsument behandelt ... Wie gesagt der letzte Eintrag ist bereits auch Mitte April

crappy
Beiträge: 300
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 03:00

Re: Blutabnahme trotz Patientenausweis

Beitrag von crappy » Mo 30. Jul 2018, 17:00

Hallo,

schau dir doch mal § 24a StVG (0,5 Promille-Grenze) an. https://dejure.org/gesetze/StVG/24a.html

Da steht nicht ohne Grund
Ordnungswidrig handelt, wer unter der Wirkung eines...

...Satz 1 gilt nicht, wenn die Substanz aus der bestimmungsgemäßen Einnahme eines für einen konkreten Krankheitsfall verschriebenen Arzneimittels herrührt.

Du begehst also schonmal keine Ordnungswidrigkeit nach § 24a StVG wenn du Cannabis auf Rezept bekommst.

mad
Beiträge: 287
Registriert: Di 10. Apr 2018, 13:55

Re: Blutabnahme trotz Patientenausweis

Beitrag von mad » Mo 30. Jul 2018, 18:28

So Situationen gab es wohl noch nicht viele. Wichtig war, dass Du angegeben hast, dass Du Patient bist. Meines Wissens muss man das machen … Wobei ich würde es wohl erst dann machen, wenn ich auf der Wache zur Blutabnahme gezwungen werden. Bis dahin würde ich grundsätzlich dafür kämpfen, dass die mich nicht mitnehmen.

Da es kaum solcher Fälle gibt, würde ich an Deiner Stelle zunächst abwarten. Und gerne die Infos hierhin schreiben.

Und weiterhin, sagt bei den Fragen, ob Ihr was getrunken oder konsumiert habt: NEIN! Lehnt sämtliche Tests ab und sagt nichts aus! Das ist Euer Recht! Ihr dürfte lügen, ihr müsst nichts machen (außer Fahrzeugschein + Führerschein zeigen, Warndreieck usw. zeigen).

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2638
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Blutabnahme trotz Patientenausweis

Beitrag von Martin Mainz » Mo 30. Jul 2018, 20:08

Hallo Peter und willkommen im Forum!

Ich würde auch erst mal abwarten, was als nächstes kommt. Als Patient würde ich mir da keine großen Sorgen machen. Wenn die Werte zu hoch sind, muss der Arzt Dich eben neu einstellen, kannst Du ja nix für.

Immer vorausgesetzt, Du hast tatsächlich nur Deine Medizin nach Plan konsumiert und kein zusätzliches Material vom Schwarzmarkt dazugenommen. Wenn doch, dann sag es lieber, dann brauchst Du vielleicht eine andere Strategie.

Grüße, Martin
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Andy_Brill
Beiträge: 63
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 10:33
Wohnort: Saarland

Re: Blutabnahme trotz Patientenausweis

Beitrag von Andy_Brill » Mi 12. Sep 2018, 16:03

Es gibt keine "Vergleichstabelle" für die Abbaustoffe.
Somit kann auch nicht rechtsicher auf einen höheren Konsum als verordnet geschlossen werden.
Dir muss rechtssicher bewiesen werden, das du Missbrauch betrieben hast. Und das ist für einen Patient
bisher nicht machbar .....

Für die Zukunft ....

Der Blutentnahme nicht zustimmen ..... Deutlich ausprechen :
Ich widerspreche der Entnahme einer Blutprobe ohne die Angabe eines Grundes.
"flimmern der Augenlieder" ist kein ausreichender Tatbestand.
Wehren darfst du dich aber nicht, aber immer wieder deutlich sagen,
das du mit dieser Maßnahme nicht einverstanden bist und diese gegen deinen freien Willen vollzogen wird.
Auch darauf achten, das dies so ins Protokoll eingetragen wird, und auch nur dann das Protokoll unterschreiben ....
DHV-Supporter

Im Saarland ist was los: #DHV Forum: Vor Ort im Saarland

Peter Paffei
Beiträge: 5
Registriert: So 29. Jul 2018, 22:27

Re: Blutabnahme trotz Patientenausweis

Beitrag von Peter Paffei » Do 14. Mär 2019, 21:48

Kam bis jetzt auch noch nichts...

Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: Blutabnahme trotz Patientenausweis

Beitrag von BUMMBUMM » Mo 18. Mär 2019, 05:23

alle rückschlüsse der polizei aufgrund der blutwerte sind nicht gerichtsfest. das möchte ich hier mal festhalten.
individuelle thcwert-fahreignungswerte müssten vorher erfasst werden um bei einem individuum haltbare aussagen zu treffen zu können.

darüber hinaus gilt das blutabnahme (noch) in den meisten bundesländern einer richterlichen verfügung bedarf, und auch nich von cannabispatienten freiwillig durchgeführt werden sollte

einfach weil ... arschlecken und https://hanfverband-forum.de/viewtopic. ... 770#p71770
Bild

Antworten

Zurück zu „Repressionsfälle & Rechtsfragen“