Seite 30 von 39

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Di 29. Aug 2023, 23:21
von LaMaria
Ampel-Fraktionen wollen Cannabis-Gesetzentwurf stark überarbeiten

Sollten wir doch noch Hoffnung haben, dass aus dem Entwurf noch etwas brauchbares wird?

https://madeinbocholt.de/ampel-fraktion ... #gsc.tab=0

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Mi 30. Aug 2023, 23:02
von Grünzeugs
Na ja, wenigstens in der Bocholter und der Ludwigsburger Lokalpresse wird erwähnt, dass es nicht nur CDU/CSU/AfD gibt. Einer der ganz wenigen Berichte über Cannabis ohne Ekelfoto:

Cannabis-Gesetzentwurf vor Änderungen: Grüne und SPD fordern Anpassungen
https://www.ludwigsburg24.com/cannabis- ... passungen/
"Der im Bundeskabinett beschlossene Cannabis-Gesetzentwurf könnte im parlamentarischen Verfahren deutlich ausgeweitet werden."
Ich bin skeptisch, inwiefern sich diese leisen Hinterbänklerstimmen durchsetzen werden.

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Do 31. Aug 2023, 10:33
von pepre
https://www.gruene.de/artikel/cannabis- ... ittelpunkt

Aktualisierung der Webpage der Grünen am 30.8.23:
...
Das ändert sich konkret:
  • Cannabis wird legal: Erwachsene dürfen künftig straffrei bis zu 25 Gramm besitzen.
  • Eigenanbau von bis zu drei Pflanzen: Erwachsene dürfen bis zu drei Pflanzen im Eigenanbau züchten.
  • Abgabe in nicht-kommerziellen Clubs: Nicht-kommerzielle Vereinigungen sollen Cannabis anbauen, ernten und an ihre Mitglieder weitergeben dürfen. Eine Gewinnorientierung ist ausgeschlossen. Die Clubs dürfen auch Samen und Pflanzen an ihre Mitglieder abgeben. Auch hier gelten Höchstgrenzen: 25 Gramm pro Tag, maximal 50 Gramm pro Monat.
...
Cannabis-Clubs müssen etwa einen Abstand von mindestens 200 Metern zu Kinder- und Jugendeinrichtungen halten.
...
Ok, ob hier nur der hirnlose Aktualisierungs-Bot zugeschlagen hat oder ob das nun ein offizielles Statement ist, bleibt offen.

Sollte das — bei aller Unsinnig- und Widersprüchlichkeit — so stehen bleiben, dann wird sich die Lage für Hanfkonsumenten drastisch verschlimmbessern. Vor allem, wenn die drakonischen Strafen bei Verstößen so stehen bleiben.

Immerhin kein Wort mehr von der 200m-Konsum-Grenze zu allen Kinder- und Jugend-Orten, nur noch die Clubs scheinen der Paria zu sein. Damit sind alle Innenstadtlagen bis weit in die Speckgürtel hinein de facto tabu. We'll see us in the outskirts. — Herr, schmeiß Hirn vom Himmel!

PS: Sehr schön auch die Formulierung "etwa ... mindestens 200 Meter". 🤪

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: So 3. Sep 2023, 21:09
von bad guy
An einer Pflanze hängen 50g vorraussichtliches BlütenTrockengewicht. Aber das ist anscheinend kein Besitz >25g, obwohl man die Pflanze besitzt.

Sobald man 50g Blüten abschneidet ist es illegal? Kann ich die Pflanze zum Erntezitpunkt verdursten lassen und ganz (im Topf) vertrocknen lassen ("vergessen zu gießen")? Ist ja nicht geerntet.

Oder ist es illegal sobald es getrocknet ist? Falls ja: Ab wieviel % trocken gilt es als getrocknet?

Fragen uber Fragen.

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Do 7. Sep 2023, 22:45
von Grünzeugs
bad guy hat geschrieben: So 3. Sep 2023, 21:09 An einer Pflanze hängen 50g vorraussichtliches BlütenTrockengewicht. Aber das ist anscheinend kein Besitz >25g, obwohl man die Pflanze besitzt.

