Sammlung Legalisierung in Deutschland

Wurlitzer1920
Beiträge: 958
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von Wurlitzer1920 »

Habe das auch nicht verstanden.

Sucht und Ordnung
Carmen Wegge über Herausforderungen auf dem Weg zur Legalisierung!


https://www.youtube.com/watch?v=rG7jHWG_u20&t=2s

Seh ich mir jetzt an
Benutzeravatar
Martin Mainz
Board-Administration
Beiträge: 4267
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von Martin Mainz »

Es gibt verschiedene Themenaspekte der Legalisierung. Und damit nicht alles hier in diesem Strang landet was irgendwie entfernt mit irgendwas zu tun hat, trennen wir das in die bereits vorhandenen Themen. Und zur EU Rahmengeschichte haben wir ein eigenes Thema.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Patienten schauen auch hier gerne rein:
https://forum.selbsthilfenetzwerk-cannabis-medizin.de
oder jetzt auch wieder hier: https://www.cannabis-medic.eu
privacc
Beiträge: 38
Registriert: Do 27. Mai 2021, 15:59

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von privacc »

Das habe ich schon verstanden.

Trotzdem gehören diese Beiträge für mich genauso in "SAMMLUNG Legalisierung in Deutschland".
Benutzeravatar
Martin Mainz
Board-Administration
Beiträge: 4267
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von Martin Mainz »

Dann könnte man das ganze Forum in diesen Beitrag packen.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Patienten schauen auch hier gerne rein:
https://forum.selbsthilfenetzwerk-cannabis-medizin.de
oder jetzt auch wieder hier: https://www.cannabis-medic.eu
privacc
Beiträge: 38
Registriert: Do 27. Mai 2021, 15:59

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von privacc »

Das ist doch Quatsch. Es gibt so viele Themenbereiche, die hier nichts zu suchen haben. Aber ein Pressebericht zur Legalisierung in Deutschland, speziell um das Vorgehen Lauterbachs bezüglich EU schon.

Naja, wenn einem die Argumente ausgehen...
pepre
Beiträge: 392
Registriert: Di 19. Okt 2021, 11:31

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von pepre »

Das ist das übliche Dilemma in Foren: ein Post passt thematisch in mehrere Bretter.
Als Usus hat sich etabliert: der Foren-Admin entscheidet. ;)

Dafür gibt es ja search.php?search_id=newposts.
privacc
Beiträge: 38
Registriert: Do 27. Mai 2021, 15:59

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von privacc »

Diese Begründung hätte ich ja auch akzeptiert ;)
Aber egal, dieses Forum ist sowieso in den letzten Zügen, leider.
Benutzeravatar
Martin Mainz
Board-Administration
Beiträge: 4267
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von Martin Mainz »

Alles schlecht machen bringt da auch nichts, auch wenn man selbst keine Argumente mehr hat.
Wernn es ein eigenes Thema gibt, dann muss man das nicht in den allgemeinen Strang packen.
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Patienten schauen auch hier gerne rein:
https://forum.selbsthilfenetzwerk-cannabis-medizin.de
oder jetzt auch wieder hier: https://www.cannabis-medic.eu
insomnia
Beiträge: 108
Registriert: Di 19. Sep 2017, 13:50

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von insomnia »

Grüne offen für "Ent­kri­mi­na­li­sie­rung sofort"

Ob die von der Ampel geplante Cannabis-Legalisierung den Segen der EU bekommt, ist unklar. Sollte daher zumindest die Strafverfolgung der Konsumenten vorab beendet werden? Die Grünen können sich das vorstellen, SPD und FDP sind skeptisch.

https://www.lto.de/recht/hintergruende/ ... e-fdp-spd/



also irgendwie ist das alles komisch , fdp und spd gegen eine sofortige entkriminalisierung …. mit schwachen argumenten 😡
Auch das interview vom dhv mit wegge hat mich eher verunsichert …. und führerscheinproblematik !? da tut sich nix nicht mal bei patienten …. sehr traurig
Religion beruht auf Autorität, Wissenschaft auf Beobachtung und Vernunft." Stephen Hawking, Physiker, Astrophysiker 8-)
FraFraFrankenstein
Beiträge: 908
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 18:00

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von FraFraFrankenstein »

Mittlerweile bin ich auch zu der Überzeugung gekommen, dass eine sofortige Entkriminalisierung nötig ist. Die Fachleute, die die Umsetzung vorantreiben sollen, sind nicht gerade die schnellsten. Es scheint sogar aus Laiensicht, der Ampel nicht allzusehr auf das Tempo anzukommen, da ihnen die Konsumenten und das verursachte Leid total egal sind.

