Hilfe gesucht in Raum Ludwigsburg

Antworten
NoLimit99
Beiträge: 3
Registriert: Di 12. Mär 2019, 21:40

Hilfe gesucht in Raum Ludwigsburg

Beitrag von NoLimit99 » Di 12. Mär 2019, 22:04

Hallo Leute,

mein erster Beitrag, Juhu...

Ich möchte mich hier an euch wenden um Hilfe zu bekommen und gleich mehrere Themen Anzusprechen.

Als erstes zu mir:
Ich bin etwas über 30 und leide an chronischen Schlafstörungen und Depression, bisher war Cannabis das einzige Mittel wirklich geholfen hat und erst mal keine Nebenwirkungen zeigt.
Ich war nie wirklich ein Dauerkonsument, bisher habe ich wirklich in sehr seltenen Fällen geraucht. 1-2 / Jahr.
Aktuell ist es deutlich mehr geworden. 4-5 / Woche hauptsächlich vor dem Schlaf.

Ich muss gestehen, dass ich habe bereits ein Rezept von einem Arzt aus Ulm habe. Sorte Bedrocan <-- Ist das OK?
Der Arzt war aber unter aller Sau! Null Beratung, der hat mir einfach das Rezept in die Hand gedrückt und mich heim geschickt. :(

Nun möchte ich mich auf diesem Weg informieren. Hat jemand Erfahrungen mit Cannabis als Schlafmittel?
Was muss ich beachten?
Wie oft darf ich Rauchen?
Welche menge?
Vaporizer oder Joint? (bin auch Tabak-Raucher)
Gibt's noch etwas?

Ich Wohne in Raum Ludwigsburg und würde mich zusätzlich sehr über Arztempfehlungen im Raum Ludwigsburg oder Stuttgart bzw. Heilbronn freuen. Zusätzlich über eine gute Apotheke. (Hab gehört Heilbronn am Bahnhof ist toll)

Am ende noch ganz wichtig für mich:
Was bedeutet das für mein Führerschein? Ich habe ein "Rezept" vom Arzt bekommen(siehe unten/Anhang).
Das soll ich dann der Polizei vorzeigen. Aber was bedeutet das? Darf ich am Vortag abends Rauchen und morgens zur Arbeit fahren?
Ist das "Rezept" eine offizielle Erlaubnis?
Ich bin sehr verwirrt, dabei habe ich noch nicht mal geraucht :P :lol:

Ich hoffe ihr könnt helfen.
Vielen Dank und Liebe Grüße
000.png
000.png (191.92 KiB) 231 mal betrachtet

Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: Hilfe gesucht in Raum Ludwigsburg

Beitrag von BUMMBUMM » Mi 13. Mär 2019, 00:07

hmm witzig

also
a) herzlich willkommen im Forum, hier bist ziemlich richtig
b) witziger name, no limit (2 Unlimited) war aber 1993, immer noch mein fallback wenn ich besoffen bin und anfange zu singen ^^
c) ohne mich zu weit ausm fenster zu lehnen wag' ich zu behaupten, alle deine fragen sind irgendwo in diesem forum bereits beantwortet
d) post machen, grob 8 verschiedene themen anschneiden, großes kino ^^ ... aber leider standard
mein erster Beitrag, Juhu...
:roll:

wenn du ein paar tage zeit hast, würde ich dir empfehlen die sticky-threads in repression&rechtsfälle sowie die thematisch passenden threads hier unter cannabis als medizin zu lesen.
Aber falls du die infos bis morgen brauchst, findet sich sicherlich jemand der alle deine fragen direkt hier im thread "Hilflos in Ludwigsburg" beantwortet =D

No, no, no, no, no, no, no, no, no ,no ,no, no there's no limit!

NoLimit99
Beiträge: 3
Registriert: Di 12. Mär 2019, 21:40

Re: Hilfe gesucht in Raum Ludwigsburg

Beitrag von NoLimit99 » Mi 13. Mär 2019, 00:21

:lol: Hi Bummbumm,

irgendwie dachte ich mir, dass die Standard pauke kommt. Bei der SuFu bekommt man 1mio Ergebnisse :(
Ich habe das Gefühl ich kenne nicht zu jeder meiner Fragen auch den richtigen Suchbegriff.
Als neuer ist das halt schwierig das ganze Forum durch zu wühlen, vor allem wenn's einem schwer fällt überhaupt was zu machen.

Ich verstehe vollkommen Deinen Frust als alt "eingesessener", aber, und nimm es mir nicht übel, die Zeit die Du jetzt investiert hast um mich zu belehren, hättest Du locker auch in eine hilfreiche Antwort auf zumindest eine meiner Fragen investieren können ;)

LG

Benutzeravatar
BUMMBUMM
Beiträge: 417
Registriert: Do 23. Aug 2018, 10:43
Wohnort: Hannover

Re: Hilfe gesucht in Raum Ludwigsburg

Beitrag von BUMMBUMM » Mi 13. Mär 2019, 00:43

ja suchen is ne wissenschaft für sich, aber ich hab dir zumindest die richtung gewiesen.

die stickys in rep&recht die da lauten "Cannabis und Führerschein" sowie "Cannabisrezept, Patient, Führerschein & MPU" was zugegeben kein sticky is, aber zumindest ganz ganz oben ist. die ordnung da is halt fragwürdig.

