Erfahrung mit Kanna Medics

vivian77
Beiträge: 3
Registriert: Do 19. Jan 2023, 09:35

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von vivian77 »

locko254 hat geschrieben: Mo 17. Okt 2022, 14:08 ... Eine Rechnung oder Rezept habe ich bis jetzt nicht bekommen. Mal schauen wann und ob sie sich noch melden.
Hallo, wie lange hat es denn letztendlich gedauert? Ich bin mich noch am informieren und unsicher wo ich genau hingehen soll? Liebe Grüße
Chrone
Beiträge: 4
Registriert: Mi 11. Jan 2023, 21:40

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von Chrone »

tja, imo gibts nicht mal mehr ein Impressum auf der HP von Kanna-Medics... Mal kucken ob es überarbeitet wird.

*edit*

Impressum ist wieder online, aber genau so schäbig wie zu vor...
Zuletzt geändert von Chrone am Sa 4. Feb 2023, 13:45, insgesamt 1-mal geändert.
MissACA
Beiträge: 1
Registriert: Sa 4. Feb 2023, 02:14

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von MissACA »

Hallo Zusammen,

mag mir jemand mitteilen, welche GOÄ-Ziffern bei euch für die ärztlichen Gespräche genau auf der Rechnung standen?
Das würde mir sehr weiterhelfen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende ☺️☺️
MarcDarc1985
Beiträge: 2
Registriert: Sa 11. Feb 2023, 14:43

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von MarcDarc1985 »

Servus!
was habt ihr zum Ersttermin mitgebracht? Das einzige, was ich habe, sind Rechnungen mit den Diagnosen drauf…bspw ADS, Spannungskopfschmerz, Insgesamt Schmerzen, Schlaflosigkeit….
Reicht das aus? Bin gerade bei einem anderen Unternehmen und die wollen Arztbriefe haben…so etwas habe ich aber nicht.

Und dann habe ich eine rein praktische Frage: sagen wir mal, es klappt alles, ich bekomme das Rezept und die Blüten…und dann? Vaporizieren? Ich bin Nichtraucher…also wie macht ihr das so?
Benutzeravatar
LegalizeItNow
Beiträge: 1
Registriert: Mo 13. Feb 2023, 00:54

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von LegalizeItNow »

Servus, hatte gestern mein Ärztliches Erstgespräch in München.
Die Ärztin wirkte auf mich kompetent und konnte mir sämtliche fragen gut erläutern. Sie meinte ich solle dann die Medizin mittels Vaporizer konsumieren. Auf meine frage ob dies ein Gerät sein muss welches Zertifiziert ist für den medizinischen gebrauch meinte Sie das dies von keiner großen Bedeutung ist obwohl ich sogar meine das dies sogar "Vorgeschrieben" sei. Dies ist einer von zwei Punkten wo mich bisschen stutzig gemacht hat. Der nächste Punkt ist die Internetseite und das angegebene Impressum, jedes Impressum muss eigentlich auch wenn diese für gewerbliche zwecke verwendet wird meines Wissens die Rechtsform, die Umsatzsteuer- oder Wirtschaftssteuer-Identifikationsnummer und soweit vorhanden, das Handels-, Vereins-, Partnerschafts-, Gesellschafts- oder Genossenschaftsregister mit Registernummer beinhalten, welches deren Impressum Nicht tut (bin kein Jurist daher ist dies nur eine Behauptung!)

Da aber bei mir aus deren Sicht eine Therapie in frage kommt und ich die Tage eine Mail erhalten sollte mit der Kopie des Rezeptes erhalten soll und das Original direkt an die Grünhorn Apotheke geschickt wird bin ich mal gespannt ob dies wirklich funktioniert.

Ich halte euch diesbezüglich gerne auf dem laufenden damit es mal mehr Glaubwürdige Ressezionen/Beiträge zu Kanna Medics existieren da das Missvertrauen einiger durchaus begründet erscheint.

Bis die Tage!

(Nachtrag: Hab diesen Beitrag überarbeitet da ich mir die Zeit genommen hab und mal auch die ganzen google Bewertungen angeschaut habe, diese sind eigentlich alle ziemlich positiv und die Verfasser der Bewertungen machen einen echten Eindruck auch da deren Profile auch teilweise schon Jahre existieren und diese auch schon mehrere Rezessionen verfasst haben über einen langen Zeitraum. Zudem habe ich nichts negatives in Erfahrung bringen können. Daher hoffe ich das ich Ebenfalls demnächst hier im Forum Positiv über die berichten kann :) )


14.2.23

Die Kopie des Rezeptes wurde mir mittlerweile zugesandt und das Original direkt an die Grünhorn Apotheke. In der Mail von Kanna Medics wurden zusätzlich die weiteren schritte erklärt wie ich z.B das Rezept einzulösen habe, wie ich via Grünhorn Apotheke einen Patientenausweis beantrage und mir wurde ein Link für die Buchung meiner Video-Sprechstunde (die nach ca. 4Wochen nach dem Erstgespräch stattfindet) zugeschickt wie es auch im Voraus besprochen war. Die Rechnung kam dann paar Stunden Später via Mail für das Erstgespräch.

