Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

stani1986
Beiträge: 17
Registriert: Di 15. Jan 2019, 13:28

Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von stani1986 » Di 15. Jan 2019, 14:40

Hallo miteinander,

Ich hatte letztes Jahr im Oktober eine Hausdurchsuchung, wo ein 0,48 gr samt utensilien und eine Pflanze (134cm) beschlagnahmt worden sind. Hatte dann mit meiner Frau eine Vernehmung, wo wir gesagt haben,dass wir Anfang letzten Jahres einmalig 5gr. bei einem Unbekannten gekauft haben und gelegentlich am WE rauchen und da ein Samen drin war, den ich einfach mal zum Ausprobieren in den Boden pflanzte. Aus diesen Samen ist eine schöne Pflanze geworden und kurz vorm Ernten in voller Pracht (laut Polizei und einem Ulmer Labor 194gr. getrocknet) beschlagnahmt worden ist. Jetzt ist aus dem Vergehen ein Verbrechenstatbestand geworden und wir wurden letztes WE wieder auf die Wache zitiert. Uns wurde Dna und Fingerabdrücke abgegenommen, die Aussage die wir im Oktober gemacht haben, haben wir so stehen lassen ohne was dazu zufügen. Der vernehmende Polizist verstand auch nicht, warum wir nochmal Aussagen mussten. Er vermutet aber wegen der geernteten Menge. Jetzt stehen wir da und wissen nicht, was auf uns zukommt. Ich hab die grüne Hilfe(regionalbüro Bayern) mal angeschrieben, aber bis jetzt hab ich keine Antwort. Könnte mir vielleicht hier jemand Ratschläge geben oder einen guten Rechtsanwalt empfehlen, der in Sachen Bmtg fit ist? Im Vorraus schon mal Danke. Mfg Stani

patient23
Beiträge: 21
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 08:35

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von patient23 » Do 24. Jan 2019, 07:12

Frage aus Interesse: Hast du eine Ahnung warum es bei dir zur Hausuntersuchung kam? Rein von der Menge her scheinst du ja kein bevorzugtes Ziel von Ermittlungen zu sein, also drängt sich der Verdacht auf, dass dich jemand angeschwärzt hat?

Ansonsten würde ich dir empfehlen, mal den Telefonhörer in die Hand zu nehmen und die grüne Hilfe direkt anzurufen, vielleicht auch die Hauptstelle.

stani1986
Beiträge: 17
Registriert: Di 15. Jan 2019, 13:28

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von stani1986 » Do 7. Feb 2019, 19:36

Servus,
sorry das ich so spät zurück schreibe.
Ich bin 100% sicher, das mich jemand verkauft hat, aber weiß nicht wer. Die Pflanze war aber auch an einem blöden Ort, zwar verdeckt aber gleich neben der Strasse. Hab gedacht in dem Dorf wo ich lebe, interessiert des keinen, aber da hab Ich falsch gedacht.Anwalt hab ich jetzt über den Dhv bekommen und heut auch meine Anklageschrift bekommen. Da steht teilweise ein Stuss drin mit so vielen Fehlern, wie z.B. falscher Geburtsort, falsche Staatsbürgeschaft, falsche Angaben die in der Vermittlung gar nicht gesagt wurden usw. Ja und der Anwalt will jetzt erstmal auch sein 1200 Euro als Vorkasse. Ich könnt so kotzen. Ich hab niemanden was Unrecht getan, was verkauft, jemanden in seiner Freiheit beraubt oder sonstiges. Ich hab ja sogar Co2 aus der Luft geholt mit der Pflanze und die stellen mich hin wie einen Schwerverbrecher. Da kommen ganz die ganzen Mörder/Vergewaltiger usw. wahrscheinlich besser davon.

bad guy
Beiträge: 192
Registriert: Di 21. Jul 2015, 10:27

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von bad guy » Fr 8. Feb 2019, 08:05

Wäre ich in deinem Schuhen würde ich ähnlich argumentieren und darauf hinweisen dass das Gesetz (doppelt) verfassungswidrig ist.

Cookie
Beiträge: 1960
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von Cookie » Fr 8. Feb 2019, 08:40

Wenn ich richtig verstehe, bist Du nicht "erwischt" worden, sondern wg. "Verrat" durchsucht worden. Da stellt sich schon mal die Frage, ob der Durchsuchungsbeschluss rechtens war. Auch die Polizei darf nicht "einfach so" die Bude durchsuchen, sondern benötigt dafür einen wohl begründeten Verdacht und einen richterlichen Beschluss. Wenn der da war, stellt sich trotzdem die Frage nach der Rechtmäßigkeit, denn ich könnte ja sonst eine Anzeige mit ähnlichem Inhalt jedem X-Beliebigen stellen, mit dem Ergebnis dass seine Wohnung durchsucht wird. Das ist aber nicht "im Sinne des Erfinders"...