und der trick bei cannabis als medizin is halt, du musst nach deiner diagnose suchen. voll der geheimtipp^^


aber nun hätte ich auch gerne eine frage beantwortet, wenn man denn schon mit so einer "standard pauke" rechnet, wieso macht man dann so einen post?
ich hab alle posts in diesem forum der letzten 6 monate gelesen bevor ich mich überhaupt angemeldet hab, und dann hats nochmal 5 tage gedauert bis ich das erste mal was gepostet hab (in der zeit hab ich nochn paar monate rückwirkend gelesen[mindestens^^]).
hat zugegeben nochmal 3 tage gedauert bevor ich den vorstellungsthread gefunden hab, aber der war echt gut versteckt im uninteressantesten subforum hier.
erklär mir bitte was ich falsch gemacht habe, komme mir immer wieder vor wie ein vollidiot, wie ein "sucker"
Ich verstehe vollkommen Deinen Frust als alt "eingesessener", aber, und nimm es mir nicht übel, die Zeit die Du jetzt investiert hast um mich zu belehren, hättest Du locker auch in eine hilfreiche Antwort auf zumindest eine meiner Fragen investieren können ;)
ja hätte ich machen können, aber die mühe wäre nur dir zugute gekommen. die von dir bemängelte suchfunktion ist ja nicht nur dein persönliches problem, sondern zum teil auch ein systemimmanentes (oder gesellschaftliches, nicht sicher deswegen).

P.S.:Schade dass du nicht auf deinen namen eingegangen bist, das war eigentlich das einzige das mich überhaupt zu einer antwort verleitet hat ...

Patient_H
Beiträge: 91
Registriert: Do 1. Nov 2018, 16:27

Re: Hilfe gesucht in Raum Ludwigsburg

Beitrag von Patient_H » Mi 13. Mär 2019, 08:40

Moin. Ich habe hier auch erst gesucht, gelesen, versucht zu verstehen und dann die Leute mit Fragen genervt. ;)
NoLimit99 hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 22:04
Nun möchte ich mich auf diesem Weg informieren. Hat jemand Erfahrungen mit Cannabis als Schlafmittel?
https://www.leafly.de/medizinalhanf-chr ... toerungen/
Was muss ich beachten?
Mmmm, verstehe die Frage nicht. Frag den Arzt (wenn Du einen gefunden hast, der Plan hat)
Wie oft darf ich Rauchen?
Welche Menge?
Die Dosierung macht der Arzt mit Dir. Es gibt eine Evaluierungsphase. (Menge, Häufigkeit, Blütensorte muss eruiert werden)
Vaporizer oder Joint? (bin auch Tabak-Raucher)
Ganz klar Vaporizer! Es verbrennen 96% beim Rauchen! Beim Vaporisieren wird nur erhitzt und es ist um Längen unschädlicher.
https://www.leafly.de/warum-man-cannabi ... chen-soll/
Gibt's noch etwas?
Das musst Du doch wissen.
Am ende noch ganz wichtig für mich:
Was bedeutet das für mein Führerschein? Ich habe ein "Rezept" vom Arzt bekommen(siehe unten/Anhang).
Das soll ich dann der Polizei vorzeigen. Aber was bedeutet das? Darf ich am Vortag abends Rauchen und morgens zur Arbeit fahren?
Ist das "Rezept" eine offizielle Erlaubnis?
Eine offizielle Erlaubnis?
Naja, Du musst dich an die Dosierung halten und nicht auffällig fahren. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle dürfen die Pfeifen in Grün
nach Alk und Drogen fragen. Aber Du musst nicht antworten und auch keine Tests machen. Das ist eine Physio Pathologische Untersuchung!
https://hanfverband.de/faq/medizinische ... -verlieren
https://www.youtube.com/watch?v=6XcCLNu6aSk
Ich habe das aktuelle BTM-Rezept (das kopiert Dir die Apotheke), die Kostenübernahme der GKV und die Rechnung der Blüten immer dabei.

So, jetzt bekomme ich einen auf den Deckel :P No No Limit! *träller*

NoLimit99
Beiträge: 3
Registriert: Di 12. Mär 2019, 21:40

Re: Hilfe gesucht in Raum Ludwigsburg

Beitrag von NoLimit99 » Do 14. Mär 2019, 22:01

BUMMBUMM hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 00:43
ich hab alle posts in diesem forum der letzten 6 monate gelesen bevor ich mich überhaupt angemeldet hab, und dann hats nochmal 5 tage gedauert bis ich das erste mal was gepostet hab (in der zeit hab ich nochn paar monate rückwirkend gelesen[mindestens^^]).
hat zugegeben nochmal 3 tage gedauert bevor ich den vorstellungsthread gefunden hab, aber der war echt gut versteckt im uninteressantesten subforum hier.
danke für die Info nach der keiner gefragt hat!
Fühlst du dich jetzt besser? Ist dein leben so langweilig, dass du deine Bestätigung in Foren suchst? :lol:
Für mich sieht das so aus.
Denn offensichtlich wolltest du nichts beitragen, Troll!
BUMMBUMM hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 00:43
erklär mir bitte was ich falsch gemacht habe, komme mir immer wieder vor wie ein vollidiot, wie ein "sucker"
Ich weiß nicht was du falsch gemacht hast, aber deine Selbsteinschätzung wird wohl richtig sein^^


Nun hab ich auch einen Tipp für dich: Rauch Cannabis, entspann dich etwas!
Besser noch, gehe raus und unterhalte dich mit Menschen!
Vielleicht kannst du ihnen ja deine Geschichte erzählen, wie du dein halbes Leben in dem Forum verbracht hast.

Mit dir bin ich fertig, schönes leben noch....

________________________________________________________________________________________________
Patient_H hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 08:40
So, jetzt bekomme ich einen auf den Deckel :P No No Limit! *träller*
ja musst aufpassen der Forenpolizist ist hier ganz hart!

Vielen Dank für deinen netten und hilfreichen Beitrag. Es sind wohl doch nicht nur trolle in diesem Forum. :)

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“