Zwischenfazit: Bis jetzt bin ich sehr positiv überrascht wie simple und gut das ganze Verfahren abläuft und wie gut alles beschrieben wird.


16.2.23

Das Original Rezept welches die Ärztin direkt an die Grünhorn Apotheke versandt hat ist bei der Apotheke eingegangen.
Sobald das Paket versendet ist erhält man dann von der Apotheke dann eine Sendungsnummer mit der man dann das Paket verfolgen kann.


Sobald ich wieder Neuigkeiten habe werde ich mich melden ;)
Schmidt
Beiträge: 1
Registriert: Sa 18. Feb 2023, 15:07

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von Schmidt »

Hallo Zusammen,

habe mich extra hier registriert, um meine durchweg positiven Erfahrungen mit Kanna Medics mit euch zu teilen.

09.02.23
Onlinefragebogen ausgefüllt

Am gleichen Abend einen Terminvorschlag für den 11.02.23 erhalten

11.02.23
Termin / Erstgespräch in FFM
Meine „Krankengeschichte“ - Bandscheibenvorfall auf Grund eines Wirbelanbruch durch einen Sturz 2005. Seitdem chronische Schmerzen, „kaputter“ Magen wegen Schmerztabletten, regelmäßig Tilidin gg die Schmerzen, Physio, Massagen, EMS, Fitnessstudio usw. somit Alles ohne Erfolg versucht.
Sehr kompetenter, netter und aufgeschlossener Arzt, dessen Ansatz es ist bei sinnvollen Anfragen auch positiv zu entscheiden.
Sehr informatives und aufschlussreiches Gespräch.
-> Erstrezept Hindu Kush 17/1

13.02.23
Abends Erhalt der RG, des Rezepts und Link zur Videosprechstunde

14.02.23
Vorbestellung bei Grünhorn getätigt

16.02.23
Eingang des Originalrezept bei Grünhorn und Bearbeitung der „Bestellung“

17.02.23
Erhalt meines Medikaments um ca. 11 Uhr per DHL mit Ident Check

Insgesamt ein sehr gelungener Start. Alle Preise werden durchgehend transparent kommuniziert. Kein Ansatz zur Beschwerde.
Man spürt teilweise den Start Up Charakter in der Ausführung (Kommunikation mit Kanna Medics), aber nichts, was einen Grund zur Sorge bietet.

8 Tage vom Onlinefragebogen zum Erhalt des Medikaments -> medizinisch verschriebene Hilfe die wirkt, nach fast 18 Jahren Schmerzen. Günstig ist es nicht, aber ich bin glücklich und kann vor Allem fast risikofrei mein Auto nutzen.

Falls ich was vergessen habe oder ihr Fragen jeglicher Art habt, lasst es mich wissen!

Allen ein schönes Wochenende - ich werde es haben 😉
locko254
Beiträge: 15
Registriert: Sa 15. Okt 2022, 07:58

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von locko254 »

Hallo. Ich hab Mal eine Frage. Ich habe bis jetzt die beiden anscheinend Standartsorten Hidu Kush bzw Warelok verschrieben bekommen. Ich würde jetzt gerne nachdem Austausch mit anderen Patienten eine andere Sorte probieren oder evtl sogar ein Extract. Wisst ihr ob man das mit dem Arzt besprechen kann und es dann aufgeschrieben wird?
Hallo1234
Beiträge: 2
Registriert: Do 19. Jan 2023, 12:37

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von Hallo1234 »

locko254 hat geschrieben: Mo 6. Mär 2023, 17:50 Hallo. Ich hab Mal eine Frage. Ich habe bis jetzt die beiden anscheinend Standartsorten Hidu Kush bzw Warelok verschrieben bekommen. Ich würde jetzt gerne nachdem Austausch mit anderen Patienten eine andere Sorte probieren oder evtl sogar ein Extract. Wisst ihr ob man das mit dem Arzt besprechen kann und es dann aufgeschrieben wird?
Ja, bekommst Du, wenn Du es begründen kannst: Bsp. wenn die gewünschte Wirkung der Sorte, nicht für deine Krankheitssymptome passend ist.

LG
w3bstar030
Beiträge: 3
Registriert: Di 7. Mär 2023, 16:48

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von w3bstar030 »

Moin zusammen,

hab mich extra angemeldet um Erfahrungen zu teilen. Habe ebenfalls eine lange Krankengeschichte hinter mir.
Unterlagen hatte ich noch ältere Krankschreibungen und Diagnosen dabei.