Wenn die Pflanze allerdings neben der Straße platziert war, sind die Argumente (womöglich) hinfällig.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

cannaness
Beiträge: 43
Registriert: Mo 17. Dez 2018, 14:42

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von cannaness » Fr 8. Feb 2019, 10:50

Hat die Pflanze denn sehr stark geduftet? Das könnte ja die Polizei ggf. selbst gerochen haben als sie gerufen wurde. Da haben sie ja genug Begründung für eine Durchsuchung.

HabAuchNeMeinung
Beiträge: 359
Registriert: So 1. Jun 2014, 02:17

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von HabAuchNeMeinung » Fr 8. Feb 2019, 11:42

Cookie hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 08:40
... Da stellt sich schon mal die Frage, ob der Durchsuchungsbeschluss rechtens war. Auch die Polizei darf nicht "einfach so" die Bude durchsuchen, sondern benötigt dafür einen wohl begründeten Verdacht und einen richterlichen Beschluss. Wenn der da war, stellt sich trotzdem die Frage nach der Rechtmäßigkeit, denn ich könnte ja sonst eine Anzeige mit ähnlichem Inhalt jedem X-Beliebigen stellen, mit dem Ergebnis dass seine Wohnung durchsucht wird. Das ist aber nicht "im Sinne des Erfinders"...
Naja auch wenn die Durchsuchung unrechtmäßig war ändert das nix. Es gibt in DE faktisch kein Beweisverwertungsverbot. Ausserdem ist die Durchsuchung ja auch dazu da "entlastendes" (nicht) zu finden :roll:

https://www.lawblog.de/index.php/archiv ... steckdose/

Cookie
Beiträge: 1960
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von Cookie » Fr 8. Feb 2019, 14:39

Entlastendes zu finden... Witz komm raus :P.

Nun, in dem Fall ist jeder potenziell dran. Traurig, und mit Rechtsstaat hat das NICHTS zu tun! Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich das aufregt. Ommm.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

HabAuchNeMeinung
Beiträge: 359
Registriert: So 1. Jun 2014, 02:17

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von HabAuchNeMeinung » Fr 8. Feb 2019, 16:16

Cookie hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 14:39
Traurig, und mit Rechtsstaat hat das NICHTS zu tun!
Naja, wenn ich mir die letzten und kommenden Wahlen so ansehe, sind wir auf dem besten Weg in einen Rechtsstaat. :face_vomiting:

Achso zum Thema "entlastendes":
https://www.lawblog.de/index.php/archiv ... schraenke/
:roll:

stani1986
Beiträge: 17
Registriert: Di 15. Jan 2019, 13:28

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von stani1986 » So 10. Feb 2019, 11:17

Da jammert die Justiz, das sie mit ihrer Arbeit nicht hinterherkommt und will 2000 Richter/staatsanwälte usw. einstellen und beschäftigt sich im gegenzug mit so einem scheiss wie meinem. Wir steuern in Richtung Polizeistaat mit totaler Überwachung. Erst holt sie sich Gefährder ins Land, damit's sie jetzt ein grund hat aufzustocken und steuergelder verpulvern kann. Aber für Altersarmut usw. kein Geld haben. Vor ca. 7-8 Jahren hab ich mal so a Verschwörungstheorie über die NWO(bin da immer skeptisch bei sowas und hinterfrage ob des so sein kann)gelesen und da standen Szenarien drin,die Parallelen zu unsrer momentanen Situation hatten. Sorry musst mein frust bissl rausschreiben😎. Aber mal wieder zum Thema. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das aus einer Pflanze die nur gegossen und regelrecht vernachlässigt wurde (Urlaub usw.) 194 gr rauskommt (wuchshöhe 134cm)und angeblich nur die Blüten. Hab aber keine Vergleiche. Würde gerne eure Meinung dazu hören, ob sich des für euch Real anhört?danke im Vorraus

stani1986
Beiträge: 17
Registriert: Di 15. Jan 2019, 13:28

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von stani1986 » So 10. Feb 2019, 12:03

Ahh noch was. Ihr wisst gar nicht, wie die Leute hier in meiner Geminde tratschen über mein fall. Da werden meine Bekannten von Leuten die ich nicht kenne angesprochen ob wir schon abgesperrt sind oder ob sie des wussten und ähnliches. Meine Frau wurde sogar von einer Freundin meiner Tochter im Kindergarten angesprochen was mit der Pflanze ist. Meine Kinder wissen über die Sache nix. Aber ich weiß das der Vater bei der Polizei arbeitet

stani1986
Beiträge: 17
Registriert: Di 15. Jan 2019, 13:28

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von stani1986 » So 10. Feb 2019, 12:09

Ich denk mir bei so einer rückständigen und fehlinformierten Gesellschaft wird des noch min 10 jahre dauern bis des Legal ist

Cookie
Beiträge: 1960
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von Cookie » So 10. Feb 2019, 14:19