Der Handel mit Cannabis wäre dann ja trotzdem nicht legal. Es würden also nicht plötzlich Läden eröffnen, die damit Handel treiben. Die vollkommen nutzlosen Razzien in CBD-Shops und bei Lidl sind nur ein Punkt von Vielen, die meine Meinung geändert haben.

Nutzer von Cannabis müssen schnellstmöglich entkriminalisiert werden! Die offiziellen Läden werden erst 2024 eröffnen. So lange können wir nicht warten.

FraFra
Rauch gehört nicht in die Lunge. Rauchen ist die schlechteste Art Cannabis zu konsumieren. Vapen ist da wesentlich besser geeignet. Maximal 200°C
Benutzeravatar
Martin Mainz
Board-Administration
Beiträge: 4267
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von Martin Mainz »

Ampel-Frak­tionen for­dern Gesetz­ent­wurf für Cannabis-Lega­li­sie­rung
Noch immer gibt es keine Signale von der EU, ob die von der Ampel geplante Cannabis-Legalisierung europarechtlich in Ordnung geht. Die Koalitionsfraktionen verlieren daher allmählich die Geduld – auch mit dem Bundesgesundheitsminister.
Quelle: https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/ ... roparecht/

Frontalangriff auf Karl Lauterbach – aus den eigenen Reihen
Gesundheitsminister Karl Lauterbach will auf Brüssel warten, bevor er an einem Gesetzesentwurf zur Cannabis-Legalisierung arbeitet. Damit ist nicht nur seine eigene Fraktion überhaupt nicht einverstanden.
Quelle: https://www.swp.de/politik/cannabis-leg ... 09371.html
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Patienten schauen auch hier gerne rein:
https://forum.selbsthilfenetzwerk-cannabis-medizin.de
oder jetzt auch wieder hier: https://www.cannabis-medic.eu
Benutzeravatar
Martin Mainz
Board-Administration
Beiträge: 4267
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von Martin Mainz »

Eltern kiffen öfter als Kinderlose

Würden Sie Marihuana konsumieren, wenn es legal ist? Mit Fragen wie dieser hat das Hamburger Meinungsforschungsinstituts Appinio ein Stimmungsbild der Deutschen zur geplanten Legalisierung von Marihuana erhoben. Die repräsentative Studie kommt bei Fragen zur Akzeptanz der Droge und dem Konsumverhalten dabei zu erstaunlichen Ergebnissen.
...
Während sich 49,9 Prozent der Befragten für eine Legalisierung der Droge aussprechen, sind rund 34 Prozent dagegen.
...
Eindeutiger wird das Stimmungsbild, wenn es um die Frage der Entkriminalisierung des Stoffs geht. So bewertet es laut der Appinio-Umfrage eine klare Mehrheit von 62,3 Prozent der Deutschen als positiv, dass der private Besitz von Cannabis bis zu einer Menge von 30 Gramm für den privaten Konsum ab dem Jahr 2024 straffrei sein könnte.
...
Dass die Deutschen nach der Legalisierung von Cannabis massenhaft zu Kiffern würden, verneint die Umfrage.
...
Ebenfalls gut ein Fünftel der Befragten gibt an, nach der Legalisierung eigene Cannabis-Pflanzen züchten zu wollen.
...
Je höher der Bildungsgrad, desto später erfolgt laut der Umfrage der Erstkonsum von Cannabis. So waren rund 42 Prozent der Befragten mit Hauptschulabschluss minderjährig, als sie zum ersten Mal gekifft haben. Von den Abiturienten gaben hingegen bloß knapp 26 Prozent der Konsumenten an, beim ersten Joint unter 18 Jahre alt gewesen zu sein.


Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/article2 ... rlose.html
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Patienten schauen auch hier gerne rein:
https://forum.selbsthilfenetzwerk-cannabis-medizin.de
oder jetzt auch wieder hier: https://www.cannabis-medic.eu
Benutzeravatar
Martin Mainz
Board-Administration
Beiträge: 4267
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von Martin Mainz »

Richter Müller rechnet mit den Legalisierungsplänen ab / Song mit GReeeN | HOTBOX

Vor einem Jahr wurde die Legalisierung angekündigt, Richter Andreas Müller lässt das Jahr noch mal Revue passieren. Dabei äußert er seine Meinung zum Eckpunktepapier und betont erneut die Wichtigkeit einer Entkriminalisierung. Darüberhinaus erzählt er über den Entstehungsprozess seines Songs mit GReeeN.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=WHsl4VbiCVc
Ehrenamtlicher Foren-Putzer und Teilzeitadmin
Patienten schauen auch hier gerne rein:
https://forum.selbsthilfenetzwerk-cannabis-medizin.de
oder jetzt auch wieder hier: https://www.cannabis-medic.eu
insomnia
Beiträge: 108
Registriert: Di 19. Sep 2017, 13:50

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von insomnia »

Cannabis: Grüne scheitern mit Antrag für höhere Toleranz

Die Überlegungen, Cannabis in bestimmten Bereichen zu legalisieren, sind durchaus legitim. Aber so wie es der Antrag von Bündnis 90/Die Grünen fordert, kann ich mich nur dagegen aussprechen, sagte Justizministerin Jacqueline Bernhardt (Linke). Sie verwies auf Bestrebungen der Länder, zunächst Erfahrungen auszutauschen und eine bundesweite Einigung zu erzielen. Darauf hätten sich die Justizminister bei ihrem Treffen Anfang November verständigt. Ein Alleingang Mecklenburg-Vorpommerns vor diesem Erfahrungsaustausch käme jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt zur Unzeit und würde unter anderem dem Beschluss der JuMiKo nicht gerecht werden, argumentierte Bernhardt.

https://www.rtl.de/cms/cannabis-gruene- ... 43aee.html

witzig …. die linke stimmt dagegen .. mit schräger begründung
also ich bin mir sicher dass das in der brd nix mit der legalisierung wird jedenfalls nicht mit der ampel und nicht mit lauterbach der übrigends früher in der cdu war
Religion beruht auf Autorität, Wissenschaft auf Beobachtung und Vernunft." Stephen Hawking, Physiker, Astrophysiker 8-)
insomnia
Beiträge: 108
Registriert: Di 19. Sep 2017, 13:50

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von insomnia »

Lauterbach macht bei Planung für Cannabis-Legalisierung Kehrtwende

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat bei seinen Planungen für die Legalisierung von Cannabis eine Kehrtwende vollziehen müssen. In einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage des CSU-Politikers Stephan Pilsinger räumt sein Ministerium ein, dass es rechtlich gar nicht möglich ist, die Ende Oktober vom Bundeskabinett beschlossenen Eckpunkte von der EU-Kommission zunächst freigeben zu lassen, um erst danach einem konkreten Gesetzentwurf zu erarbeiten.

https://amp.focus.de/gesundheit/news/cs ... 44403.html

weiterer Rückschlag ??
😳
Religion beruht auf Autorität, Wissenschaft auf Beobachtung und Vernunft." Stephen Hawking, Physiker, Astrophysiker 8-)
pepre
Beiträge: 392
Registriert: Di 19. Okt 2021, 11:31

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von pepre »

https://www.rnd.de/politik/cannabis-leg ... A57VE.html
Lauterbachs Kehrtwende: EU-Zustimmung zu deutschen Cannabisplänen deutlich komplizierter

Der Gesundheitsminister hatte angekündigt, zunächst die Eckpunkte in Brüssel freigeben zu lassen und erst danach einen Gesetzentwurf zu erarbeiten. Nun räumt das Ministerium ein, dass dieses Vorgehen rechtlich gar nicht möglich ist.
...
Lauterbach kündigte an, ein wissenschaftliches Gutachten erstellen zu lassen. Damit solle untermauert werden, dass die Legalisierung dazu führen werde, den Schwarzmarkt zurückzudrängen und einen besseren Kinder- und Jugendschutz zu erreichen.
Also nix Neues.

Allerdings kristallisiert sich immer deutlicher heraus, dass Lauterbachs Weltsicht auf Cannabis zu 100% gesundheitlich ist: Sucht verhindern und den Süchtigen gesundheitliches Leid ersparen. In seiner Welt kommt schlicht nicht vor:
  • Cannabis ist ein Genussmittel (wie zB Kaffee oder Alkohol)
  • 95% der Konsumenten haben keinerlei Probleme durch den Konsum (außer rechtliche)
  • Die Kriminalisierung zerstört weit mehr Existenzen als der Konsum selbst
Von "Hanf als Rohstoff" will ich gar nicht erst anfangen, diese Liste wäre laaaang...