Ablauf:

Onlinefragebogen Donnerstags früh, Terminvorschlag kam Abends
Samstag dann hin, am Standort Berlin
Gespräch über Diagnosen / Therapien
Aufklärung über Cannabis und Wirkungen
Führerschein etc.
Sortenwahl

Rezept und Einladung zu den Videosprechstunden kam Montag Abends dann,
insgesamt ziemlich entspannt und sehr freundlich.

Habe bei GH das Rezept hochgeladen und warte auf die Medis.

Für Menschen mit längerer Krankengeschichte, eine sehr zu empfehlende Alternative.

Das Haus sieht bei Google etwas baufällig aus, ist in der Realität aber saniert und alles ist super.

Hoffe ich konnte einigen weiterhelfen.

Ich bin extrem froh, dass mir dort geholfen worden ist.

Herzliche Grüße an alle Hanffreunde
Benutzeravatar
Martin Mainz
Board-Administration
Beiträge: 4533
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von Martin Mainz »

Hallo w3bstar030 und danke für den Bericht!

Was genau haben die denn zum Thema Führerschein erzählt? Da wird ja hier im Forum vorgeworfen, daß da sehr blauäugig informiert wird und es im Ernstfall trotzdem teuer werden kann.

Siehe z.B. hier: viewtopic.php?p=98683#p98683
Ehrenamtlicher Foren-Putzer

Wenn ich einen Fehler gemacht habe, bitte einfach eine PN an mich :mrgreen:
Bitte seid nett zueinander - die Welt da draußen ist schlimm genug
w3bstar030
Beiträge: 3
Registriert: Di 7. Mär 2023, 16:48

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von w3bstar030 »

Es gab eine Aufklärung schriftlich und mündlich, wie es sich mit dem Fahren verhält.

Die gesetzliche Lage ist ja eindeutig, leider entscheiden Ämter unterschiedlich,
deshalb sollte man sich auch selbst informieren.
insomnia
Beiträge: 216
Registriert: Di 19. Sep 2017, 13:50

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von insomnia »

hier zitat kanna medics / homepage faq

Sofern Cannabispatienten durch die Einnahme der Medikation nicht in ihrer Fahrtüchtigkeit eingeschränkt sind, dürfen sie am Straßenverkehr teilnehmen. Voraussetzung ist, dass die Patienten ein Fahrzeug sicher führen können.
Dein Arzt wird Dich vor Beginn der Therapie medizinisch darüber aufklären, welche Besonderheiten im Straßenverkehr zu beachten sind. Eine Rechtsberatung kann im Einzelfall jedoch nur über einen Rechtsanwalt erfolgen.

absolut unzureichend
Religion beruht auf Autorität, Wissenschaft auf Beobachtung und Vernunft." Stephen Hawking, Physiker, Astrophysiker 8-)
w3bstar030
Beiträge: 3
Registriert: Di 7. Mär 2023, 16:48

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von w3bstar030 »

Jeder sollte sich im Vorfeld selbst informieren, eine ärztliche Behandlung ist keine Rechtsberatung.

Das angefügte Urteil behandelt zwar das Thema, ist aber etwas aus dem Kontext gerissen,
der Klagende hatte bereits vor seiner medizinischen Behandlung seine Fahrerlaubnis verloren,
aufgrund von BTM und versucht mittels der Therapie ihn wiederzuerlangen.

Es gibt hier kein richtig und kein falsch, weil es eben teilweise im Ermessen der Ämter liegt
und teilweise auch Grundsatzurteile für die Grauzonen fehlen.

Klar ist, es droht im Worstcase eine MPU, man sollte sich deshalb auch im Vorfeld informieren
und eine gute Rechtsberatung haben oder bereit halten, um die mMn. ungerechtfertigten Schritte der
Ämter abzuwehren.

Um die Frage zu beantworten, darauf ist im Detail nicht eingegangen worden,
was für mich auch verständlich ist, aufgrund o.g. Punkte.
insomnia
Beiträge: 216
Registriert: Di 19. Sep 2017, 13:50

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von insomnia »

hört sich für mich komisch an , erst zum anwalt rennen bevor ich den arzt konsultiere 🤨
Religion beruht auf Autorität, Wissenschaft auf Beobachtung und Vernunft." Stephen Hawking, Physiker, Astrophysiker 8-)
Freno
Beiträge: 732
Registriert: Do 7. Jan 2021, 17:00

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von Freno »

Worauf man immer wieder hinweisen muß (ich sollte mir da mal n Textbaustein zurechtlegen):

Über - legales - Cannabis beim Führen eines Kfz im Straßenverkehr gibt es (anders als beim Alkohol) weder gesetzliche, noch durch Rechtsprechung verlässlich festgesetzte "Grenzwerte". Niemand kann heute sagen, wie eine "legale Cannabis-Fahrt" ausgehen kann. Immerhin hat der legale "Patient" weitaus bessere Karten als der "BtM-Fall", der mit illegalem Zeux in der Blutbahn erwischt worden ist.