Na ja, also das KANN schon sein (194g), wenn die Pflanze "nur" gegossen wurde... mehr braucht sie eigentlich nicht.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

HabAuchNeMeinung
Beiträge: 359
Registriert: So 1. Jun 2014, 02:17

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von HabAuchNeMeinung » So 10. Feb 2019, 17:20

Cookie hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 14:19
Na ja, also das KANN schon sein (194g), wenn die Pflanze "nur" gegossen wurde... mehr braucht sie eigentlich nicht.
Halte 194g für die Gesamtmenge für möglich aber nicht nur für die Blüten.
Wobei die 194g nur zweitrangig sind, es kommt halt auf den THC Gehalt an.
Bleibt zu hoffen, das dieser maximal 3% betrug, dann wäre es zumindest keine
"nicht geringe Menge", bei 5% wäre man leider schon drüber...
https://de.wikipedia.org/wiki/Menge_(Be ... inge_Menge

stani1986
Beiträge: 17
Registriert: Di 15. Jan 2019, 13:28

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von stani1986 » Mo 11. Feb 2019, 09:44

Der ist drüber. 4,4% bzw. 8.56 g

Hanfkraut
Beiträge: 815
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 14:07

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von Hanfkraut » Mo 11. Feb 2019, 11:26

Ich würde mit dem Anwalt sprechen und auf totalen Freispruch hinarbeiten!

Alles andere ist überhaupt nicht apzetable.

Klage auf §223 stgb.
und gem. §34 stgb hast du gehandelt!

Menschenleben hatt grundsätzlich Vorrang und die Justiz hat dein Leben beeinträchtigt!

Auf grund das du nicht mehr Cannabis konsumieren kannst bist du von dem Zeitpunkt an 60% an Herzinfarkt geferdet.
deine Krebs Vorsorge wurde auch unterbrochen!

kack frech würde ich das so umsetzen!
es gibt aber noch mehr § die du dir definitiv zu nutzen machen kannst.

dein Anwalt sollte auch darauf hinweisen das das btm Gesetz sowieso verfassungswidrig ist und entsprechend einer der meist diskuten Gesetze schlecht hin ist und solange die Politik das Gesetz nicht abändert ist es sowieso ungültig!

Menschenleben hat immer Vorrang!
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
Cannabis aus vernunft SOFORT legalisieren!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten

HabAuchNeMeinung
Beiträge: 359
Registriert: So 1. Jun 2014, 02:17

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von HabAuchNeMeinung » Mo 11. Feb 2019, 18:11

stani1986 hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 09:44
Der ist drüber. 4,4% bzw. 8.56 g
Mist, daher auch der Verbrechenstatbestand.
Allerdings sollte da doch ein "minderschwerer Fall" draus zu machen sein, hoffe ich für Dich.
https://www.etl-rechtsanwaelte.de/aktue ... nger-menge

Das sich dein Dorf "das Maul zerreisst" war abzusehen, so ist das auf dem Dorf halt, auch in Bayern.
War IMO aber auch relativ naiv von Dir zu glauben dass das keinen Intressiert, wenn Du eine Pflanze im Garten stehen hast... Gibt leider genug Leute die sich gerne zum "Blockwart" machen.

Ich wünsche Dir viel Glück bei dem was auf Dich zukommt.
Vielleicht hältst Du uns ja auf dem laufenden wenn Du magst....

Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2380
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von bushdoctor » Mo 11. Feb 2019, 21:40

EINE Pflanze sollte eine "geringe Menge"(tm) sein, denn WENIGER kann man nicht anbauen...

...vielleicht wäre das auch eine Argumentation für die Verteidigung?

stani1986
Beiträge: 17
Registriert: Di 15. Jan 2019, 13:28

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von stani1986 » Mi 26. Jun 2019, 15:23

Also servus miteinanander.
Heut hatten meine frau und ich unseren prozess.
3Jahre auf bewährung für beide und 3800€ zusammen an strafe. Wenn ich das richtig in erinnerung habe( der war so undeutlich). Krieg des nochmal schriftlich. Der Richter und seine zwei schöffen schauten wie so 3 fette alte eingenommene Rindvieher. Und dann die Argumentation dass wir kinder haben usw. Da wäre ich im am liebsten an die gurgel gegangen. Hatt sich dann noch auf den schlips getretten gefühlt wo mein anwalt ihn über männ. U. Weibl. Pflanzen aufgeklärt hat. Ich bin so wüten über das Urteil.

Cookie
Beiträge: 1960
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Erwischt worden mit einer Pflanze in voller Blüte(bayern)

Beitrag von Cookie » Mi 26. Jun 2019, 15:36

Danke für die Info! Ist das Urteil denn rechtskräftig bzw. es ist doch sicherlich anfechtbar? Nun, mein Mitgefühl.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Antworten

Zurück zu „Repressionsfälle & Rechtsfragen“