Sobald man 50g Blüten abschneidet ist es illegal? Kann ich die Pflanze zum Erntezitpunkt verdursten lassen und ganz (im Topf) vertrocknen lassen ("vergessen zu gießen")? Ist ja nicht geerntet.

Oder ist es illegal sobald es getrocknet ist? Falls ja: Ab wieviel % trocken gilt es als getrocknet?

Fragen uber Fragen.
Ich könnte mir vorstellen, dass man den Kabinettsentwurf absichtlich so gestaltet hat, dass solche Fragen aufkommen. Denn dann muss wieder das Verfassungsgericht her und das entscheidet dann wie das auszulegen ist.

Toll. Ich weiß jetzt schon wie das ausgeht, wenn die CDU-Richter in Karlruhe entscheiden. Und dann kann Ampel sagen: "Wir haben ja legalisiert, aber die böse EU und das Verfassungsgericht haben das leider verhindert. Kann man nichts machen. Wir können nichts dafür. Bitte wählt uns."

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Fr 8. Sep 2023, 07:23
von bad guy
Ich habe neulich gelesen dass die Pflanze leben muss, und Leben bedeutet Stoffwechsel. Also wäre vergessen zu gießen womöglich kriminel? Andererseits findet bei der Fermentation ja auch ein "Stoffwechsel" statt :mrgreen: . (Ich mach nur Spaß) Damit kommt man wohl nicht durch.

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Fr 15. Sep 2023, 19:50
von LaMaria
Protestcamp gegen Legalisierung auf der Theresienwiese

Bayern lässt Worten Taten folgen! Um zu verhindern, dass München eine „Drogenregion“ wird, wie von CSU-Ministerpräsident Markus Söder im Hinblick auf die Cannabis-Teillegalisierung der Bundesregierung befürchtet, setzt die Landeshauptstadt des Freistaats ein starkes Zeichen. Auf der Theresienwiese wird bis zum 3. Oktober ein riesiges Camp aufgeschlagen, in dem Nicht-Bayern gemeinsam mit einheimischen Aktivisten in Zelten gegen den Konsum von Marihuana demonstrieren können.

👍🏼😂🤣

https://www.welt.de/satire/article24747 ... wiese.html

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Fr 15. Sep 2023, 23:33
von Grünzeugs
LaMaria hat geschrieben: Fr 15. Sep 2023, 19:50 Protestcamp gegen Legalisierung auf der Theresienwiese

👍🏼😂🤣

https://www.welt.de/satire/article24747 ... wiese.html
Du warst schneller. :-) Söder mit dem Suchtgiftutensil in der Hand gefällt mir gut!

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Sa 16. Sep 2023, 10:18
von LaMaria
Hamburg will Lauterbachs Cannabis-Legalisierung nicht hinnehmen

Ein SPD Innensenator muckt auf!
Diese Partei demontiert sich immer wieder selbst...

Kann der Bundesrat das CanG zustimmungspflichtig machen?

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 46866.html

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Sa 16. Sep 2023, 11:52
von Grünzeugs
Da die Rechtskonservativen wissen, dass sie das CannG mit normalen Mitteln nicht mehr verhindern können, versucht man es jetzt duch gezielte Einflußnahme im Hintergrund. Verrat aus den eigenen Reihen ist i.A. das Einzige was die Entkriminalisierung aufhalten würde, also geschieht genau das. Wenn die SPD sich auf Landesebene gegen die Politik der SPD auf Bundesebene stellt, dann bin ich gespannt wie lange die Ampel das überlebt. Immerhin haben dann die eigenen Leute eine der wichtigsten Koalitionsvereinbarungen geschrottet.

Und wir dürfen spekulieren, was man Hamburgs Innensenator Andy Grote wohl angeboten hat, damit der das macht.

