THC-Öl (kein dronabinol) in Deutscheland

Antworten
Benutzeravatar
polyneuropathie
Beiträge: 25
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 20:57

THC-Öl (kein dronabinol) in Deutscheland

Beitrag von polyneuropathie » So 14. Jul 2019, 06:28

Hi,
kann ich mir fast 100%-iges THC-Öl aus der niederländischen Apotheke, hier in Deutschland, von meinem Arzt, der mir Hanf-Medizinalblüten verschreibt, zusätzlich verschreiben lassen?

Oder welche (starken) THC-oder besser Voll-Extrakte (alle sekundären Pflanzenstoffe) gibt es mittlerweile auf dem Markt?

Ich habe kürzlich herausgefunden, dass ich paradox auf THC/CBD reagiere. Das ist wohl recht selten.. Deswegen reicht mir die Blütenwirkung (geraucht und kaltvernebelt) mit dem bereits recht hohen Gehalt, trotzdem oft beim Schlafen, nicht ganz aus. Also ich wache auf^^ weil die Wirkung nicht lange genug anhält.

Klar das sollte man mit seinem Arzt klären, aber er scheint weniger Ahnung als ich zu haben...
Zuletzt geändert von polyneuropathie am So 14. Jul 2019, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
THC findet sich in jedem menschlichen Gehirn. Ist Denken eventuell strafbar?
https://www.southpark.de/alle-episoden/ ... versus-kfc

Benutzeravatar
Steckling
Beiträge: 25
Registriert: So 14. Jul 2019, 06:03

Re: THC-Öl (kein dronabinol) in Deutscheland

Beitrag von Steckling » So 14. Jul 2019, 07:28

Hallo Poly,
selten ist das absolut nicht: nennt sich Toleranzentwicklung und jeder Graser kennt das. Das Zeug wirkt nach einer gewissen Zeit immer weniger, bis hin zu gar nicht mehr und Kettenrauchen. Daher brauchst Du eine gewisse Abwechslung in der Sortenwahl. Das kann Dein Artzt durchaus verschreiben!
Hammer Öl aus NL hingegen kann Dir der Doc nicht verschreiben, und ich würde Dir das auch nicht auf Dauer anraten, denn dann kommst Du schlimmstenfalls in eine Abhängigkeitsspirale die tatsächlich in einer Affinität zu harten Ersatzdrogen resultieren kann. So sehr ich dieses "Einstiegsdrogen" Gequatsche auslache: in Deinem Fall
wechsele erstmal lieber alle paar Wochen den Strain, dann bleibst Du immer gut drauf, bzw kannst auch in Zukunft gut schlafen :)
Sag Deinem Doc dass Du mal mehr Indica ausprobieren möchtest - das hilft zum Einschlafen.

Benutzeravatar
polyneuropathie
Beiträge: 25
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 20:57

Re: THC-Öl (kein dronabinol) in Deutscheland

Beitrag von polyneuropathie » Sa 27. Jul 2019, 22:48

stimmt eigentl. kommt eh kaum was zurück hier..
Zuletzt geändert von polyneuropathie am Di 30. Jul 2019, 00:43, insgesamt 2-mal geändert.
THC findet sich in jedem menschlichen Gehirn. Ist Denken eventuell strafbar?
https://www.southpark.de/alle-episoden/ ... versus-kfc

moepens
Beiträge: 656
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 07:45

Re: THC-Öl (kein dronabinol) in Deutscheland

Beitrag von moepens » So 28. Jul 2019, 07:31

Das ist in solch einer Reinheit nicht zur Abgabe in deutschen Apotheken bestimmt. Das regeln die sog. NRF. Wenn du dir CBD verschreiben lässt, dann kannst du das eventuell von der Apotheke als quasi reines Extrakt bekommen. Aber Dronabinol ist Btm, also ist das nicht ohne weiteres möglich. Selbst wenn das in den Niederlanden verkauft wird bräuchtest du eine Einfuhrgenehmigung vom BfArm. Einfacher wäre sich das Extrakt selbst herzustellen. Afaik ist eine Anleitung zur Herstellung für die Apotheke durch den Arzt hier nicht vorgesehen, da kannst du ja aber mal in einer der auf Cannabis spezialisierten Apotheken nachfragen.

Antworten

Zurück zu „Cannabis als Medizin“