Es wäre schön, wenn ihn seine KollegInnen aus der Koalition mal darauf hinweisen würden. :roll:
pepre
Beiträge: 392
Registriert: Di 19. Okt 2021, 11:31

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von pepre »

https://www.sueddeutsche.de/leben/gesel ... -99-854375

Wenig überraschend:
Reul bekräftigt Ablehnung der Cannabis-Legalisierung
...
In den Niederlanden habe die libertäre Cannabis-Politik "zu einer drastischen Verschärfung der gesamten Rauschgiftkriminalität bis hin zu Bandenkriegen und Morden geführt"
...
"Das Signal gerade für junge Menschen ist: Wenn es nicht verboten ist, ist es nicht gefährlich, dann kann ich es konsumieren." ... "Beim Klimaschutz heißt es doch auch: Hört auf die Wissenschaft. Warum soll das in der Drogenpolitik nicht auch gelten?"
...
Der Markt für Cannabis-Produkte insgesamt werde dadurch noch einmal deutlich vergrößert. Zudem würden sich viele mit dem von der Ampel geplanten maximalen Wirkstoffgehalt nicht zufriedengeben, sondern mehr wollen. "Das wird dann den Schwarzmarkt massiv befeuern"
...
Überraschend ist dann aber doch, dass man so bar jeder Sachkenntnis und logisch inkonsistent argumentieren kann und das dann - offensichtlich - auch noch für richtig hält.
Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 1094
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von Hans Dampf »

pepre hat geschrieben: So 11. Dez 2022, 10:25 Überraschend ist dann aber doch, dass man so bar jeder Sachkenntnis und logisch inkonsistent argumentieren kann und das dann - offensichtlich - auch noch für richtig hält.
Diese Fähigkeit ist quasi Voraussetzung für ein politisches Amt bei den CxU-Asohaufen… :mrgreen:
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."
Wurlitzer1920
Beiträge: 958
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von Wurlitzer1920 »

Expertin: Bei Cannabis-Legalisierung Priorität für Jugendschutz

Von den Plänen der Ampel zur Cannabis-Legalisierung hält der bayerische Gesundheitsminister wenig. Zu dem Thema hat er am Freitag ein Symposium veranstaltet und ein Rechtsgutachten angekündigt....
Auch die Vorsitzende des Fachverbands Suchthilfe bei der Diakonie Bayern, Erica Metzner, erklärt, dass der Jugendschutz in einem Gesetz zur Legalisierung von Cannabis "oberste Priorität haben muss". Es sei überlegenswert, den Konsum von Cannabis erst ab 21 Jahren zuzulassen, sagte Metzner am Freitag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Auch sie argumentiert mit der Hirnreife, die bei jungen Menschen wohl erst nach dem 20. Lebensjahr erreicht werde. "Man könnte diese Altergrenze deshalb auch bei Alkoholkonsum diskutieren", so Metzner.

Ihr Verband vertrete aber auch die Position, dass Prävention, Beratung und Therapien bei problematischem Cannabiskonsum verbessert werden könnten, wenn der Konsum entstigmatisiert und entkriminalisiert würde, sagte Metzner. Vor allem Früherkennung und Frühinterventionen wären so besser möglich. "Prävention heißt auch, die Menschen dazu zu befähigen, mit dem Cannabis umzugehen und die eigenen Grenzen zu kennen", sagte die Sucht-Expertin. Es gebe keine Hinweise, dass durch eine staatlich regulierte, kontrollierte Abgabe von Cannabisprodukten an Erwachsene der Konsum oder der problematische Konsum ansteigen könnte...
https://www.sonntagsblatt.de/artikel/ep ... gendschutz
Wurlitzer1920
Beiträge: 958
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Beitrag von Wurlitzer1920 »

Presse­mitteilung Holetschek
16.12.2022

https://www.stmgp.bayern.de/presse/hole ... output=pdf

https://www.stmgp.bayern.de/presse/hole ... g-bayerns/

Markus Söder
@Markus_Soeder
·
vor23 Std.
Jeder soll in #Bayern nach seiner Façon glücklich werden. Bayern ist ein Freistaat und kein Zwangsstaat.


https://twitter.com/Ingridm13336953/sta ... 9192531968
Antworten

Zurück zu „Deutsche Artikel“