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Sa 16. Sep 2023, 12:10
von LaMaria
Er sitzt ja auch noch in einem rot/grünen Senat

Entscheidend ist: können die Länder das CanG zustimmungspflichtig machen?

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Sa 16. Sep 2023, 16:03
von pepre
LaMaria hat geschrieben: Sa 16. Sep 2023, 12:10 Entscheidend ist: können die Länder das CanG zustimmungspflichtig machen?
Kuckst du:
Der Einfluss des Bundesrates ist geringer als bei zustimmungsbedürftigen Gesetzen. Er kann seine abweichende Meinung dadurch zum Ausdruck bringen, dass er Einspruch gegen das Gesetz einlegt. Der Einspruch des Bundesrates kann durch den Deutschen Bundestag überstimmt werden.

Beschließt der Bundesrat mit der absoluten Mehrheit (Mehrheit der Mitglieder) seiner Stimmen Einspruch einzulegen, kann der Einspruch nur mit der absoluten Mehrheit im Bundestag (Mehrheit der Mitglieder = Kanzlermehrheit) überstimmt werden. Legt der Bundesrat den Einspruch mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit ein, müssen für die Zurückweisung des Einspruchs im Bundestag zwei Drittel der abgegebenen Stimmen zusammen kommen, mindestens jedoch die Stimmen der Hälfte aller Mitglieder.
Es kommt darauf an, wieviele seiner Kumpels im BT der Grote motivieren kann, sich dem Fraktionszwang zu widersetzen. Oder: die SPD verhängt keinen Fraktionszwang¹, dann scheitert es sowieso. - Würde mich nicht wundern, wenn das von Anfang an der Plan der SPD-Granden war. Dann wäre das nur ein weiteres - und für die SPD nichtmal besonders bedeutsames - Kapitel von "Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!".

---
¹ Gewissensfrage, "Die Kinder!!!", etc pp...

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: So 17. Sep 2023, 00:08
von Grünzeugs
Dann wollen wir alle mal hoiffen, dass Herr Grote sich nur profilieren und als starker Mann präsentieren will. In Hamburg ist in gut einem Jahr Wahl. Das hier passt gut dazu:

„Crack hat die Menschen stark im Griff, Verelendung und Aggressivität steigen“
https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... eigen.html

Natürlich hinter Paywall, aber die Leute lesen meist eh nur den Titel und klicken weiter. Und wenn Crack so schlimm ist, dann ist Cannabis doch bestimmt auch schlimm? Oder? Fängt schließlich beides mit "C" an...
Also was solls? Wollen wir mal hoffen, dass das bloß vorzeitiges Wahlkampf-Getöse ist und die SPD im Hintergrund dafür sorgt, dass die Ampel nicht vorzeitig auseinander fliegt.

Und by the way... Crack hat die Menschen stark im Griff? Ach? Echt jetzt? Na, da kann man mal sehen wie gut die Prohibition funktioniert. Wetten, dass er jetzt vorschlägt, noch mehr desselben zu tun, was bisher auch nicht funktioniert hat? Und damit bei den Wählern auch noch gut ankommt?

Die SPD ist nur eine rot angestrichene CDU.

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Di 19. Sep 2023, 15:38
von LaMaria
Vom Olymp bis Nepal: Wie andere Länder mit Cannabis umgehen

https://www.merkur.de/welt/vom-olymp-bi ... 29056.html

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: So 24. Sep 2023, 09:38
von pepre
https://www.telepolis.de/features/Aufre ... ?seite=all
Aufregung um Cannabis: Rauschgift, Droge oder Heilmittel?
...
Die angekündigte Legalisierung von Cannabis bleibt umstritten. Es gibt Gegenwind. Die Frage nach möglichen Risiken wird stärker ins Bewusstsein gerückt. Was dabei übersehen wird.
...
Der Artikel betrachtet viele Aspekte und bietet viele weiterführende Links. Lesenswert.