Die Fahrerlaubnis kann auf 2 Wegen entzogen werden: durch ein Gericht oder durch die Verwaltungsbehörde. Fahrerlaubnisentzug durch das Gericht kommt praktisch nur in Strafsachen vor. Es muß also zu einer Anklage und Verurteilung wegen Straftaten gekommen sein - wo bei BtMG hier aussen vor bleibt. In der Regel werden es, soweit es um Fahrerlaubnis geht, Verkehrsdelikte sein. Als Nebenfolge kann das Gericht im Urteil die Fahrerlaubnis entziehen und eine Sperrfrist verhängen, vor deren Ablauf die Fahrerlaubnis nicht wieder erteilt werden darf.

Gegen diesen Entzug der Fahrerlaubnis durch das Gericht können nur die strafprozessualen Rechtsmittel helfen: Berufung und Revision, am Ende womöglich Verfassungsbeschwerde. Diese Rechtsmittel haben zumindest den Vorteil, daß die Fahrerlaubnis bis zur Rechtskraft erhalten bleibt und der Rechtsweg kann schon ein paar Jahre dauern.

Die Fahrerlaubnis kann aber auch durch die "Führerscheinstelle" der Landratsämter und Oberbürgermeistereien entzogen werden, die zB nach einer "Cannabis-Patienten-Fahrt" von der Polizei nach einer Kontrolle informiert werden können, auch wenn kein Fahrfehler vorliegt. Dann hängt es vom "Ermessen" der Fahrerlaubnisbehörde ab, was praktisch heißt: wie der Landrat, Oberbürgermeister oder Dezernent "drauf ist", was Cannabis anbelangt.

Gegen einen Entzug der Fahrerlaubnis gibt es die Möglichkeit des Widerspruchs, der innerhalb der Verwaltung entschieden wird. Er muß nicht begründet werden, ein Anwalt ist nicht unbedingt nötig, aber empfehlenswert. Wird der Widerspruch zurückgewiesen, gibt es die Möglichkeit der Anfechtungsklage vor dem Verwaltungsgericht mit dem Rechtsweg über die Oberwaltungsgerichte bis zum Bundesverwaltungsgericht. Dieser Rechtsweg dauert noch viel länger, weil die Verwaltungsgerichte von Asylverfahren - die sogen. "Flüchtlinge" - heillos überlastet sind. Auch das ist wieder ein Vorteil: solange die letzte Instanz noch nicht entschieden hat, bleibt die Fahrerlaubnis idR erhalten.
Benutzeravatar
Martin Mainz
Board-Administration
Beiträge: 4533
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von Martin Mainz »

So, genug OT. Gerne weiter im Führerscheinstrang
Ehrenamtlicher Foren-Putzer

Wenn ich einen Fehler gemacht habe, bitte einfach eine PN an mich :mrgreen:
Bitte seid nett zueinander - die Welt da draußen ist schlimm genug
Hopeless
Beiträge: 15
Registriert: Sa 28. Okt 2023, 00:01

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von Hopeless »

Kriegt man bei Kanna-Medics auch einen Attest falls es benötigt wird? Hat jemand Erfahrungen damit?
dr.ott
Beiträge: 1
Registriert: Mo 12. Feb 2024, 16:35

Re: Erfahrung mit Kanna Medics

Beitrag von dr.ott »

Moin,
hatte nun gestern auch mein Erstgespräch.
Alles in allem angenehmer Mensch, hat allerdings sehr schnell gesprochen. Haben uns auf 10g Mango Kush für den Anfang geeinigt (Schlafprobleme). Hat sich die Infos im Online-Fragebogen von mir bestätigen lassen, einige Fragen zu Symptomen und im Anschluss Aufklärungsgespräch.
Einige weitere Fragen zu Vorerkrankungen und im Anschluss wurden die Dokumente unterschrieben und Bilder angefertigt.
Warte nun auf die Mail mit dem Rezept.

Edit1: 13.02. ca 15 Uhr: Angerufen, Rezept wurde bereits an Apotheke versendet aber der Scan steht noch auf wird bearbeitet... (?) Laut Aussage des Mitarbeiters kommt es wohl noch heute per Mail.
Edit 2: 13.02 ca 17 Uhr: Info ist bei der Apotheke angekommen, Rechnung der Apotheke per Mail
Edit 3: 14.02 ca 19 Uhr: Rezept per Mail
Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“