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Mo 25. Sep 2023, 11:32
von pepre
https://www.deutschlandfunk.de/cannabis ... s-100.html
... Drogenexperte Peter Cremer-Schaeffer vom Bundesinstitut für Arzneimittel untersucht und die Fakten zur Droge zusammengetragen. Sein Buch liefert eine gute Basis für eine vorurteilsfreie Diskussion.
...
Doch dieser Befund ist für den ausgebildeten Facharzt für Anästhesiologie kein zwingender Grund, den Besitz, Konsum und Verkauf von Cannabisprodukten zu legalisieren. Begründung: Die besonders gefährdeten jugendlichen Kiffer wären dann vermutlich noch schwerer vor Sucht und den Nebenwirkungen von Haschisch und Marihuana zu schützen als heute.
Wieder der medizinische Tunnelblick und die Ignoranz, dass weit weniger als 1% der Konsumenten klinisch auffällig werden und die Strafverfolgung 10mal mehr Leute aus dem normalen Leben und der Gesellschaft kickt als der Hanf selbst.

Und bei allem "denkt doch an die Kinder!!!"-Geschrei bleibt völlig außen vor: es wird weiterhin minderjährige Kiffer geben, allen Programmen zur Prävention zum Trotz. Was ist mit denen? Die werden nach wie vor gezwungen gestreckten Dreck vom Schwarzmarkt zu kaufen. Soll das der vielgerühmte Jugendschutz sein, von dem alle faseln? Die Prohibition funktioniert nicht! Wann begreifen das die Entscheider endlich mal? :roll:

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Mo 25. Sep 2023, 17:03
von Grünzeugs
pepre hat geschrieben: Mo 25. Sep 2023, 11:32 ...
Und bei allem "denkt doch an die Kinder!!!"...
Das "denkt doch an die Kinder!!!"-Geschrei ist das verlogenste überhaupt. Denn die Parteien, die sich jetzt so um das Wohl der Kinder sorgen, sind die selben, die jahrzehntelang auf das Wohl der Kinder geschissen haben. Schaut euch doch mal an wie die Kitas, Schulen, Spielplätze, Schwimmbäder etc aussehen. Lehrer gibt es auch kaum noch, weil niemand Lust hat unter den Umständen dort zu arbeiten etc. Ganz Speziell die CDU SCHEIßT auf Kinder, es sei denn, es "droht" sich ein Grün/Linkes Thema gesellschaftlich zu etablieren.

Man berichtet über Gehirnschäden durch Cannabis bei Kindern und Jugendlichen? Wieso diskutiert CDU/CSU/AfD nicht die Gehirnschäden durch Mangelernährung in Harz IV Familien?

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Mo 25. Sep 2023, 18:33
von LaMaria
Man sollte lieber dafür sorgen, dass Jugendliche eine Alternative zum Komasaufen bekommen. Mit 16 darf sich jeder totsaufen, aber einen jolly erst mit 21, 25 oder besser gar nicht.

edit:
Bin froh selbst mit 16 eine Alternative zu Alkohol gefunden zu haben und mein Leben lang alkoholfrei geblieben. Inzwischen 70, gesund, fit und nicht verblödet!

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Do 28. Sep 2023, 08:39
von pepre
https://www.bayern.de/holetschek-bayern ... -ablehnun/
Holetschek kündigte am Donnerstag an: „Bayern wird eine zentrale Kontrolleinheit einrichten, falls der Konsum von Cannabis zu Genusszwecken trotz unseres Widerstands tatsächlich erlaubt wird. Diese Kontrolleinheit soll durch einen strengen Vollzug des Cannabis-Gesetzes der Bundesregierung durch den Freistaat den Konsum dieser gefährlichen Droge eindämmen und so weit wie möglich verhindern.“
Das klingt nach Hilfspolizei. :roll:

Re: Sammlung Legalisierung in Deutschland

Verfasst: Do 28. Sep 2023, 11:34
von LaMaria
War leider zu erwarten und ist auch nicht alleine im Bundesrat.
Bin gespannt, welche Schlagzeilen es morgen gibt.